Indoor Heike

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Indoor Heike

Beitrag von Wothan » 02.03.2008, 16:35

Hallo Heike,

hier kannst du deinen Bonsai vorstellen.

Gruß
frank

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R » 02.03.2008, 16:48

Hallo Frank,

toll danke. Ich wollte in den nächsten Tage mal wieder ein wenig an dem Bäumchen arbeiten und es sollte auch mal wieder umgetopft werden. Ich hatte letztes Jahr (glaube ich... oder war es schon vorletztes Jahr *kopfkratz* ... sorry, ist das Alter... ) einen Blattschnitt gemacht, wo ich ziemlich viel entfernt hatte. Er hat dann auch weiter unten am Stamm ausgetrieben, aber leider nicht da, wo ich wollte. Das kleine Zweiglein ist hinten etwa auf der Höhe, wo der lange Zweig von rechts nach links geht. In Ermanglung von etwas Besserem habe ich ihn jetzt erst mal gelassen.

Auf der linken Seite hatte ich leider zwei Äste durch Schildlausbefall verloren. Jetzt ist die Frage, was ich am Besten mit dem Baum mache. Eigentlich finde ich den Stamm für einen Ficus schön (ausnahmsweise nicht nur s-Form oder gerader Stecken, was ich sonst in den Bonsaigeschäften meist gesehen hatte. Andererseits ist er links schon sehr kahl, d.h. die Frage ist, ob und wie ich die kahlen Stellen weg bekomme.

Bin neugierig, was Du und die anderen für Ideen haben...

Liebe Grüße, Heike
Dateianhänge
Ficusfs08.JPG
Ficusfs08.JPG (53.5 KiB) 4328 mal betrachtet
ficusrs08JPG.jpg
ficusrs08JPG.jpg (53.31 KiB) 4328 mal betrachtet
ficusls08.JPG
ficusls08.JPG (55.79 KiB) 4328 mal betrachtet
ficusbs08.JPG
ficusbs08.JPG (60.56 KiB) 4328 mal betrachtet
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 02.03.2008, 17:36

hallo heike,

freut mich, dass es jetzt geklappt hat. das was ich erkennen kann ist nicht wirklich viel. eins seh ich aber, dass dein bäumchen mal wasser bräuchte :lol: . im spitzenbereich ist er ziemlich stark belaubt dafür im unteren bereich so gut wie gar nicht und die äste sind ziemlich lang. was ich machen würde ist, ihn erst einmal zurückschneiden und dann in eine gut drainfähige erde topfen. vor allem musst du die äste, die den stamm kreuzen, wegnehmen. so ein ficus treibt, wenn du ihn zurückschneidest aus allen löchern. was du machen musst ist, eine klare grundform festlegen und dann darauf zu arbeiten. du brauchst einen ersten ast, einen für die tiefe und dann noch grün in der spitze. als aller erstes aber mal zurückschneiden, damit das grün wieder in stammnähe kommt.

gruß
frank

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R » 02.03.2008, 18:24

Hallo Frank,

ja, er hatte direkt danach auch sein "Tauchbad"... :D Das mit dem Zurückschneiden werde ich dann wohl mal wieder machen. Er hatte bei der letzten Aktion leider nicht so viel hinten ausgetrieben, wie ich mir das gewünscht hatte, aber ich hoffe dann mal, daß er das dann aber langsam aber sicher doch noch tun wird.

Würdest Du mit dem Umtopfen dann noch etwas warten nach dem Schneiden oder es (fast) gleichzeitig machen? Jetzt ist er natürlich wieder ganz naß, da ich nicht mit einer so schnellen Antwort gerechnet hatte und ihn vorher relativ trocken werden ließ zum eigentlich geplanten umtopfen heute... :wink:

Ich hatte den einen Zweig so lang werden lassen, weil ich mich gefragt habe, ob ich den mit einer Bohrpropfung zum Füllen auf der linken Seite nutzen kann...
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 02.03.2008, 19:16

hallo heike,

lass die erde mal wieder antrocken (in worten: ANtrocken) und dann los zum umtopfen. auf jeden fall kannst du auch gleichzeitig zurückschneiden. das ist sogar gut wenn du die grünmasse nach einem wurzelschnitt reduzierst. du musst immer schauen, dass du ein augeglichenes verhältnis zwischen wurzeln und grün hast. wenn du zu viel grün hast, sind die zurückgeschnittenen wurzeln evtl. nicht in der lage diese zu versorgen. also beides gleichzeitig. und ie bohrlochnummer brauchst du nicht. den baum bekommen wir auch so hin.

gruß
frank

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R » 02.03.2008, 19:56

Hallo Frank,

danke für das rasche Feedback, werde in Zukunft zu meinem Ficus netter sein und ihn mehr gießen. Ich hatte ein Zeit lang das Gefühl, daß es zu feucht für ihn war und er manchmal etwas modrig roch, deswegen habe ich ihn trockener gehalten bis ich ihn jetzt umtopfen kann.

Habe jetzt mal einiges entfernt - ist das so in Deinem Sinne?
Dateianhänge
Ficuspruneds2.JPG
Ficuspruneds2.JPG (47.11 KiB) 4257 mal betrachtet
Ficuspruneds.JPG
Ficuspruneds.JPG (38.83 KiB) 4257 mal betrachtet
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 02.03.2008, 20:14

das sieht doch schon mal besser aus. jetzt wartest du bis er etwas "getrockenet" ist und dann gehen wir ans umtopfen. in der spitze muss auf dem ersten bild der linke ast noch etwas eingekürzt werden. er ragt meiner meinung nach ein wenig aus der form.

gruß
frank

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R » 03.03.2008, 08:22

Danke Frank, bin mir gerade am überlegen, welchen Ast links Du genau meinst. Der linke Ast ist generell etwas lang und gerade, aber ich hatte das Gefühl, wenn ich ihn ganz weg nehme, ist da eine Lücke, deswegen habe ich da nur kleinere Zweige entfernt und hoffe, daß der nun auch rückwärtig austreiben wird und ich ihn dann hoffentlich nach und nach einkürzen kann. Oder meintest Du ein "Unterzweiglein"? :D
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 03.03.2008, 08:40

hallo heike, guten morgen,

ich meine den linken ast im oberen bild, der im kronenbereich etwas aus der form wächst. ich habe mir gedacht wir gestalten die krone rund. wenn du den linken ast im bereich in dem er sich gabelt ins alte holz schneidest so dass er in die runde form der krone passt, sieht das ganz gut aus. ich bin im geschäft und kann dir die stellen die ich meine nicht markieren. heute abend habe ich auch keine möglichkeit (hab schule). es ginge frühestens am mittwoch. denk daran die schnittwunden zu besprühen damit der baum nicht zu stark blutet.

gruß
frank

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R » 03.03.2008, 20:31

Hallo Frank,

ich glaube, ich fände es hilfreich, wenn Du mir zeigst, wo Du genau meinst. Hat nicht so sehr Eile - ich bin jetzt unter der Woche sowieso auch so gut beschäftigt, so daß ich daß auch ein wenig später machen kann. Das mit dem Besprühen, damit sie nicht so bluten kannte ich nicht, aber er hat auch so nicht sonderlich stark geblutet.

LG, Heike
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 04.03.2008, 06:49

hallo heike,

ich werde dir meinen vorschlag zukommen lassen. ja, das mit dem besprühen ist eine feine sache. nach dem schneiden einfach mit einem zerstäuber einfach wasser auf die blutende schnittstelle sprühen und schon hört er auf zu bluten. es gibt sogar leute die nehmen feuer..... buuuuu...

gruß
frank

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 04.03.2008, 14:20

hallo heike,

so in der art habe ich gedacht. was wir trotzdem noch brauchen ist auf der linken seite etwas grün. ich denke mit dem hinteren ast kann man in diesen leeren bereich etwas grün bringen.

gruß
frank
Dateianhänge
baum heike.jpg
baum heike.jpg (25.96 KiB) 4104 mal betrachtet

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R » 04.03.2008, 21:55

Ah, okay, Frank. Ja das ist schon sehr störend und lang da, aber wenn ich da jetzt alles entferne verliere ich dann nicht den ganzen Ast? Ich hatte gehofft, daß ich durch Rücktrieb das nach und nach da kürzen und füllen kann. Wenn das ganz wegfällt ist da schon eine große Lücke.

Grüsse, Heike
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 05.03.2008, 06:42

hallo heike,

in diesen dingen bin ich ehr der radikalere und vor allem der ungeduldige. ich hätte die "schnelle" variante die, wie du erkannt hast, auch mit einem gewissen risiko verbunden ist, gewählt. du kannst natürlich auch langsam vorgehen. ziel ist auf jeden fall den ast der stört zu verkürzen. heike, denk aber immer daran es ist dein baum der dir gefallen muss. was ich dir gebe sind rat- bzw. vorschläge wie ich vorgehen würde. die letzte entscheidung liegt bei dir. und vergiss nicht, ich bin auch hier um zu lernen :wink:

gruß
frank

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R » 10.03.2008, 22:24

Hallo Frank,

danke für Dein Feedback. Sorry, war ein bischen langsam mit antworten, aber ich hatte letzte Woche volles Program - insbesondere, da ich für ein verlängertes Wochenende nach London bin (habe da übrigens im British Museum die Ausstellung über den ersten Kaiser von China gesehen, die mir sehr gut gefallen hat. Sorry, etwas ab vom Thema, denn soweit ich weiß hatte er keine Bonsai, auch wenn er in seinem Grab angeblich Chinas Landschaft bzw. Flüsse laut Historikern in Miniatur nachgestalten liess. :wink: ) Ich glaube, ich werde da eher konservativ bleiben bei meinem Bäumchen - vielleicht schneide ich noch eines der Ästchen mehr ab, aber ich möchte doch lieber auf Nummer sicher gehen und nicht so viel von dem Ast entfernen, wie Du vorgeschlagen hast.

Umgetopft habe ich noch nicht. Ich muss mal sehen, wann ich dazu komme. Vielleicht um Ostern. Auf jeden Fall vielen Dank für die Tipps und ich finde es schön, daß hier wieder was passiert. :D
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Antworten