Franks Indoors

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Franks Indoors

Beitrag von Wothan » 08.03.2008, 16:29

hallo zusammen,

wie ich euch bereits gesagt habe, habe ich nicht nur outdoor´s sondern auch indoor´s. es sind nicht viele aber ich habe welche. es ist so der rest meiner ersten bonsai-gehversuche. wie jeder, habe auch ich, mit indoor´s begonnen. viele sind auf der strecke geblieben, doch ein paar "kämpfer" haben es geschafft und somit auch verdient gehegt und gepflegt zu werden.

gruß
frank
Dateianhänge
Fikusgruppe.jpg
diese drei helden habe ich vor zwei jahren zusammen gestellt. nach und nach bekomme ich sie in die form in der ich sie haben möchte.
Fikusgruppe.jpg (64.34 KiB) 3840 mal betrachtet
Fikus Supermarkt.jpg
auf dieses bäumchen bin ich besonders stolz. es war ein "gestrüpp" aus dem supermarkt für 4,95 euro. ich kann es manchmal selbst nicht fassen wie schön er geworden ist. heute habe ich ihn in seine neue schale gepflanzt.
Fikus Supermarkt.jpg (68.69 KiB) 3840 mal betrachtet
Fikus Sorgenkind.jpg
diesen baum habe ich in einem baumarkt für 45.- dm gekauft. das einzige problem was ich mit ihm habe ist, mir fehlt die zündende idee im bezug auf die entgültige form. an seiner blattgröße muss ich auch noch arbeiten.
Fikus Sorgenkind.jpg (64.05 KiB) 3842 mal betrachtet
Büroyamadori.jpg
dieser baum stand einige zeit total vernachlässigt bei uns in der firma.
Büroyamadori.jpg (65.92 KiB) 3841 mal betrachtet

Britta
Beiträge: 236
Registriert: 18.03.2006, 13:31
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Britta » 08.03.2008, 18:27

Der Büro-Yamadori ist sehr imposant! Ist das ein normaler Ficus benjamini? Die Blätter sind erstaunlich klein, wenn man das nach dem Foto richtig beurteilen kann. Dann weiß ich ja jetzt, welches Ziel du für meinen Baum vor Augen hast. :-) Aber er scheint mir im Innern reichlich kahl zu sein. Wie lange ist es her, seit du ihn "geborgen" hast?

Das "Sorgenkind" ist ein retusa, nicht wahr? Ja, die Krone ist etwas sehr gleichmäßig dreieckig, und der untere Ast passt irgendwie nicht richtig ins Gesamtbild, es besteht kein innerer Zusammenhang zwischen unten und oben, finde ich. Aber wegnehmen kann man ihn wohl auch nicht, dann beginnt die Krone viel zu weit oben. Schwierig ... Vielleicht könnte man den nächsten Ast über dem rechten unteren Ast wegnehmen und dafür den unteren Ast so nach oben bringen, dass er "dazugehört"? Ich habe mich mal an einem Virtual versucht (mein erstes! deshalb bitte Nachsicht) - so ungefähr ... Man müsste den unteren Ast dann wohl noch etwas einkürzen, und eventuell auch links aus der Mitte was wegnehmen, um ein verkleinertes Zitat der rechten großen Lücke zu haben ... ich hoffe, du verstehst, was ich meine?
Dateianhänge
fikus_sorgenkind.jpg
fikus_sorgenkind.jpg (53.54 KiB) 3804 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Britta am 08.03.2008, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.

Britta
Beiträge: 236
Registriert: 18.03.2006, 13:31
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Britta » 08.03.2008, 18:35

Dein Supermarkt-Ficus wäre vielleicht was für die Vorher-Nachher-Galerie, wenn du noch Bilder davon hast, wie du ihn bekommen hast?

Sag bitte, dass die Gruppe aus Ficus natassja o.ä. besteht, ja?! Sonst kriege ich mich über die kleinen Blätter gar nicht wieder ein. :-) So ein Dreierwäldchen habe ich auch, und ich habe enorme Schwierigkeiten damit, es in Form zu halten, weil es immer nur nach oben will.

Schöne Bäume hast du jedenfalls!

Mir ist übrigens bei all deinen Bildern die schöne Beleuchtung aufgefallen. Wie machst du das?

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 08.03.2008, 18:42

hallo britta,

dein vorschlag geht schon in die richtige richtung. das nächste was ich machen werde ist, wenn ich ihn entgültig nach draußen bringe, die blätter abschneiden und die äste komplett neu ausrichten bzw. neu aufbauen. das mit dem aufgerichteten ersten ast gefällt mir ganz gut. mal schauen was daraus wird.... ich werde es dich wissen lassen. der büroyamadori ist ein benjamini und du hast richtig erkannt, er hat verdammt kleine blätter. du wirst es nicht glauben aber vor zwei jahren habe ich meinen neffen und meine nichte an diesem baum einen blattschnitt machen lassen, das ganze dauerte geschlagene drei stunden :D ich dachte sie werden nie wieder fertig. dass der baum im inneren so kahl ist liegt daran, dass er über die wintermonate, obwohl er an einem großen südfenster steht, nicht genügend licht abbekam. der kommt aber wieder.....wie jedes jahr.

gruß
frank

Ernst
Beiträge: 60
Registriert: 01.06.2006, 16:09
Wohnort: Siegen

Beitrag von Ernst » 10.03.2008, 14:26

Hallo Frank,

ich habe vor einiger Zeit gelesen (wo ist mir entfallen) dass man den Austrieb von schlafenden Knospen provozieren kann, wenn man oberhalb der Knospe einen Schnitt bis ins Holz macht. Ich habe es selber nocht nicht versucht, wäre aber bei Deinem Ficus an dem Knick auf der linken Seite einen neuen Ast zu erzeugen. Dann stünde der erste rechte Ast nicht so alleine. Vielleicht gibt es ja jemand, der damit schon Erfahrung gesammelt hat.


Ernst

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 10.03.2008, 14:36

hallo ernst,

da geben wir doch mal deine frage an die runde derer, die sich damit auskennen, weiter. ich für meinen teil kenne das nicht. vielleicht finden sich ja leute die damit schon ihre erfahrungen gemacht haben.

gruß
frank

Ernst
Beiträge: 60
Registriert: 01.06.2006, 16:09
Wohnort: Siegen

Beitrag von Ernst » 10.03.2008, 14:55

Hallo Frank,

als Alternative könnte ich mir für das Sorgenkind vorstellen, den ersten rechten Ast direkt am Stamm nach oben zu biegen und etwa auf der Höhe des Knicks auf der linken Seite wieder in die Horizontale zu gehen um dadurch die große Lücke auf der rechten Seite zu schließen. Dann müßte der zweite Ast auf der rechten Seite nach meiner Meinung auch nich weichen. Ich hoffe Du verstehst was ich meine.

Ernst

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 10.03.2008, 15:00

hallo ernst,

ich werde mal als erstes einen blattschnitt machen und dann schauen wie ich weiter verfahre. ich werde deinen vorschlag mit in meine überlegungen einbeziehen.

gruß
frank

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R » 10.03.2008, 22:33

Hallo Frank,

ich fände es auch schön, wenn an der linken Biegung ein neuer Ast entwickelt werden könnte. Wie Du weißt, versuche ich ja bei meinem Sorgenkind auch wieder auf einer Seite des Stammes neue Triebe zu produzieren. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass man bei Ficus irgendwelche Äste durch Pfropfung gezielt irgendwo entwickeln kann.

Brittas Vorschlag gefällt mir jetzt nicht so. Dass hochziehen des rechten untersten Astes lässt den Baum jung aussehen und paßt auch nicht so recht finde ich zu dem sonst älter wirkenden Ast. Ich finde zwar auch, daß der untereste Ast noch "ausgebaut" werden sollte, aber mit feinerer Verzweigung und mehr Bewegung und Laub. Zumindest nach meinem Geschmack. Dein drittes Bäumchen sieht wirklich nett aus. Schön, daß der so kompakt ist, obwohl Du ja wohl keine Lampe benutzt? Hast Du den an einem helleren Fenster?

LG, Heike
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Benutzeravatar
jp
Beiträge: 65
Registriert: 26.10.2005, 00:03
Wohnort: LU
Kontaktdaten:

Beitrag von jp » 10.03.2008, 23:56

Hallo Frank,
der Kleine und der Wald ist in guter und fester Hand!! :D
Den diskutierten Retusa kann ich mir ohne den rechten Ast sehr gut vorstellen, wenn du die nächsten Äste auf der rechten Seite lànger und mehr nach unten geneigt gestaletn kannst. In dieser Form hat er einen starken ersten Ast und die andern verkrümeln sich in der Krone. Die geschlossene Krone kann auch zu diesem Baum passen, dann fällt aber vielleicht der erste Ast. Was mir so noch auffällt, ist daß die Stammverlängerung ziemlich steil und gerade (ohne die Bewegung des Stammes fortzusetzen) nach oben verläuft .....aber darüber mehr, wenn die Blätter ab sind
Gruss
jp

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 11.03.2008, 06:37

hallo jp,

ja, die form des baumes ist die form einer typischen massenware. wie du richtig erkannt hast, wäre es viel schöner wenn sich die bewegung weiter nach oben hin fortsetzen würde....leider ist dies aber nicht der fall und ich muss das beste daraus machen. den ersten ast fallen zu lassen, mit diesem gedanken spiele ich auch schon eine lange zeit, kann mich aber nicht überwinden ihn abzuschneiden. ich werde demnächst, wie schon gesagt, einen blattschnitt machen und dann entscheiden.

gruß
frank

Britta
Beiträge: 236
Registriert: 18.03.2006, 13:31
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Britta » 11.03.2008, 10:56

Heike_R hat geschrieben:Brittas Vorschlag gefällt mir jetzt nicht so. Dass hochziehen des rechten untersten Astes lässt den Baum jung aussehen und paßt auch nicht so recht finde ich zu dem sonst älter wirkenden Ast.
Mir gefällt das auch nicht so wirklich, jedenfalls nicht so, wie es jetzt auf dem Virtual ausssieht. Ich habe nur schon so geschwitzt, um es so weit zu kriegen, da konnte ich nicht noch mehr dran fummeln! :-) Eigentlich sollte der rechte Ast dann auch wieder gesenkt werden, so wie Ernst es wohl gemeint hat, dann sieht es auch wieder "älter" aus. Aber das habe ich nicht hingekriegt.

Aber ich glaube, die beste Variante ist wohl doch die, den Ast ganz zu entfernen. Irgendwie wirst du dich doch nur immer wieder darüber ärgern, fürchte ich. Wie habe ich mal als Bonsai-Ratschlag gelesen: "Hast du ein Problem, dann schneide es ab, dann hast du das Problem nicht mehr." Na ja, dafür hat man dann ein neues ... :roll: Aber so bin ich auch schon öfter vorgegangen und habe es bisher eigentlich nie bereut. Irgendwie werden die Bäume dadurch jedesmal ein bisschen besser statt schlechter ...

Ich finde es übrigens schön, dass wir uns hier austauschen dürfen!

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 11.03.2008, 11:31

hallo britta,

ich möchte sogar, dass ihr euch gegenseitig austauscht. das mit meinem "sorgenkind" lass ich mir mal in aller ruhe durch den kopf gehen. vorschläge habe ich jetzt ja einige.

gruß
frank

Benutzeravatar
donnakaran
Beiträge: 370
Registriert: 26.09.2006, 09:17
Wohnort: Bern

Beitrag von donnakaran » 11.03.2008, 12:42

Ich würde den rechten Ast beim Sorgenkind auch entfernen, anstatt ihn nach oben und anschliessend wieder vom Stamm weg zu biegen. Dann könnte ich mir eine schön "aufgeteilte" Krone mit Laubpolstern gut vorstellen, damits nicht so massig aussieht.
Maître chocolatier pour la vie entière!

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 11.03.2008, 13:04

hallo amanda,

du bist auch ganz schön brutal. ....da hauen wir dem sofenkind vom frank mal den ersten ast ab.... :shock: . mal schauen wie er wird. hmmmmmmmmm, ich trau mich nicht wirklich...

gruß
frank

Antworten