Franks Indoors

Rudi K.
Beiträge: 275
Registriert: 01.04.2006, 16:17
Wohnort: Sindelsdorf

Beitrag von Rudi K. » 13.03.2008, 12:20

Nur mal so:)

Man könnte doch auch, wie Flu mal beschrieben hat, über einer schlafenden Knospe eine Einkerbung machen, was auch zu einen neuen Ast führen wird.
Wie gesagt, nur eine Idee.

Lg
Rudi
Ruhig sitzen, nichts tun.
Der Frühling kommt,
das Gras wächst von selbst.
(ZEN-Weisheit)

Ernst
Beiträge: 60
Registriert: 01.06.2006, 16:09
Wohnort: Siegen

Beitrag von Ernst » 13.03.2008, 13:46

Hallo Frank,

das was Rudi vorschlägt hatte ich ja auch schon vorgeschlagen. Dann war es also Ulf, bei dem ich diese Methode gelesen hatte. Aber natürlich kann man auch das Bohrpfropfen ausprobieren. Aber das kannst Du immer noch versuchen, wenn die erste Methode keinen Erfolg bringt. Den unteren rechten Ast würde ich auch noch dran lassen und über ihn erst dann entscheiden, wenn auf der linken Seite der zusätzlich Ast entstanden ist.

Viel Erfolg

Ernst

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 13.03.2008, 13:55

hallo ernst,

danke. ich werde in diese richtung gehen. ich versuch es evtl. mit der bohrlochnummer. dazu muss ich natürlich erst einen trieb entsprechend lang wachsen lassen. den rechten ast werde ich so lange noch stehen lassen.
kann mir jemand sagen wie das mit den schlafenden knospen genau funktioniert. hört sich gut an.

gruß
frank

Rudi K.
Beiträge: 275
Registriert: 01.04.2006, 16:17
Wohnort: Sindelsdorf

Beitrag von Rudi K. » 13.03.2008, 14:09

Wothan hat geschrieben:kann mir jemand sagen wie das mit den schlafenden knospen genau funktioniert. hört sich gut an.
Hier der Link:
http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... ght=knospe
Ruhig sitzen, nichts tun.
Der Frühling kommt,
das Gras wächst von selbst.
(ZEN-Weisheit)

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 13.03.2008, 14:20

dankeschön

gruß
frank

Benutzeravatar
donnakaran
Beiträge: 370
Registriert: 26.09.2006, 09:17
Wohnort: Bern

Beitrag von donnakaran » 13.03.2008, 15:41

Wothan hat geschrieben: wie sagen wir pfälzer in solch einer situation???
MOL GUGGE :lol:
Wir Schweizer aber auch!! :lol:

Diesen Beitrag von Ulf hab ich damals auch mitverfolgt. Könnte klappen.. Wobei die Bohrlochnummer doch etwas exklusiver wäre..! 8) Nene nur Spass, tu was du für richtig hältst.
Chunnt scho guät! :wink:
Maître chocolatier pour la vie entière!

Benutzeravatar
Yannick
Beiträge: 722
Registriert: 17.05.2006, 20:58
Wohnort: Waghäusel bei Karlsruhe

Beitrag von Yannick » 13.03.2008, 17:05

Wothan hat geschrieben:wie sagen wir pfälzer in solch einer situation???
MOL GUGGE :lol:

gruß
frank
Herrlich....
Wir übrigens auch, aber wir sind ja nicht weit weg von euch... :wink:

Gruß,
Yannick

Benutzeravatar
helge4u
Beiträge: 355
Registriert: 28.04.2005, 08:23
Wohnort: Frankfurt

Re:

Beitrag von helge4u » 02.06.2009, 03:11

[quote="Wothan"]
bei dem zweiten bild ist der grundgedanke nicht schlecht, nur der knick, den der ast in deinem virtual macht wird glaube ich nicht machbar sein. er würde zu kantig wirken, was nicht zu dem baum passt.
[/quote]
Hallo Frank,

gerade dieser Knick auf dem 2ten Virtual von Ernst gefällt mir sehr gut. Er ergänzt die Stammbewegung, lenkt von dem zu geraden oberen Stamm ab, und durch das "Höhersetzen" des Astes wird das Blattwerk zusammengeführt. Den Ast würde ich nicht entfernen. Ich finde, ohne ihn wäre der Baum zu sehr wie ein Baumarkt-S mit Büschelkopf. ;-)

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Re: Franks Indoors

Beitrag von Wothan » 03.06.2009, 20:51

hallo zusammen,

ich habe jetzt erst mal überhaupt nichts gemacht außer den baum vor einigen wochen in die pralle sonne gestellt, ihn gedüngt und frei wachsen lassen. er treibt aus allen löchern. demnächst werde ich mich dann mal an die "grundform" machen und kurzfristig entscheiden was aus ihm wird.

bis bald

gruß
frank

Antworten