Indoor Angela

Antworten
Benutzeravatar
donnakaran
Beiträge: 370
Registriert: 26.09.2006, 09:17
Wohnort: Bern

Beitrag von donnakaran » 01.12.2008, 12:43

Danke, Britta, für Deine Zusammenstellung. Zumindest sind jetzt die Äste nicht mehr ganz so "Verkehrspolizist" mässig. :lol:

Ja Frank, ich habs total versifft.... Sollte eigentlich nicht passieren ich weiss. Dann hab ich gedacht, probier es nomachls, richte ihn komplett zu Grunde, oder beginn einen Neuaufbau.

Die gebrochene Stelle rühr ich jetzt nicht mehr an. Sollte er schon überleben, ist nur leicht angebrochen...

Schneiden werd ich wohl erst wieder im Frühjahr, wenn es raus kann, denn im Winter gibts nicht besonders viel Licht (trotz Südfenster), da bestraft er mich nur mit langen Geiltrieben!

Muss ich sonst noch auf was achten, abgesehen von Schneiden, Schneiden, Schneiden und dass der Draht nicht einwächst? Würdest Du noch was verbessern, resp. ändern?
Gruss Angela
Maître chocolatier pour la vie entière!

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 02.12.2008, 10:35

ich würde im moment überhaupt nichts machen. warte wie der baum sich verhält und wie er austreibt, dann reagiere und beginne mit der feinarbeit. die grundform verändern wir jetzt mal nicht. im laufe der zeit, wird sich aber trotzdem noch einiges verängern müssen.

dafür benötigen wir aber den neuaustrieb.

gruß
frank

Benutzeravatar
donnakaran
Beiträge: 370
Registriert: 26.09.2006, 09:17
Wohnort: Bern

Beitrag von donnakaran » 03.12.2008, 12:58

Hallo Leute

Ich hatte bereits im April hier im Thread erwähnt, dass ich von Chris, besser bekannt als Alien666, noch einen Alternativvorschlag erhalten werde.
Nun habe ich diesen Montag von Chris eine Mail erhalten mit einem tollen Vorschlag. Chris hat mir erlaubt seine Idee hier zu posten.

Der Vorschlag wird sicherlich nicht allen gefallen, da er halt etwas von der europäischen und japanischen Bonsaigestaltung abweicht und in die Richtung Penjing geht..... :wink:
Chris hat mir seine Vision genau erläutert und wie ich finde, wäre es durchaus machbar und würde dem Baum stehen.

Er hat auch noch ein Bild von einem fertigen Penjing angehängt, welcher mein Baum in 500 Jahren :lol: gut trifft. dies darf ich aber wahrscheinlich aus Datenschutzgründen hier nicht posten.

Mit viel Pinzierarbeit, drahten und viel Geduld, was ich ja sowieso vor mir hab, wäre das Virtual sicher erreichbar.

Hier, was Chris geschrieben hat:
Der rechte Hauptast sollte in etwa (natürlich nicht genau!) die Form, bzw. Außenkontur des Stammes im unteren Bereich aufnehmen. Der Ast muß länger werden und es sollten einige im Wechsel platzierte Seitenäste zu kleinen, verzweigten Laubpolstern herangezogen werden. Desweiteren sollte sich der Ast nicht ganz soweit, wie in meinem Virtual vom Stamm entfernen. Hierzu habe eine mögliche Kronengesamtform eingezeichnet.
Gleichzeitig sollte die linke Seite nicht ganz soweit nach unten kommen, wie momentan der Fall. Ich würde den untersten Ast auf der linken Seite voraussichtlich ganz entfernen und mich nur auf die beiden Darüberliegenden konzentrieren - wobei der Obere auf jeden Fall eingekürzt werden muß! Dieser erscheint jetzt länger, als der darunterliegende Ast, oder ist das eine optische Täuschung???

Das Du versucht hast, die Geradheit der Spitze zu brechen, finde ich gut. Du solltest versuchen, durch pinzieren der seitlichen Triebe der Spitze die Verzweigung dieser anzuregen. Event. entstehen dadurch auch zusätzliche Austriebe am Spitzenhauptast, was mein primäres Ziel wäre. Die Spitze im Virtual basiert auf Deinem aktuellen BFF-Bild, sie muß natürlich noch überarbeitet werden.



Ich bitte euch jetzt alle, wenn ihr magt, um eure ehrliche Meinung zu Chris' Vorschlag, sodass mir die Entscheidung etwas leichter fällt. :wink:

Liebe Grüsse, Angela
Dateianhänge
fici-penjing.jpg
fici-penjing.jpg (21.84 KiB) 1979 mal betrachtet
Maître chocolatier pour la vie entière!

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 03.12.2008, 13:26

hallo angela,

in der theorie hört sich das alles ganz gut an. unter berücksichtigung der baumgröße und der blattgröße die ein retusa hat, bezweifle ich, dass polster wie in dem virtual überhaupt möglich sind. ich bin der meinung, dass der baum kompakter gestaltet werden sollte. was nicht heißen soll, dass der vorschlag von chris nicht gut ist.....ich finde ihn sogar sehr gut. nur bezweifle ich, dass das mit deinem baum funktioniert.

denk bitte immer daran, es ist dein baum und du entscheidest wie er auszusehen hat. probier es ganz einfach. nur so kannst du lernen.

gruß
frank

Britta
Beiträge: 236
Registriert: 18.03.2006, 13:31
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Britta » 03.12.2008, 17:00

Aber bei deinen ersten Virtuals auf Seite 1 hast du doch auch solche Polster eingezeichnet, Frank! Natürlich wird das nicht 1 : 1 umzusetzen sein, in beiden Fällen nicht, aber warum sollte die Richtung von Chris nicht auch möglich sein? Er hat doch eigentlich nur die Seiten verkehrt: bei dir ist der Hauptast links, bei ihm rechts (und verlängert), außerdem hat Chris die Äste nicht ganz so dicht an den Stamm gebracht.

Es wäre jetzt also die Frage, was besser mit dem Stamm harmoniert: Hauptast rechts oder links?
Dateianhänge
Angela-Virtuals.jpg
Angela-Virtuals.jpg (26.47 KiB) 1924 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 03.12.2008, 17:31

hallo britta,

recht hast du. meine zeichnung von damals geht tatsächlich in die richtung wie chris es vorgeschlagen hat. ist ja auch ok. ich habe nur in letzter zeit feststellen müssen, dass es einfach eine schwierige sache ist bei einem retusa so kleine laubpolster auszubilden. es sieht einfach unnatürlich aus. ich habe es bei meinen zb. aufgegeben. meine bekommen jetzt eine ziemlich geschlossene krone. ich bin der meinung (mitlerweile) dass einem retusa eine füllige krone besser steht.

wie schon gesagt, alles ansichtsache. der vorschlag von chris ist sogar, stellt man meinen von damals gegenüber, besser. ich finde der baum hat mehr bewegung und dynamik. ich bin echt mal gespannt was aus diesem baum noch wird.

gruß
frank

Benutzeravatar
donnakaran
Beiträge: 370
Registriert: 26.09.2006, 09:17
Wohnort: Bern

Beitrag von donnakaran » 03.12.2008, 20:26

Hallo Britta und Frank

In der Tat sind die Laubpolster bei beiden Zeichnungen etwa gleich.. :wink:
Ist mir erst jetzt augefallen als Du, Britta, die beiden Virtuals aufgezeigt hast.
Ich finde, Chris' Vorschlag schmeichelt dem geschwungenen Stamm mehr. Wobei Franks Vorschlag den Schwung des Stammes rechts "blossstellt", was ich auch sehr interessant finde.

Ja es ist schwer bei einem Retusa solche Laubpolster aufzubauen.. Wenn es selbst Frank aufgibt, dann ist es wohl ein Ding der Unmöglichkeit :x

Das Bild des Penjings welches Chris im Mail angehängt hatte, hatte auch nicht soooo krass definierte Laubpolster.war aber auch kein Ficus... Ich denke wenn man die Krone lockerer und auch etwas geschlossener gestalten würde, würde es trotzdem noch gut aussehen...????

Danke Frank, für deine Unterstützung! Dein Vorschlag ist auch gut. bei Chris' Vorschlag habe ich Angst, das mein rechter angeknakster Ast das nicht mitmacht....Wobei ich ihn ja sowieso biegen muss, bei beiden Vorschlägen...

Danke für euer Feedback! :wink: Gruss Angela
Maître chocolatier pour la vie entière!

Benutzeravatar
Alien66
Beiträge: 981
Registriert: 22.05.2005, 14:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von Alien66 » 03.12.2008, 22:12

Hallo Leute,

Frank,
nochmals danke, daß Du mich so rasch für die Indoor-Schule freigeschaltet hast!

In der Tat sind Deine Einwände berechtigt. Ich hätte das vor Angela vielleicht nochmals deutlicher schreiben müssen.

Angela,
ich hätte vielleicht in meiner gestrigen Mail noch stärker darauf hinweisen sollen, daß mein Vorschlag natürlich nur eine 'idealisierte Darstellung', bzw. aus zeitl. Gründen auch eine nicht ausgearbeitete Darstellung ist. Ich hoffe, Du hast Dich jetzt nicht zu sehr an meinem Beispiel 'festgebissen' :lol: Ich denke, in Bezug auf die Größe Deines Ficus ist auch Dir von Beginn an klar gewesen, daß derartig abgegrenzte Polster nicht wirklich machbar sind!? Mein Vorschlag sollte natürlich nur den grundsätzlichen Gestaltungsweg vorgeben. Selbst wenn sich die Blätter derart verkleinern ließen, hätte sogar ich die einzelnen Polster leicht ineinander wachsen lassen, aber nur so, daß man noch Ebenen, bzw. deren Grenzen und kleine, lichte Zwischenräume erkennen kann. Genau DAS denke ich, ist aber real möglich. Der Gesamteindruck wird dadruch nicht sonderlich verändert, schon gar nicht geschmählert!

Ich muß ehrlich sein und zugeben, daß das Stempeln in meiner alten Photoshop-LE-Version nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung ist, ich mach es noch nicht einmal für mich selber gerne. Demzufolge war die fehlende Ausarbeitung der Größen der einzelnen Polster einfach meine Faulheit, bzw. Zeitknappheit, da ich noch beruflich zu tun hatte. Ich hoffe wirklich sehr, daß das jetzt nicht falsch bei Dir angekommen ist, Angela!

Ach Frank,
Du scheinst ja ein geübtes Händchen beim Zeichnen zu haben. Hast Du auch schon größere und ausgearbeitetere Zeichnungen angefertigt?
Viele Grüße, Chris.

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 04.12.2008, 08:36

hallo chris,

in der tat, ich zeichne wirklich gerne bäume. ich muss sagen, dass mir das unheimlich geholfen hat in sachen gestaltung. durch das zeichnen habe ich gelernt bäume aufzubauen. manchmal lege ich ein weißes blatt papier vor mich, ziehe einen strich (in welcher form auch immer) und beginne daraus einen baum "zu bauen". macht richtig spaß und ist unheimlich lehrreich.

mir hat es was gebracht. vielleicht kann es ja der eine oder andere als anregung nehmen und einfach mal drauf los zeichnen..... glaubt mir, mit der zeit bekommt man ein unheimlich gutes gefühl für proportionen.

gruß
frank

Benutzeravatar
donnakaran
Beiträge: 370
Registriert: 26.09.2006, 09:17
Wohnort: Bern

Beitrag von donnakaran » 04.12.2008, 12:19

Hallo Chris

Danke für deinen Beitrag hier. Es ist wahrscheinlich bei euch falsch rübergekommen, es ist mir durchaus mehr als klar, dass solche Laubpolster nicht möglich sind, vorallem nicht so krass definiert wie auf deinem Virtual. Das war auch schon bei Franks erstem Virtual von Anfang an klar, dass das eben so nicht wirklich realisierbar ist wie z.B. bei einem Nadelbaum.

Mein Ziel wäre, die Krone geschlossen, doch luftig mit definierten Proporzionen zu gestalten wie ich gestern geschrieben habe. Mit der richtigen Blattgrösse, könnte das durchaus was werden.....

Bäume zeichne ich auch gerne, nur bin ich lange nicht so gut wie Frank! :wink:

Grüessli, Angela
Maître chocolatier pour la vie entière!

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Beitrag von Wothan » 04.12.2008, 12:46

hallo angela,

der weg ist der richtige und das mit dem zeichnen kommt auch mit der zeit. im frühjahr gehst du mal anständig mit dünger an deinen baum und du wirst sehen, er treibt wie der teufel..... dann sehen wir weiter wie wir ihn gestalten.

gruß
frank

Benutzeravatar
donnakaran
Beiträge: 370
Registriert: 26.09.2006, 09:17
Wohnort: Bern

Beitrag von donnakaran » 04.12.2008, 16:37

Auch Gery hat noch seinen Senf dazu gegeben und hat mir Mut gemacht :wink:

Hallo Angela,
seit der Thread in der Indoor-Schule ist habe ich leider keine Berechtigung mehr direkt zu antworten. Daher also auf diesem Wege mein Beitrag.

Chris Idee in Richtung eines Penjing zu gehen halte ich für viel besser als mit viel Mühen und wohl wenig Erfolg zu versuchen einen "klassischen Bonsai" aus einem Ficus machen zu wollen. Auch ist bei einer breiteren, optisch schwereren Krone die Ausrichtung nach rechts nichts verkehrtes.

Könnte ich hier ein Foto anhängen hätte ich noch ein schönes Beispiel für Dich wie das "in ein paar Jahren" aussehen könnte.
Auch wenn Dein Baum das Foto nicht hundertprozentig trifft fühlte ich mich sofort erinnert. Einzig etwas Zeit müsstest Du bis zu einem solchen Ergebnis investieren.


Hier noch das Bild, welches er mir später per Mail geschickt hat. Das von Chris ging auch in die Richtung.. Natürlich wird mein kleiner NIE so gut werden aber in die Richtung solls gehn
Ich darf es hier zeigen, ist i.o mit Gery. :)

Jawohl, ich werd ihn gut düngen und richtig schneiden, damit er möglichst schnell einen anständigen Zuwachs bekommt
Dateianhänge
penjing.jpg
penjing.jpg (37.83 KiB) 1747 mal betrachtet
Maître chocolatier pour la vie entière!

Benutzeravatar
Alien66
Beiträge: 981
Registriert: 22.05.2005, 14:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von Alien66 » 04.12.2008, 18:01

Wothan hat geschrieben:... ich muss sagen, dass mir das unheimlich geholfen hat in sachen gestaltung... glaubt mir, mit der zeit bekommt man ein unheimlich gutes gefühl für proportionen...
DAS glaube ich Dir gerne, Frank! Doch ganz so einfach stelle ich mir das trotzdem nicht vor... oder es ist, wie Du schreibst, daß man einfach anfangen muß...
Viele Grüße, Chris.

Benutzeravatar
Alien66
Beiträge: 981
Registriert: 22.05.2005, 14:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von Alien66 » 04.12.2008, 18:02

donnakaran hat geschrieben:...Es ist wahrscheinlich bei euch falsch rübergekommen, es ist mir durchaus mehr als klar, dass solche Laubpolster nicht möglich sind, vorallem nicht so krass definiert wie auf deinem Virtual...
Angela,

da bin ich aber froh, daß wir uns richtig verstanden haben!

Halte uns bitte weiterhin auf dem Laufenden mit Deinem Ficus.
Viele Grüße, Chris.

Benutzeravatar
donnakaran
Beiträge: 370
Registriert: 26.09.2006, 09:17
Wohnort: Bern

Beitrag von donnakaran » 05.12.2008, 12:21

Werde ich mit Sicherheit! :) Hoffe, er kommt gut über den Winter. Die Blätter lässt er momentan hängen aber das wird schon wieder! :wink:
Maître chocolatier pour la vie entière!

Antworten