Ficus Stefan

Antworten
Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Wothan » 08.03.2009, 15:17

hallo stefan,

das sieht doch alles ganz gut aus und hört sich auch noch ganz gut an. was den wundverschluss angeht, kannst du glück, aber auch pech haben. hier im forum sind schon ficus vorgestellt worden an denen die wunden perfekt verschlossen waren und an anderer stelle (am gleichen baum) gingen wunden einfach nicht zu. keine ahnung woran das liegt. wenn es jemand von euch weiß, ich wäre danbar um die information woran das liegt.

ansonsten, gute arbeit... jetzt muss er nur noch kräftig wachsen. wenn du ihn im frühjahr nach draußen stellst, wird er abgehen wie ein zäpchen....

gruß
frank

Stefan_E
Beiträge: 64
Registriert: 25.03.2008, 19:15
Wohnort: Wörgl (Tirol) / Wien

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Stefan_E » 08.03.2009, 15:47

hallo Frank,

Das mit dem Rausstellen ist so eine Sache. Bei mir im Studentenheim habe ich leider nicht die Möglichkeit ihn rauszustellen. Dafür stand er in den letzten Wintermonaten unter einer Zusatzbeleuchtung und wird dort wohl auch weiterhin stehen. Eventuell kann ich ihn bei meiner Freundin unterbringen und dort auf ein Fensterbrett stellen. Da ihre WG aber im ersten Stock liegt ist die Lichtausbeute über den Tag gesehen nicht besonders gut.
Hätt da noch eine Frage zu einem anderen Ficus Stengel :D. Wie würdest du bei dem weiter vorgehen?! Ein paar kleine Schnittmaßnahmen habe ich bereits gesetzt. Sollte ich ihn noch weiter einkürzen oder erstmal wachsen lassen und unten herum versuchen Polster zu bilden?
lg, Stefan
Dateianhänge
ficus_retusa.jpg
ficus_retusa.jpg (63.82 KiB) 1630 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Wothan » 08.03.2009, 15:55

hallo stefan,

mit dem machen wir erst mal überhaupt nichts außer düngen und im wuchs voran treiben. lass ihn erst einmal richtig zulegen. natürlich sollst du immer wieder äste, die zu lange werden, zurückschneiden damit sich nach und nach die etagen ausbilden.

gruß
frank

Stefan_E
Beiträge: 64
Registriert: 25.03.2008, 19:15
Wohnort: Wörgl (Tirol) / Wien

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Stefan_E » 08.03.2009, 16:22

Dann werde ich in diesem Jahr lediglich versuchen, dass die oberen Äste nicht zu dominant werden um irgendwann eine brauchbare Verjüngung zu erhalten.
Soll ich dem Stamm noch ein wenig Bewegung geben? Später ist das Drahten bei einem Ficus ja leider nicht mehr so effektiv da ältere Äste schnell wieder zu ihre Anfangsposition zurückfinden.

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Wothan » 08.03.2009, 18:32

hallo stefan,

wenn du möchtest, kannst du dem bäumchen jetzt bewegung geben. später wird es, wie du schon erwähnt hast, schwierig werden. falls du ihm aber bewegung gibst, übertreibe es nicht zu sehr. er soll nicht aussehen wie die s-förmigen supermarktbonsai. leichte bewegungen im stamm, so dass die äste an den außenseiten der "kurven" sind. und dann noch versuchen etwas in die tiefe zu gehen. also nicht zwei- sondern dreidimensional.

gruß
frank

Stefan_E
Beiträge: 64
Registriert: 25.03.2008, 19:15
Wohnort: Wörgl (Tirol) / Wien

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Stefan_E » 08.03.2009, 21:06

Auftrag ausgeführt ;-).
Den Stamm habe ich stückweise mit Klebeband leicht umwickelt um Druckstellen vom Drahten zu verhindern. Falls dies TOTALER Schwachsinn war bitte sagen.

Fotos kommen demnächst...

lg, Stefan

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Wothan » 09.03.2009, 08:49

hallo stefan,

nein, deine vorsichtsmaßnahme ist auf keinen fall "absoluter schwachsinn". im gegenteil. häßliche druckstellen, welche durch den draht entstehen können wenn man keine vorsichtsmaßnahmen trifft, sehen total unschön aus und man hat über jahre mit ihnen zu kämpfen. also, alles richtig und gut gemacht. ich freu mich auf die bilder.

gruß
frank

Stefan_E
Beiträge: 64
Registriert: 25.03.2008, 19:15
Wohnort: Wörgl (Tirol) / Wien

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Stefan_E » 09.03.2009, 12:52

Hallo Frank,

die 3 dimensionale Gestaltung ist auf dem Foto zwar schwer bis gar nicht zu erkennen, aber ich denke der Ficus Stengel ist jetzt auf dem richtigen Weg.
Bin schon gespannt wieviel er diesen Sommer an Grünmasse zulegt :).
Verbesserungsvorschläge bitte sofort melden!!! ;-)

lg, Stefan
Dateianhänge
DSC03485.JPG
DSC03485.JPG (67.51 KiB) 1611 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Wothan » 09.03.2009, 13:05

hallo stefan,

etwas mehr bewegung kannst du ihm geben. du musst berücksichtigen, dass von der bewegung beim dicker werden des stammes, ein teil verloren geht. ansonsten stimmt die richtung.

gruß
frank

Stefan_E
Beiträge: 64
Registriert: 25.03.2008, 19:15
Wohnort: Wörgl (Tirol) / Wien

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Stefan_E » 09.03.2009, 13:21

Werde es versuchen.
Ich befürchte nur, dass der Draht etwas zu dünn ist um mehr Bewegung zu erzwingen. Soll ich gleich noch eine Drahtwicklung hinzufügen oder beim Nachdrahten in 2 oder 3 Wochen einfach einen dickeren Alu draht kaufen und mit diesem etwas mehr Bewegung in den Stamm bringen?!

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Wothan » 09.03.2009, 14:12

hallo stefan,

warte bis zum nachdrahten. ich denke der stress den der baum jetzt hatte reicht für ein paar tage.

gruß
frank

Benutzeravatar
Lot-Ionan
Beiträge: 704
Registriert: 26.05.2006, 10:14
Wohnort: Winsen/Luhe
Kontaktdaten:

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Lot-Ionan » 09.03.2009, 17:38

Hi

Ich möchte etwas zum Baum sagen, wenn ich darf ;-):

Denk bitte daran, dass der Ficus NICHT zweidimensional wachsen soll, sondern dreidimensional. Äste nach vorne und nach hinten sind schon notwendig.

TIPP: Wenn du das nächste Mal nachdrahtest, kannst du deinen kleinen Baum drehen.

Du fasst dazu unter Zuhilfenahme beider Hände am Stamm an. Hier langen vermutlich Daumen und Zeigefinder beider Hände. DAnn versuchst du, wenn du weißt, welcher Ast nach hinten zeigen soll, den Stamm zu drehen. Quasi mit beiden Händen gegeneinander. Dadurch erreichst du, dass gewünschte Äste nach vorne, bzw. nach hinten zeigen. So erhälst du dann einen dreidimensionalen Baum.
Habe ich selbst probiert und funktioniert einwandfrei.

Ich hoffe, ich habe es verständlich erklärt. Ansonsten ruhig nachfragen.

Frank weiß bestimmt, wie ich es meine.

Liebe Grüße

Michael

Benutzeravatar
Wothan
Beiträge: 1150
Registriert: 20.01.2008, 12:56
Wohnort: Leimersheim

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Wothan » 09.03.2009, 18:38

hallo michael,

funktioniert was du beschrieben hast...... aber nur bis zu einem gewissen punkt. also stefan, nicht zu weit drehen sonst drehst du ihm die gurgel ab.

gruß
frank

Benutzeravatar
Lot-Ionan
Beiträge: 704
Registriert: 26.05.2006, 10:14
Wohnort: Winsen/Luhe
Kontaktdaten:

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Lot-Ionan » 10.03.2009, 09:13

Hallo

Klar Frank, nicht zu weit. Nicht einmal ganz rum. In der Regl langt es, eine viertel Drehung zu machen, dann wäre z.B. ein Ast, welcher vorher nach rechts zeigte, Richtung hinten positioniert.

Ein Ast, welcher links war, wäre dann nach vorne gerichtet. Das würde ja langen.

Sonst::::: Gugel ab, wie Frank schon sagte.


LG Michael

Stefan_E
Beiträge: 64
Registriert: 25.03.2008, 19:15
Wohnort: Wörgl (Tirol) / Wien

Re: Ficus Stefan

Beitrag von Stefan_E » 10.03.2009, 23:42

Hallo Michael,

bei der derzeitigen Biegung sind 2 Äste am Stammansatz bereits leicht eingerissen (war wohl zu grob .... :D ), daher wollte ich nicht weiterbiegen.
In 2 oder 3 Wochen werd ich mir das Bürschchen nochmal zu Gemüte führen.

lg, Stefan

Antworten