Fragestunde

Antworten
Jarla
Beiträge: 133
Registriert: 09.08.2004, 12:43

Beitrag von Jarla » 06.10.2007, 13:46

In der Tat - ich erfreue mich auch Tag für Tag an den gelben Blättern. Interessanterweise sind die Blätter an dem Pflänzchen im "freien Feld" im gegensatz zu denen im Topf noch grün. Ich haben schon in meinem rudimentären Wissen gekramt, aber keine passende Erklärung gefunden. Die sonstigen Bedingungen sind gleich. Kennt jemand von Euch eine Erklärung?
Gruß
Jarla

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5385
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Andreas Ludwig » 06.10.2007, 14:53

Wie unterscheiden sich die Standorte, was die allgemeinen Bedingungen durchs Jahr angeht? Solche Dinge machen es meist aus.

Benutzeravatar
BatzeMicha
Beiträge: 287
Registriert: 05.03.2007, 13:32
Wohnort: Balingen
Kontaktdaten:

Beitrag von BatzeMicha » 30.12.2007, 23:57

So...ich melde mich auch mal wieder :lol: mit folgendem Anlass:

Manche (VIELE) meiner Granatäpfelchen fangen schon an zu sprießen:

Bild

Obwohl die Temperatur (Heute: 11,2 - 13,5 °C) doch ok ist. An was liegt das?

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5385
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Andreas Ludwig » 31.12.2007, 09:39

Das heisst, sie empfinden es als Frühling. Etwas früh, etwas sehr früh sogar. Meine sind da wesentlich braver, aber es ist bei mir auch etwas kühler.

Kriegst du es etwas kühler hin? Sehr schlimm ist es nicht, was da geschieht, da kein plötzliches Wahnsinnswachstum zu befürchten ist. Das würde einfach so zaghaft weitergehen, aber nichts bringen.

Benutzeravatar
BatzeMicha
Beiträge: 287
Registriert: 05.03.2007, 13:32
Wohnort: Balingen
Kontaktdaten:

Beitrag von BatzeMicha » 31.12.2007, 16:16

Hmm...also bei mir sieht das so aus: Entweder sehr sehr nahe der Ausentemperatur oder halt so zwischen 10 und 15C°. Sie stehen in der Garage. Das einzige das ich tun könnte wäre, dass ich das Garagentor ein paar Stunden am Tag offen stehen lasse, das es kälter wird. Nungut, mal schaun wies weitergeht...

MfG Micha

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5385
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Andreas Ludwig » 31.12.2007, 16:52

BatzeMicha hat geschrieben:Hmm...also bei mir sieht das so aus: Entweder sehr sehr nahe der Ausentemperatur oder halt so zwischen 10 und 15C°. Sie stehen in der Garage. Das einzige das ich tun könnte wäre, dass ich das Garagentor ein paar Stunden am Tag offen stehen lasse, das es kälter wird. Nungut, mal schaun wies weitergeht...

MfG Micha
Das kann auch zu Temperaturschocks führen. Hat die Garage eine Aussenwand, vielleicht mit einem Fenster? In so einer Nische ist es meist etwas kühler. «Nahe der Aussentemperatur» hängt natürlich stark von dieser Aussentemperatur ab. Alles über dem Gefrierpunkt ist in Ordnung.

Benutzeravatar
BatzeMicha
Beiträge: 287
Registriert: 05.03.2007, 13:32
Wohnort: Balingen
Kontaktdaten:

Beitrag von BatzeMicha » 31.12.2007, 18:45

Ok danke. http://www.wetter.com/v2/?SID=&LANG=DE& ... D&id=29749

Das ist wohl ein bisschen ZU kalt für meine Pflänzchen...

Ok, dann werde ich sie jetzt ans Garagenfenster stellen. Dort ist halt die Gefahr das sie runterfallen könnten...naja.

Wie kalt stehen denn deine?

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5385
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Andreas Ludwig » 01.01.2008, 12:14

Das pendelt zwischen zehn Grad am Tag und fünf in der Nacht. Hin und wieder, wenn der Winter mild ist, treiben bei meinen auch einzelne Knospen aus, bleiben aber meist als kleine, rosafarbene Fähnchen stehen. Das sind aber bloss einzelne Spitzentriebe.

Benutzeravatar
Vampy82
Beiträge: 25
Registriert: 28.08.2007, 19:48
Wohnort: Kaiserslautern

Beitrag von Vampy82 » 04.01.2008, 20:33

Hallo Zusammen! *banana*
Ich bin die Neue :wink: , habe gestern mal bei unserem Lehrer nachgefragt, ob ich beim Projekt Minibonsai auch noch mitmachen darf. Ob mein "Stöpsel" allerdings geeignet ist, muss noch entschieden werden, ich werd ein Bild dazu einstellen, ansonsten guck ich mal gaaanz lieb zu meinen Mitschülern, vlt kann ja jemand noch ein, zwei Kleine entbehren :D . Mein Steckling hab ich vor ca 3, 4 Monaten von jemand hier ausm Forum bekommen( zusammen mit anderem Rohmaterial...). Er überwintert in meinem Schlafzimmer, da dieses nicht geheizt wird und der ganze Tag das Fenster gekippt ist(mein Kalthauszimmer :wink: ).
so,da sich alle schon vorgestellt haben, noch kurz was zu meiner Person: ich heiße Marina, bin 25, wohne und arbeite in Kaiserslautern(in einer Apotheke und nebenbei im Mc Cafe), bin seit ca nem halben Jahr der Bonsailiebe verfallen *lieb* , mein erster war en kleiner Ficus, und mein zweiter eine Serissa von meinem Freund(sein Motto.Mini(Auto) und Bonsai, das passt jo :wink: , er ist schon länger leidenschaftlicher Bonsai Fan).Einige kleine Pflänzchen kamen noch dazu :mrgreen: , Bonsai Bücher sind meine ständige Lektüre, nur fehlt mir die Praxis, deswegen freu ich mich umso mehr jetzt bei euch zu sein und mit euch Erfahrungen zu sammeln.Ansonsten bin ich sehr kreativ und bastel mal durchaus lustige Sachen wie zB Bonsaitischchen aus Fotokarton usw.. :lol: , so jetzt aber *back*
Sorry Andreas für den langen Bericht *engel*
Dateianhänge
Ga3_Resized.jpg
Ga3_Resized.jpg (35.4 KiB) 1114 mal betrachtet

Jarla
Beiträge: 133
Registriert: 09.08.2004, 12:43

Beitrag von Jarla » 05.01.2008, 11:58

Hallo Marina,
dann "herzlich willkommen" in dieser Klasse. Dein Stöpsel sie m.E. gut aus, ich nehme an, dass er sogar älter ist, als die unsrigen. Zumindest sieht er größer und kräftiger aus als meine.
Viel Erfolg wünscht
Jarla

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5385
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Andreas Ludwig » 05.01.2008, 12:02

Noch einmal herzlich willkommen, Vampy82.

Ja, der Stöpsel müsste ein zweijähriger sein. Besonders interessant finde ich die Überwinterungsmethode, die von einer robusten Lebensweise kündet. Aber angesichts des Ölpreises hat das vielleicht Zukunft?

Benutzeravatar
Vampy82
Beiträge: 25
Registriert: 28.08.2007, 19:48
Wohnort: Kaiserslautern

Beitrag von Vampy82 » 05.01.2008, 14:52

Hallo Jarla und Andreas!
Danke für den netten Empfang :wink:
Die Überwinterungsmethode ist aus der Not heraus entstanden, da ich kein kühles Treppenhaus, und nur eine Garage ohne Fenster habe :? Und da ich gerne in nem kühlen Zimmer schlafe, stehen neben dem Granatapfel noch 3 Fuchsien auf der Fensterbank und sind mit dieser Variante ganz zufrieden :lol: , falls es mich dann doch mal fröstelt gibts ja Wärmflaschen :wink:
achja habe den Stöpsel in Anzuchterde stehen, denke das ist ok?

Benutzeravatar
BatzeMicha
Beiträge: 287
Registriert: 05.03.2007, 13:32
Wohnort: Balingen
Kontaktdaten:

Beitrag von BatzeMicha » 15.01.2008, 13:24

Bild

Hmm...bei uns hat es immer am Tag so zwischen 11 und 13,5 C und in der Nacht geht es nicht unter 8 oder 9 C. Sie stehen in der Garage im Eck. Ich kann sie kühler stellen .... aber an dem Platz (Gartenhäuschen) ist es immer nur ung. 2 C wärmer als es draußen ist (dort steht mein Acer). Ich denke das wird zu kalt. Wie wird sich das wachsen meiner Pflanzen (lange stiele, wenig blätter) im Dunkeln auf die Pflanze auswirken. Sterben die Triebe die jetzt kommen ab oder was geschieht mit ihnen?

MfG Micha

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5385
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Andreas Ludwig » 15.01.2008, 13:46

Möglichkeiten:

1. Es ist eher warm, die Triebe wachsen, aber sehr dünn und lang. Im Frühjahr kannst du sie abschneiden, du willst ja sowieso keine Bohnenstangen züchten.

2. Es wird zwischendurch kalt und es ist eher dunkel. Dann werden sie gelb und sterben teilweise oder ganz ab. Auch wurscht.

Sorgen sind unebgründet. Es ist ein Wachstum auf sehr tiefem Niveau, das den Baum nicht massgeblich schwächt. Das Risiko eines Frostschadens ist es jedenfalls nicht wert.

Benutzeravatar
BatzeMicha
Beiträge: 287
Registriert: 05.03.2007, 13:32
Wohnort: Balingen
Kontaktdaten:

Beitrag von BatzeMicha » 15.01.2008, 18:59

Ok gut. Es gibt aber auch einen kleinen Vorteil: Ich kann sicher sein das es ihnen gut geht :D

Antworten