Thymian von der NT 2016

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Antworten
Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 549
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner
Germany

Thymian von der NT 2016

Beitrag von Manfred Jochum » 12.02.2017, 12:36

hallo zusammen,

voriges Jahr ließ ich diesen kleinen Thymian noch unter "Versuch" laufen.
Die Pflanzen kommen aus Sizilien, machten aber einen halbwegs fiten Eindruck.
Ich war mir wohl bewusst, dass ich mit diesen Pflanzen keinerlei Erfahrung hatte, und auch andere Kollegen hatten mir eher abgeraten : " die machst du bei uns nur kaputt" , " sind absolute Zicken"
Hab`s dann doch nicht lassen können ( die Stämmchen sind nämlich der absolute Wahnsinn )
Im ersten Jahr hat sich daraufhin alles zum Besten entwickelt.
Der Austrieb war schön kräftig, und geblüht hat sie auch schon *daumen_new*
Im Winter steht sie im ungeheitzten Wintergarten bei 8-10°C , und wächst ebenfalls munter vor sich hin.
Scheint ihr also grundsätzlich nicht schlecht zu gehen.
Wichtig war ein Hinweis des Händlers, dass Thymian sehr kalkliebend ist. Eine Düngung mit kalklastigem Dünger wird sehr gut aufgenommen.

Zur Gestaltung ist der Thymian in der Tat etwas eigen.
Die Pflanze neigt dazu, nur an der Äusseren Peripherie zu treiben, und im Inneren der Krone vertrocknet alles.
Draht braucht man so gut wie nicht ( maximal bei ganz frischen Trieben )
Die Äste sind mit das brüchigste was ich kenne. Biegen geht so gut wie gar nicht, und beim Abspannen klinken die Bister schneller am Ansatz aus, wie man schauen kann.
Lange gerade Bereiche, muss man erst von hinten her austreiben lassen, und dann abschneiden .... Gestalten und formen geht so gut wie nicht mehr.
ok. wenn man das Problem kennt, ist es aber auch nur halb so schlimm...
Bei dem gezeigten Baum musste ich erst etwas Licht in das innere, trockene und abgestorbene "Gefilz" bringen. Mit den Fingern durchfahren langt dabei um die toten Ästchen abzustreifen.
Jetzt, wo wieder schön Licht an alle Bereiche kommt, denke ich, dass er auch wieder Grün aus den stammnahen Bereichen austreibt.....
Ich glaube, der Kleine kann mir trotz seiner Eigenheiten noch viel Freude machen....

Gruß Majo
(PS.: hab mir dieses Jahr noch so eine "Zicke" geholt....... man muss seinen Masochismuss ja schließlich ausleben ... )
Dateianhänge
Thymian 2016-2017.jpg
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9067
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:
Germany

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von achim73 » 12.02.2017, 13:02

ja, da gibt es gerade in shohin größe ganz tolle rohlinge von da unten. schön zu wissen, dass jemand damit erfahrungen sammelt, falls es mich auch mal in den fingern juckt :)
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 549
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner
Germany

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von Manfred Jochum » 12.02.2017, 13:30

hallo Achim,

das mit dem Erfahrung sammeln stimmt.
Nach einer Wachstumsperiode kann man noch nicht wirklich von Erfahrung sprechen...... ich sammel halt noch.
Hier mal ein Bild von der Blüte....

Und etwas Bammel habe ich noch vor dem Umtopfen..... da weiss ich noch gar nicht wie Thymian ( und hier speziell ein älterer Yamadori ) drauf reagiert.

Ich werde versuchen weiter zu berichten.

Gruß Majo
Dateianhänge
IMG_3398a.JPG
Zuletzt geändert von Manfred Jochum am 13.02.2017, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9067
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:
Germany

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von achim73 » 12.02.2017, 15:01

ach deshalb steht er noch im plastikpott...:) ich würde es nmit reinem bims probieren. ist relativ alkalisch und superdurchlässig. wobei ein normaler gartenmarkt-thymian bei mir im garten auch in verdichteter uralter blumenerde steht...
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 549
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner
Germany

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von Manfred Jochum » 12.02.2017, 15:34

hi Achim,

ich hab vom Händler etwas optimale Erde ( in einem Säckchen) dazu bekommen.
Ist auch Bims drin, aber auch Mineralische Elemente und Torf.... Er sagte mir , dass der Kalkanteil wohl etws höher sei als bei Standard Erden.
Mal schauen......

und dass er noch im Pot sitzt ist bei mir normal.
Das letzte was ich mache, ist einen Yamadori nach dem Kauf gleich auseinanderzupflücken .
Ich schaue mir immer erst eine Wachstumsperiode im Ursprungspot an.... dieses Frühjahr werde ich mal nach den Wurzeln schauen..... und weiter Erfahrung sammeln....

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 1917
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von Petra K. » 13.02.2017, 08:59

Hallo Manfred,

ich habe so einen Thymian seit ca. 4 Jahren. Ich hatte ihn damals in Arco erworben. Es sind tolle Teile mit wunderschönen Stammbewegungen und Totholz. Zu beachten ist, dass er nicht zu frisch ausgegraben ist. Ich habe schon Teile gesehen die im Topf nur so gewackelt haben, da sind dann nicht viele Wurzeln vorhanden. Ich kenne einige von meinen Bonsaikollegen wo der Baum schon im Bonsaihimmel wohnt. Bei mir steht er in reinem Bims Kies und es geht ihm prächtig. Gedüngt wird er wie meine anderen Bäume auch, da mache ich nicht viel Unterschied. Die Gestaltung ist nicht das einfachste, denn mit Drahten geht gar nichts. Hier ist nur wachsen lassen und schneiden angesagt.
Dateianhänge
Thymian4.jpg
Thymian4.jpg (64.18 KiB) 760 mal betrachtet
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9067
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:
Germany

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von achim73 » 13.02.2017, 10:34

tolles beispiel, danke petra *daumen_new*
für mich sieht es auch so aus, als sei der stamm und das totholz das highlight und kaufkriterium und die krone wird nur durch rückschnitt geformt. im frühjahr lässt man ihn etwas aus der form kommen, um die blüte zu geniessen....trotzdem sehr schöne und besondere teile.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 549
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner
Germany

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von Manfred Jochum » 13.02.2017, 20:17

hallo Petra,

vielen dank für deine immerhin schön 4 jährigen Erfahrung mit Thymian.
Das mit dem Festsitzen im Substrat finde ich auch eine ganz wichtige Sache.
Meine beiden sitzen jedenfalls gut fest, sind aber auch gut angebunden.
Rumwackelnde Bäume würd ich in der Tat nicht kaufen.

Deiner hat aber auch wirklich eine tolle Bewegung....... hätte mir auch gefallen

im Anhang ist mal ein Bild von meinem 2. Baum .... incl. Zukunftsvisionen ( sind natürlich kronenmäßig nicht zu genau zu nehmen..... es geht mir mehr um die grobe Richtung )

Gruß Majo
Dateianhänge
thymian2017nl-2.jpg
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 1917
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von Petra K. » 17.02.2017, 12:43

Hallo Manfred, dein Thymian gefällt mir sehr gut. Tolle Stammbewegung und deine virtuelle Zukunftsversion 2 mit Pot 1 wäre mein Fall und auch machbar.
Grüße aus München
Petra

Opa Lutz
Beiträge: 188
Registriert: 02.01.2016, 17:08
Germany

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von Opa Lutz » 17.02.2017, 18:45

Hallo,
ich finde eure Thymian klasse!!! *daumen_new*
Grüße Lutz

Benutzeravatar
Carmen_G.
Freundeskreis
Beiträge: 1484
Registriert: 10.04.2007, 12:13
Wohnort: bei Regensburg
Germany

Re: Thymian von der NT 2016

Beitrag von Carmen_G. » 18.02.2017, 13:46

Hi Majo,

die Stämme dieser Art sind echt Klasse!
Deine Beiden gefallen mir wieder mal sehr gut.
Selber hatte ich auch mal ein paar Jährchen welche. 2 aus dem Garten und Yamadori.
Dabei habe ich festgestellt, beim Umpflanzen ist ganz wichtig, daß sich die Substratzusammensetzung bei den Yamadoris nicht zu schnell ändert. Das mögen die gar nicht. Gartenthymians sind da etwas toleranter.
Habe bei meinen so über 3 mal umtopfen dann das Substrat auf eine bonsaitaugliche Mischung umgestellt.
Mit mehr Kalkanteil wie du schon erkannt hast und schön durchlässig und nicht zu nass halten.
Liebe Grüße
Carmen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste