Shohin-Feldahorn

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3360
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von bonsaiheiner » 13.06.2019, 10:49

Rainer,
Glückwunsch zu diesem Projekt *daumen_new*
Du hast anschaulich gezeigt, wie es geht:
Der Pflanze in der Materialentwicklungsphase genügend Raum bieten, um dem Gestalter Alternativen anbieten zu können, denen er dann sowohl mit Bedacht, aber auch mit Konsequenz nachgeht.
Ist dieses erreicht, erfolgt ein Umdenken, hin zu bonsaigemässen Proportionen, vor allem Reduzierung des Pflanzraumes. Die Folge ist eine bis jetzt gelungene Nanifizierung. Die Phase der grossen Schnittstellen liegt bei diesem Projekt hinter Dir. Nun ist ebenso konsequenter wie feiner Kronenaufbau angesagt.

Bei diesem Thread kann man viel lernen, nicht nur wie Feldahonaufbau funktioniert. Für mich hast Du Dich damit endgültig in die Gruppe der beachtenswerten Bonsai-Schaffenden eingereiht.
Ich muß sagen, ich bin stark beeindruckt.
Gruß,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 1028
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von Manfred Jochum » 13.06.2019, 11:14

hallo Rainer,

es gibt in der Tat wenige Bonsaianer, welche ich schon über Jahre kennen und schätzen gelernt habe, die mit so viel Leidenschaft an ihren Pflanzen experimentieren , aufgenommenes Wissen umsetzen, und das auch noch so schön dokumentieren.... so dass alle was davon haben.
Dein Feldahorn wird langsam richtig gut...
Chapeau lieber Rainer.

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3637
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von Georg » 13.06.2019, 12:57

Klasse Entwicklung, konsequente Arbeit und viel Potential! *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new*
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2767
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von mydear » 13.06.2019, 13:24

Danke Heiner, Manfred und Rüdiger. Soviel Lob von drei "Hochkarätern" macht mich ganz verlegen :oops: :oops: :oops:

Ich sehe es mal als kleine Verpflichtung künftig konsequent an der Feinverzweigung weiterzuarbeiten ...
... was nicht gerade meine Stärke ist. In der Vergangenheit habe ich bei manchen Pflanzen auch schon "einige Jahre" wieder weggeschnitten :roll:

Doch mit AK-Unterstützung und den guten Tipps hier im Forum bin ich zuversichtlich.

Ganz liebe Grüße
Rainer
Dateianhänge
Feldahorn 1.png
Feldahorn 1.png (1.02 MiB) 508 mal betrachtet
Feldahorn 3.png
Feldahorn 3.png (1.1 MiB) 508 mal betrachtet

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2767
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von mydear » 20.06.2019, 18:53

Heute war Selektion der vielen Triebe angesagt, knapp die Hälfte musste raus bevor es wieder Knubbel gibt.
Und diesmal habe ich ihm die Füße geschrubbt :lol:

Grüße
Rainer
Dateianhänge
20EAF8C2-D306-48FC-A102-776597D4C6C9.jpeg
20EAF8C2-D306-48FC-A102-776597D4C6C9.jpeg (290.03 KiB) 417 mal betrachtet
FB11BA2A-FA14-46D4-A51D-00D3D94C4FA4.jpeg
FB11BA2A-FA14-46D4-A51D-00D3D94C4FA4.jpeg (446.36 KiB) 417 mal betrachtet
F81CD53E-7263-4360-B33D-E62745072879.jpeg
F81CD53E-7263-4360-B33D-E62745072879.jpeg (441.05 KiB) 417 mal betrachtet

Benutzeravatar
chrisirhc
Beiträge: 50
Registriert: 24.07.2018, 13:13
Wohnort: Kiel

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von chrisirhc » 21.06.2019, 01:33

Schicker Baum. Deine Disziplin in der Entwicklung inspiriert.
Grüße
Chris
Chris *banana*

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22345
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von Heike_vG » 21.06.2019, 09:36

Der Stamm ist jetzt schon schön, Rainer, nun wird es Zeit, dass sich Äste und Zweige entwickeln! :-D *daumen_new*
Die Laubfarbe ist sehr blass, kriegt der Baum genug Sonne und Dünger?

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2767
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von mydear » 21.06.2019, 11:08

Heike_vG hat geschrieben:
21.06.2019, 09:36
Die Laubfarbe ist sehr blass, kriegt der Baum genug Sonne und Dünger?
Hallo Heike,

gut erkannt. Nach dem Blattschnitt stand der Ahorn schattig. Dünger sollte ausreichend vorhanden sein. Umpflanzen steht im Herbst noch an, dann sollte auch die beginnende Chloroseneigung wieder verschwinden.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3351
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von bock » 21.06.2019, 11:18

Moin Rainer,

ausser Sonne und Nitrat würde ich dem Baum eine gute Portion Rasenkalk verabreichen und das Wässern auf ein Minimum beschränken.
Darüber hinaus könnten Magnesium (Bittersalz) und gegebenenfalls etwas Eisendünger hilfreich sein.

Mit dem Stickstoff nicht übertreiben, sonst werden Blätter und Internodien zu groß - besser erst, wenn er das vierte Blattpaar am Trieb entwickelt - das schneidest du ja eh wieder ab!

Bin sehr gespannt, wie er sich weiter entwickelt!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2767
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von mydear » 21.06.2019, 11:29

bock hat geschrieben:
21.06.2019, 11:18
ausser Sonne und Nitrat würde ich dem Baum eine gute Portion Rasenkalk verabreichen und das Wässern auf ein Minimum beschränken.
Darüber hinaus könnten Magnesium (Bittersalz) und gegebenenfalls etwas Eisendünger hilfreich sein.

Mit dem Stickstoff nicht übertreiben, sonst werden Blätter und Internodien zu groß - besser erst, wenn er das vierte Blattpaar am Trieb entwickelt - das schneidest du ja eh wieder ab!
Danke für die Tipps Andreas.
Sonniger habe ich gestellt. Allerdings sind die letzten beiden Tage einige heftige Regenfälle herunter gekommen, so dass das Substrat jetzt erst einmal nass und vollgesaugt ist. Nächste Woche Hitzeperiode und alles wird gut *daumen_new*

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 446
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von nemsi » 21.06.2019, 22:04

Hallo Rainer,
ich verfolge Deine Projekte nicht nur im BFF, ich hatte ja schon das Vergnügen, Dir in Deinem Garten einen Besuch abstatten zu können. Mit welcher Geduld, Hingabe und auch Plan Du an dem Feldahorn arbeitest bringt Dir meinen Respekt. Feldahorn und ich, werden, abgesehen von meinem Shohin, keine Freunde mehr. Für mich eine nervige Art. Deshalb nochmals *respekt*

Liebe Grüße
Robert
Zuletzt geändert von nemsi am 21.06.2019, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2767
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Shohin-Feldahorn

Beitrag von mydear » 21.06.2019, 23:21

nemsi hat geschrieben:
21.06.2019, 22:04
Mit welcher Geduld, Hingabe und auch Plan Du an dem Feldahorn arbeitest bringt Dir meinen Respekt. Feldahorn und ich, werden, abgesehen von meinem Shohin, keine Freude mehr. Für mich eine nervige Art. Deshalb nochmals *respekt*
Vielen Dank für dein Lob, Robert. Der Feldahorn als Bonsai hat schon seinen eigenen Dickschädel, er läßt sich nicht so vorhersehbar entwickeln. Ich habe drei Feldahorne und die waren nicht immer Quell der Freude :roll:
1. Der Shohin läuft derzeit recht gut mit.

2. Die ehemalige Heckenpflanze habe ich jetzt seit gut 4 Jahren und bin noch lange nicht da, wo ich sein möchte. Sie fordert viel Geduld.
viewtopic.php?f=9&t=45949

Und 3. einen Feldahorn den ich schon seit 28 Jahren pflege. Und
dreimal in dieser Zeit habe ich ihn in den Garten gepflanzt und gesagt jetzt reicht es, das will kein Bonsai werden. Ich habe diese on-off-Beziehung hier im Forum noch gar nicht gezeigt. Das Resultat ist geradezu beschämend für die lange Zeit der Entwicklung.

Nur Mut, der Campestre braucht halt etwas mehr Zeit und Geduld.

Grüße
Rainer

Antworten