"Der kleine Troll" - Morus alba

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Antworten
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23518
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Hallo, Ihr Lieben,

es freut mich, dass der kleine Troll einigen von Euch auch gefällt!

Das Vorderseitenfoto ist leider nicht so gut geworden, zu dunkel der Stamm.

Ich denke, dass die jetzige die bessere Vorderseite ist, denn auf der Rückseite biegt sich die Spitze sonst vom Betrachter weg und die Stammbiegung, die auf den Betrachter zu- und dann nach hinten geht, wirkt nicht so freundlich.

Was die weitere Entwicklung betrifft, werde ich Euch auf dem laufenden halten!

Viele Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R »

Martin_S hat geschrieben:Jau Heike!
Den da hätte ich mir auch "gesichert"! Gefällt mir!
M
Hallo Martin,

den hat Heike nur gekauft, weil sie weiß, wie gerne ich einen Maulbeerbaum hätte. Ich bin mir sicher, sie will mir den schenken. Gell, Heike??? :wink:
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Benutzeravatar
Satsuki
Beiträge: 613
Registriert: 17.08.2005, 23:27
Wohnort: Dänemark
Kontaktdaten:

Beitrag von Satsuki »

was mit das hier!

Peter
Dateianhänge
dscf0395bb.jpg
dscf0395bb.jpg (56.45 KiB) 591 mal betrachtet

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23518
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Peter,

vielen Dank, dass Du Dir Gedanken gemacht hast!

Dieselbe Idee ist schon mehreren Leuten gekommen, Du hast sie im Bild sehr anschaulich gemacht.

Aber ich denke, ich bleibe dabei, den Stamm so zu lassen, denn er gefällt mir ziemlich gut. :wink:


Hallo Heike,

nee nee, ganz so war das ja nicht! :D Mich haben die Maulbeeren ja auch schon länger interessiert.
Als ich diese entdeckt habe, habe ich Dir ja erst einmal Bescheid gegeben, weil Du gerade nach einer gesucht hast. Als Du sie nicht wolltest, habe ich sie selbst genommen.
Verschenken wollte ich sie dann doch nicht, auch wenn Du heute Geburtstag hast!

GANZ HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
donnakaran
Beiträge: 370
Registriert: 26.09.2006, 09:17
Wohnort: Bern

Beitrag von donnakaran »

Hallo Heike!

Ich würde deinen süssen Troll auf jeden Fall so lassen, ja nicht einkürzen.
Finde ihn so sehr speziell! *lieb*

Liebe Grüsse
Maître chocolatier pour la vie entière!

Heike_R
Beiträge: 653
Registriert: 25.10.2005, 10:56
Wohnort: Basel

Beitrag von Heike_R »

Hallo Heike,

ich hatte "ja schon fast" vermutet, daß Du Dir das anders vorgestellt hast, aber man kann es ja mal versuchen... :wink: :lol: :lol:

Vielen Dank für die Glückwünsche!!! Ich hatte gehofft, daß meine weiße P. mume zum Feiertag heute blüht, aber ganz ist sie noch nicht so weit.

Was das Schneiden angeht: ich würde den auch so lassen. Natürlich hat er da eine starke Biegung, irgendwie ist das auch sein "Markenzeichen"...

ich verstehe, daß viele die Rückseite als Vorderseite bevorzugen, aber ich fände das auch komisch, wenn sich die Spitze von dem Betrachter wegbewegt. Was ich mich frage ist, ob man einfach den kleine Ast, den Du da am Ende hast mit der Zeit in eine andere Spitze entwickeln könnte, die sie auf den Betrachter zubewegt. Oder täuscht das auf dem Bild und "würde nichts"?

Lieben Gruß, Heike
Dickson’s Gardening Rule: When weeding, the best way to make sure you are removing a weed and not a valuable plant is to pull on it. If it comes out of the ground easily, it is a valuable plant.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23518
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Heike,

ich werde die Vorder- und Rückseitengedanken mal sacken lassen und den Baum noch oft ausgiebig betrachten.
Vielleicht sollte ich einfach die Walter-Pall-Lösung anstreben: zwei Vorderseiten... :D

Größere Gestaltungsmaßnahmen werde ich dieses Jahr am kleinen Troll sicher noch nicht vornehmen, dieses Jahr soll er sich mal in Ruhe akklimatisieren und ich beobachte ihn, seine Wuchskraft und überhaupt alles an dieser fremdartigen Pflanze.
Schneiden und Triebe drahten, darauf wird sich die Arbeit wohl beschränken.

Viele liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23518
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

*updated*

Hallo, Ihr Lieben,

hier kommen neue Fotos vom kleinen Troll... :wink:

Nachdem er im Frühling erst sehr schwächlich war, blassgrüne Blätter und Wollläuse hatte, hat das Bäumchen sich bestens stabilisiert, wächst kräftig (vor dem Foto habe ich schon wieder Triebe geschnitten) und hat nach seinen merkwürdigen Blüten auch eine ganze Menge Früchte angesetzt.

Viele liebe Grüße,

Heike
Dateianhänge
Früchte (noch unreif)
Früchte (noch unreif)
DSCF0839k.jpg (36.08 KiB) 1658 mal betrachtet
Morus alba am 12.6.07
Morus alba am 12.6.07
DSCF0836k.jpg (33.88 KiB) 1658 mal betrachtet
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1244
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus »

Heike_vG hat geschrieben:Wenn bei Olaf die Maulbeeren draußen überwintern, wird meine im nächsten Winter wohl auch ein "richtiger" Outdoor werden... :wink:
Hallo Heike,

das ist ein süßer kleiner Kerl dein Troll.

Von einer Überwinterung im Freiland würde ich allerdings abraten und das Kalthaus bevorzugen.
Viele Grüße
Holger

Ein kritisches Hinterfragen der eingestellten Bäume ist ausdrücklich erwünscht.

Jean-Luc
Beiträge: 592
Registriert: 06.09.2006, 15:40

Beitrag von Jean-Luc »

Hallo Heike,


ich muss gestehen, dass ich keinen Maulbeer-Bonsai besitze !

Jedoch dein Baum gefällt mir sehr gut, gerade wegen der harmonischen Stammschwingung.

Ich würde ihn auf keinen Fall einkürzen !

Mfg, Jean-Luc

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23518
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Holger,

danke für Deine Antwort! Hast Du schon schlechte Erfahrungen mit der Überwinterung von Maulbeerbäumen gemacht?
Mir ging es ja schon so, dass mir die Granatäpfel draußen verreckt sind, während andere meinen, ihre überwintern immer draußen und können Frost ab.

Zum Glück kommt bald ein Gewächshäuschen in meinen neuen Garten und dann kann das Maulbeerchen sich auch da hinein trollen, wenn der Winter kommt!


Danke, Jean-Luc,

freut mich, dass der kleine Bursche Dir gefällt. Einkürzen kommt wirklich nicht in Frage. :wink:

Viele liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert S. »

Heike,
das schlimme an Deinen Beiträgen ist einfach, dass sie unweigerlich den
Wunsch nach mehr (Bonsai) in mir wecken. :wink:
Und das Bild von den Früchten lässt mir das Wasser im Maul zusammen-
laufen. Eben eine Maulbeere.
Danke fürs zeigen!

Anastassia
Beiträge: 110
Registriert: 22.03.2005, 14:37

Beitrag von Anastassia »

Hallo Heike,

die Kleine hat sich ja super entwickelt. Das Bäumchen weckt in mir die schönsten Kindheitserrinnerungen. Die Schwarzen Maulbeeren wuchsen bei uns im Nordkaukasus zu Riesen aus, wärend die weisen immer gedrungener und buschieger waren. Leider habe ich keine Fotos davon. Eine freie Besenform würde die natüriche Wachstumsform von weißen Maulbeere sicherlich gut treffen. Die schwarze wächst dagegen eher streng aufrecht. Die Bäume wurden bei uns regelmässig stark zurückgeschnitten und die Blätter wurden an die Raupen des Seidenspinners verfüttert. Es gab regelrechte Maulbeerplantagen mit kleinen rundgeschnittenen Bäumchen, sie vertragen echt einiges an Ausbeute. Eigentlich ein idealer Bonsai, steht schon lange ganz oben auf meiner Wunschliste, habe aber noch keine :cry:

Viel spass damit, und lass dir die Beeren schmecken (schwarz schmekt allerdings deutlich besser :) )

LG Anastassia

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23518
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Robert,

vielleicht hat mein Troll dann ja bald einen Verwandten bei Dir stehen! :D
Macht wirklich Freude, diese Art.

Mir ist es allerdings auch so gegangen, dass die vielen schönen Berichte hier im Forum ungeahnte Begehrlichkeiten geweckt haben.
Wie viele Bäume und Schalen ich gekauft habe, weil ich die Ideen und Inspirationen hier bekommen habe, weiß ich gar nicht. Außerdem Bücher, Fotokamera und vieles mehr...

Aber so macht es viel mehr Spaß, als nur alleine für sich herum zu basteln.


Hallo Anastassia,

vielen Dank für Deine wunderbare Schilderung der Maulbeerbäume und ihrer Nutzung!
Zu gerne würde ich diese Plantagen einmal selbst sehen.
Wie die Seidenraupen Maulbeerblätter fressen und wie die Kokons hinterher verarbeitet werden, habe ich mal auf einer China-Ausstellung in Toronto vor vielen Jahren gesehen. Das hat mich sehr fasziniert!

Viele liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
ChSchulz
Beiträge: 1078
Registriert: 10.09.2005, 21:12
Wohnort: Berlin

Beitrag von ChSchulz »

Kleine Geschichte am Rande: Die Preußen wollten auch gerne Maubeerplantagen, weil die Seide aus dem Orient so teuer war. In Erkner (bei Berlin) hat man auch versucht eine Maulbeerplantage zu errichten. Hat aber nicht mit den Witterungsbedingungen geklappt. Ein Baum nach dem anderen Tod. Inziwschen ist das Wahrzeichen der Stadt ein Maulbeerbaum, denn ein einziger Baum ist übrig geblieben und schmückt die sonst nicht so schöne Innenstadt...
Aufgrund dieser Vergangenheit würde ich auf Kalthaus tendieren. Diese Pflanzen sind nicht unbedingt gemacht für unsere Breiten.

Ein sehr schönes Bäumchen hast du da Heike, ich würde ihn ein wenig aufrichten.

Tschöö
Dateianhänge
V36qjkg-8677-m.jpg
V36qjkg-8677-m.jpg (7.68 KiB) 1506 mal betrachtet

Antworten