Gardenie -schwierig-

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11575
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Gardenie -schwierig-

Beitrag von Martin_S »

Ja. Muss ich fairer Weise gestehen. Die Gardenie ist zwar eine eher selten zu findende aber auch eine ausgesprochene Zicke!
Gut.
Nun treibt sie, aber ich habe einige Pflegeregister ziehen müssen um das zu erleben. Blühten habe ich mir mal für dieses Jahr gleich abgeschminkt! :wink:
Hoffe das sie bald etwas dichter daher kommt.
M
Dateianhänge
28_4_2008.jpg
28_4_2008.jpg (41.68 KiB) 6069 mal betrachtet
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.


Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3906
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Beitrag von Georg »

Hallo Martin,
welche Register mußtest Du denn ziehen?
Wenn sie Dir schon Probleme bereitet, dann scheint sie ja echt problematisch zu sein.
Hat es etwas mit der richtigen Überwinterung zu tun ?
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11575
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S »

Also vom Waldleben, Rhodovital über Vitanal, der richtigen Standortwahl (lieber etwas wärmer als zu kalt!) bis hin zu täglichen VB1 gaben (sprühen) habe ich alles versucht um das "gelb-werden" der Blätter einzudämmen. Ich habe auch festgestellt (es ist die erste Gardenie die ich je hatte!), dass wenn ein Ästchen oder ein Ast anfängt gelb zu werden du ihn gleich abschneiden kannst. Da kommt dann nix mehr. Jetzt zeigt sie entlich so etwas wie Wachstum. Ich sprühe sie ungefähr jeden Morgen mit VB1 Wasser und hoffe das der Neuaustrieb noch zunimmt.

Ich habe natürlich auch mit einigen Pflanzenfreunden über die Gardenie gesprochen. Das waren nich alles nur "Bonsai-Fritzen" sondern auch "normale" Gärtner. Jeder erzählte wie schwierig und zickig die Dinger sind. Bislang kann ich das ganz gut verstehen :wink:
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
Dagmar M.
Beiträge: 380
Registriert: 24.02.2005, 19:25
Wohnort: Berlin-Tiergarten
Kontaktdaten:

Beitrag von Dagmar M. »

Hi Martin,

in Kanuma scheint sie ja zu stehen. Hast ihr schon mal Eisendünger gegeben? Steht sie noch drinnen? Draußen wird es nachts noch recht frisch. Das kann ihr zu kalt sein.

Meine steht noch drin und ist dunkelgrün mit Knospenansätzen und ich hab sie auch nicht sonderlich verhätschelt. Es ist eben nur immer schön warm - Fenster - Südseite. Raus kommt sie erst im Juni.
Grüßle
Dagmar

Bonsai-Junkies Berlin

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3906
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Beitrag von Georg »

Dagmar,
kannst Du noch´n paar mehr Tipps geben?
Bin sehr interessiert daran, wenn auch weniger als Bonsai ( vielleicht später, wenns groß klappt und ich dann nicht schon zu alt bin ).
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Dagmar M.
Beiträge: 380
Registriert: 24.02.2005, 19:25
Wohnort: Berlin-Tiergarten
Kontaktdaten:

Beitrag von Dagmar M. »

hmm, nein, viel gibt es da nicht, was ich beachte.

Eben nur dass sie in purem Kanuma steht, regelmäßig gegossen wird und warm stehen möchte. Auch im Winter hab ich sie in der beheizten Wohnung. Südfenster. Volle Sonne, wenn sie denn mal scheint.

Kalkarmes Wasser versteht sich in Verbindung mit Kanuma. Wenn man das nicht so gut gewährleisten kann hilft Brita Wasserfilter und ab und an Extra-Gaben von Eisendünger neben der normalen Düngerration.

Zur Blütenbildung ist auf Nachtabsenkung zu achten. D.h. sie braucht einen deutlichen Temperaturunterschied Tag/Nacht. Aber das hat man in der Regel im Frühjahr ja so wie so. Tagsüber ist geheizt und nachts eben nicht..... :lol:

Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein :roll:
Grüßle
Dagmar

Bonsai-Junkies Berlin

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11575
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S »

Hi Dagmar!
Schön mal wieder etwas von dir zu lesen.

Das mit der Temperatur ist sicherlich eines der Probleme (gewesen). Anfang Januar, nach der Noleanders Trophy, habe ich sie bei ca. 6°C Aussentemperatur zunächst einmal umgetopft, da sie in reinem Akadama stand. dort war sie wenige Tage vor der Ausstellung eingepflanzt worden. Ich las etwas von Moorbeetpflanze und entschloss mich zum Umtopfen (besser "umheben").
Da sie keine Staunässe mag, habe ich dem Kanuma einen entsprechenden Anteil Splitt zugeschlagen. Dann stand sie im gartenhaus. Temperatur zwischen 2 und 6°C. Dann las ich was von "wie ein Zimmerbonsai zu halten" also schleppte ich sie ins Büro (ca. 20°C). Das gefiel ihr dort ganz gut. BIS ein langes WE kam und ich sie schlicht weg vergessen hatte. Sie war ziemlich trocken als ich wieder ins "Office" kam und ich dachte mir, dass das nun auch nicht das Wahre ist. So zog sie um in mein Schlafzimmer. Dort stand sie aber meiner Frau immer im Weg (obwohl die doch soooo klein ist :wink: Die gardenie, nicht meine Frau!)....Sie kam zurück in die Laube....kalt......Dann kam das Frühjahr!!! was mache ich? Schleppe sie in das Gewächshaus. Dort war es sonnig und warm. Nur Nachts, da war es da auch mal so um die 0° - 1°C....ich sprühte und verabreichte Rhodovital (pH wert senkend + Eisen)....und jetzt ist es frostfrei und sie steht bei mir im Garten an einer halbschattigen Stelle und beginnt zu treiben...Sollte ich sie deiner Meinung nach sonniger stellen?
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
Dagmar M.
Beiträge: 380
Registriert: 24.02.2005, 19:25
Wohnort: Berlin-Tiergarten
Kontaktdaten:

Beitrag von Dagmar M. »

wenn sie pralle Sonne nicht gewöhnt ist, würde ich sie lieber vorsichtig angewöhnen, aber sonst verträgt sie schon richtig Sonne. Nur dann das Giessen nicht wieder vergessen. Kanuma wird ja dann doch auch schnell trocken. Aber - wie schon gesagt, die momentanen Nachttemperaturen sind ihr noch zu kalt. Sie wächst zwar, aber sie fühlt sich sicher nicht wohl.

Lass sie noch im Gewächshaus. Wie kalt ist es dort nachts noch? Kannst sie mit Tomaten und Paprika vergleichen, die wollen es auch wärmer :lol:

Ich hab mir angewöhnt ihr nicht weniger als 14-16 Grad zuzumuten.
Grüßle
Dagmar

Bonsai-Junkies Berlin

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3906
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Beitrag von Georg »

Danke.
da kommt jetzt doch einiges an Erkenntnis und Erfahrungen zusammen!
Auch aus Deinen letztgenannten Erfahrungen, Martin, kann man seine Schlüsse ziehen.
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Thierry
Beiträge: 4130
Registriert: 22.07.2005, 10:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Thierry »

Eine sehr lehrreiche Unterhaltung die ihr da führt, Martin und Dagmar.

(Dagmar, ich finde es auch schön wieder was von dir zu lesen.)

So, die Arbeit ruft wieder. Wünsche euch einen schönen Tag.

Gruss,

Thierry.
Viele Grüße,
Thierry

"A juniper without jin is like a dog without fleas : not natural..." - John Naka

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11575
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S »

OK Dagmar. Sie stand auch jetzt (verspätete Eisheilige mit Nachttemperaturen von ca. 4 - 5°C) draussen und treibt weiter. Ich denke mir aber das ich Temperaturtechnisch doch noch einmal ins Gewächshaus umziehen werde. Den Tomaten im Gewächshaus geht es seeeehr gut (bin ja auch Kleingärtner und Obstbauer :wink: )
Nochmals Danke für deine Ratschläge!
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
Dagmar M.
Beiträge: 380
Registriert: 24.02.2005, 19:25
Wohnort: Berlin-Tiergarten
Kontaktdaten:

Beitrag von Dagmar M. »

Martin_S hat geschrieben: jetzt (verspätete Eisheilige mit Nachttemperaturen von ca. 4 - 5°C)
eben :lol: und ab zu den Tomaten
Martin hat geschrieben:Nochmals Danke für deine Ratschläge!
M
gerne
Grüßle
Dagmar

Bonsai-Junkies Berlin

Lipi
Beiträge: 214
Registriert: 09.07.2007, 20:27

Beitrag von Lipi »

Hallo,

meine Gardenie hat schon einige Blüten offen gehabt. Sind nur leider sehr schnell dunkel geworden und abgefallen. Jetzt ist noch eine ungeöffnete Knospe dran. Der Geruch der Blüten ist die Anstrengung und Pflege wert.

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11575
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S »

Und wie hälst du die? In der wohnung, draussen...
Schon mal Danke für deinen Betrag!
Martin S
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Lipi
Beiträge: 214
Registriert: 09.07.2007, 20:27

Beitrag von Lipi »

Hallo,

ich hatte die bis vor zwei Woche in der Wohnung am Fenster stehen. Keine direkte, starke Sonneneinstrahlung. Sie steht zur Zeit in einem Akadama Splitt Gemisch von 4/1 und den ganzen Tag draußen unter der Terasse im Halbschatten. Die letzte Knospe hat sich zwar noch nicht geöffnet ist aber auf dem besten weg dahin.

Antworten