Fragen zur Shohin-Präsentation

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21273
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von Heike_vG » 10.03.2010, 11:21

Hallo, Ihr Lieben,

zurzeit versuche ich, mich über die Präsentation von Shohin etwas schlauer zu machen.
Dabei sind ein paar Fragen aufgetaucht, die ich mir bislang aus Büchern, Zeitschriften und dem Internet noch nicht selbst wirklich beantworten konnte. Bestimmt sind hier aber ein paar Leute mit dem entsprechenden Fachwissen zu finden, die mir hoffentlich weiterhelfen können.

1. Mir ist auf den vielen Fotos von Shohin-Displays, die ich mir angeschaut habe, aufgefallen, dass fast immer ein Nadelbaum als Hauptbaum ganz oben auf dem Regal steht. Meist eine Schwarzkiefer oder ein Chinawacholder. Ist dies eine Regel?
In den wenigen Ausnahmen, wo der Hauptbaum in oberster Position ein Laubbaum war, fanden sich gar keine Nadelbäume im Display. Ist dies auch wichtig einzuhalten?

2. Manchmal hat jeder Baum innerhalb des Regals noch einen eigenen kleinen Tisch gehabt, in anderen Fällen nur einige oder gar keine. Wovon hängt das ab?

3. Ist es in Ordnung, wenn das Display-Regal z.B. dunkelbraun ist und der Tisch, auf dem daneben noch ein Baum präsentiert ist, hell-rotbraun oder müssen die Farben gleich / ähnlich sein?

Vielleicht fallen mir später noch mehr Fragen ein, aber wenn ich auf diese hier schon mal eine Antwort bekomme, freue ich mich sehr! :D

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11117
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von Martin_S » 10.03.2010, 11:54

Heike_vG hat geschrieben:1. Mir ist auf den vielen Fotos von Shohin-Displays, die ich mir angeschaut habe, aufgefallen, dass fast immer ein Nadelbaum als Hauptbaum ganz oben auf dem Regal steht. Meist eine Schwarzkiefer oder ein Chinawacholder. Ist dies eine Regel?
-> so weit ich weiß stellt das klassische Display einen Berg dar. Oben (der sogenannte Kopfbaum weil er ganz oben steht) steht der Nadelbaum, darunter die Laubbäume oder eben auch schon mal ein Nadelbaum. Wobei man dort dann meist die Wacholder (s sie denn nicht scon Kopfbaum sind!) ODER wenn man denn hat, die Sicheltanne findet
.
In den wenigen Ausnahmen, wo der Hauptbaum in oberster Position ein Laubbaum war, fanden sich gar keine Nadelbäume im Display. Ist dies auch wichtig einzuhalten?
-> schätze das das seeeehr selten ist. Displays nur mit Laub oder nur mit Nadelbäumen kenne ich eigentlich gar nicht.

2. Manchmal hat jeder Baum innerhalb des Regals noch einen eigenen kleinen Tisch gehabt, in anderen Fällen nur einige oder gar keine. Wovon hängt das ab?
-> keine Ahnung

3. Ist es in Ordnung, wenn das Display-Regal z.B. dunkelbraun ist und der Tisch, auf dem daneben noch ein Baum präsentiert ist, hell-rotbraun oder müssen die Farben gleich / ähnlich sein?
-> die Displays die ich s bislang angeschaut habe machen da wenig Unteschied. Nr ganz helle Hölzer sieht man nie.

Vielleicht fallen mir später noch mehr Fragen ein, aber wenn ich auf diese hier schon mal eine Antwort bekomme, freue ich mich sehr! :D

Liebe Grüße,

Heike
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
bonsaimike
Beiträge: 548
Registriert: 04.11.2007, 15:20
Wohnort: Tirol / Austria
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von bonsaimike » 10.03.2010, 13:33

...
Zuletzt geändert von bonsaimike am 24.06.2014, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10546
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von camaju » 10.03.2010, 14:02

bonsaimike hat geschrieben: Wenn ich Zeit finde, werde ich mal ein paar Fotos von Büchern posten,
Aber nur, wenn du ne Genehmigung oder die Rechte hast. Sonst gibt's Probleme. Urheberrecht usw.
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21273
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von Heike_vG » 10.03.2010, 14:08

Hallo Martin und Mike,

vielen Dank für Eure Antworten! Danke auch für den Link zu Morten Albeck, da steht wirklich eine Menge wichtiges und aufschlussreiches. :wink:

Von der genannten Anzahl Shohin und entsprechender Auswahl für eine Präsentation bin ich meilenweit entfernt, aber mich interessieren ja Präsentationsfragen generell sehr und ich habe Lust, mal mit den paar vorhandenen Bäumen auszuprobieren, wie es aussieht, wenn man sie entsprechend anordnet.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 5792
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von Norbert_S » 10.03.2010, 18:18

Hallo Heike

Dass du immer alles gerne absolut richtig machen willst, weiß ich ja.

Auch mich hat die Aussage von Mike überrascht, dass es aus 60 shohin nicht möglich ist, eine anständige 5er oder 7er Präsentation zu erstellen.
Da ich deine Bäume ja ein wenig kenne und mir die japanischen Regeln keine Monstranz sind, bin ich jetzt schon voll Vorfreude auf deine Präsentation auf dem BFF-Sommerfest.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21273
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von Heike_vG » 10.03.2010, 20:14

Danke, Norbert!
Ich freue mich auch darauf, etwas für mich ganz Neues zu probieren.
Natürlich möchte ich möglichst gut vorbereitet sein, aber beim Sommerfest muss nicht alles so perfekt sein wie auf einer großen, renommierten Ausstellung, so dass man es ohne Angst vor Blamage ausprobieren kann.
Die Aussicht auf Kritik und Anregungen von guten Bonsaileuten ist für mich eine zusätzliche Motivation. :wink:

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
bonsaimike
Beiträge: 548
Registriert: 04.11.2007, 15:20
Wohnort: Tirol / Austria
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von bonsaimike » 10.03.2010, 20:42

...
Zuletzt geändert von bonsaimike am 24.06.2014, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10546
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von camaju » 10.03.2010, 21:40

Eben nicht :!:

Je nachdem wie Fotograf und Verlag ihre Verträge aushandeln, steht am Ende der Fotograf (Das Recht am eigenen Bild)
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 994
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von chris.p » 12.03.2010, 07:50

Heike,
alles hängt ein bisschen davon ab, an welche Regeln Du Dich halten (oder danach richten willst).
Die moderne jap. Präsentation unterscheidet sich gewaltig von der klassischen jap. Präsentation.
Außerdem geht ja auch noch Deine eigene Interpretation (so wie es Dir gefällt).

-Mike hat schon recht, um regelkonform Shohin zu präsentieren muß man schon 100 Pflanzen haben.

Grüße
C.P

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21273
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von Heike_vG » 12.03.2010, 09:19

Hallo Chris,

danke für Deine Antwort! Könntest Du vielleicht ein bisschen erklären, was die wichtigsten Punkte der modernen und klassischen japanischen Präsentation und ihre Unterschiede sind?
Auch wenn ich keine 100 Shohin habe würde mich das sehr interessieren. *bouncer*

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11117
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von Martin_S » 12.03.2010, 11:07

chris.p hat geschrieben:....-Mike hat schon recht, um regelkonform Shohin zu präsentieren muß man schon 100 Pflanzen haben...
:mrgreen: Nee, nee! Man brauch keine 70 oder 1000 Stück. Man braucht genau 6 (oder 5 wenn nur ein Regal bestück werden soll), aber eben die richtigen :lol: :lol:
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1864
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von Bonsai-Bene » 12.03.2010, 11:09

Martin_S hat geschrieben:
chris.p hat geschrieben:....-Mike hat schon recht, um regelkonform Shohin zu präsentieren muß man schon 100 Pflanzen haben...
:mrgreen: Nee, nee! Man brauch keine 70 oder 1000 Stück. Man braucht genau 6 (oder 5 wenn nur ein Regal bestück werden soll), aber eben die richtigen :lol: :lol:
M

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

wobei du ja mit 100 warscheinlich kein Problem hättest, wenn ich mir anschau was du so zeigst *engel*
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21273
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von Heike_vG » 12.03.2010, 12:26

Hallo Benedict,

100 Pötte mit verschieden großem Gestrüpp zwischen 10 cm und 1 m kommen vielleicht zusammen - aber keine 100 ausstellungsreifen Shohin. :lol:

Aber Martin hat ja auch irgendwie recht! *z*

Liebe Grüße,

Heike
Zuletzt geändert von Heike_vG am 12.03.2010, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 994
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Shohin-Präsentation

Beitrag von chris.p » 12.03.2010, 12:37

Heike_vG hat geschrieben:Hallo Chris,

danke für Deine Antwort! Könntest Du vielleicht ein bisschen erklären, was die wichtigsten Punkte der modernen und klassischen japanischen Präsentation und ihre Unterschiede sind?
Auch wenn ich keine 100 Shohin habe würde mich das sehr interessieren. *bouncer*

Liebe Grüße,

Heike

Hallo Heike,

entschuldige bitte das ich mein bescheidenes Wissen nicht mehr so einfach "raushaue",
Zwei gravierende Unterschiede will ich dennoch darstellen.
Die klassische kennt gegenüber der modernen Varriante, keine Tische im Regal, weiterhin sind Kaskaden nicht erwünscht.

Grüße
CP

Antworten