Ulmus japonica - Shohin

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Lachh
Beiträge: 232
Registriert: 14.02.2005, 10:17
Wohnort: 45xxx

Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von Lachh » 21.07.2010, 21:50

Hier eine kleine Fotostory zur Entwicklung eines Ulmenshohins von April 2007 bis heute.

Viele Grüße,
Lars
Dateianhänge
Ulme_0408.jpg
April 2007 - sehr wenig Äste :-)
Ulme_0408.jpg (67.35 KiB) 4387 mal betrachtet
ulme_0708.jpg
Juli 2008 - zurückgeschnitten und neuer Leittrieb ausgewählt
ulme_0708.jpg (59.14 KiB) 4387 mal betrachtet
ulme_0409.jpg
April 2009 - Spitze schon erkennbar
ulme_0409.jpg (63.81 KiB) 4387 mal betrachtet
Ulme_1109.jpg
November 2009 - Herbstfarben
Ulme_1109.jpg (67.61 KiB) 4387 mal betrachtet
ulme_0410.jpg
April 2010 - noch "Winter"
ulme_0410.jpg (65.78 KiB) 4387 mal betrachtet
ulme_0610.jpg
Juni 2010 - wird so langsam...
ulme_0610.jpg (68.67 KiB) 4387 mal betrachtet

Benutzeravatar
-Michi-
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2004, 09:14
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von -Michi- » 21.07.2010, 23:02

Sehr schöne Bilderserie!
Wenn Du für ein Jahr planst,
dann säe Korn.
Wenn du für ein Jahrhundert planst,
dann pflanze Bäume!
(chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
schmieda
Administrator
Beiträge: 7513
Registriert: 11.09.2005, 02:53
Wohnort: Leipzig

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von schmieda » 22.07.2010, 11:17

Hallo

Eine wirklich schöne Entwicklung. Sie zeigt mal wieder, was man aus dieser Art in kurzer Zeit machen kann. Wirklich klasse Material.

Bei deinem Baum würde ich allerdings noch das Moos vom Stamm entfernen, damit die schöne Borke zum Vorschein kommt. Die Spitze würde ich immer schön kurz halten und an den unteren Ästen je einen Opfertrieb durchtreiben lassen, damit diese an Dicke gewinnen. Dann ist das ein Hammerbaum.
Gruß
Frank :)

++++ Gießen: Hessischer Botaniker findet heraus, wie Pflanzen länger leben ++++

Benutzeravatar
daniel-son
Beiträge: 283
Registriert: 14.07.2008, 14:44
Wohnort: Osnabrück - Köln
Kontaktdaten:

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von daniel-son » 22.07.2010, 13:21

sieht super aus!
Auf Morgen, bis Wiedersehen.
Bild

Benutzeravatar
ChSchulz
Beiträge: 1078
Registriert: 10.09.2005, 21:12
Wohnort: Berlin

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von ChSchulz » 22.07.2010, 16:52

Wunderbare Entwicklung.
MFG Christian

Benutzeravatar
futzi1102
Beiträge: 122
Registriert: 15.07.2008, 13:12
Wohnort: Rastenberg

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von futzi1102 » 23.07.2010, 11:00

Hallo.
Wirklich tolle Entwicklung! Der Kleine würde auch gut in meine Sammlung passen ;)

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11293
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von Martin_S » 25.07.2010, 21:41

An alle Anfänger unter den Shohinbegeisterten! Hier mal genau hinschauen! Genau so geht das. Eine gute Basis, eine glaubhafte Verjüngung und der Rest ist etwa Zeit, Pflege und Fantasie!
Sauber!
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
ericjoo
Beiträge: 198
Registriert: 06.04.2010, 20:55
Wohnort: Wolfsburg

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von ericjoo » 25.07.2010, 22:39

Moin,


das nenn ich mal eine Entwicklung.


Danke für`s zeigen !!!


Frank

Benutzeravatar
Hinhan
Beiträge: 152
Registriert: 22.07.2010, 08:26
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von Hinhan » 27.07.2010, 18:48

Aloha,

geißelt mich wenn ihr wollt aber ich finde den Baum super klasse. Und besonders das Moos finde ich toll weil es etwas besonderes am Baum ist was nicht jeder hat. Es gibt Bäume in der freien Natur die an Sandbänken stehen und mit Moos bewachsen sind.
Oder du entscheidest dich noch einen moosbewachsenen "Waldboden" anstelle der Steine in die Schale zu machen...
Toller Baum!

MfG der Sven
Derjenige, der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation.

Die Stimme der Vernunft ist leise.
(Sigmund Freud)

Benutzeravatar
sulrich
Beiträge: 1483
Registriert: 26.04.2005, 23:47
Wohnort: München

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von sulrich » 27.07.2010, 19:56

Hallo,

klar ist das Moos sehr schön, nur leider ruiniert es durch die Feuchtigkeit auf Dauer die schöne Borke - da muss man sich entscheiden, das eine oder das andere ;-)
Viele Grüße,
Stefan

Whenever there is any doubt, there is no doubt. - Sam in 'Ronin'

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11293
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von Martin_S » 27.07.2010, 21:04

Richtig! Das muß man runterbrennen.
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21959
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von Heike_vG » 28.07.2010, 11:24

Hallo,

mit der Zahnbürste geht es meist auch ganz gut, dann geht das Moos von der Rinde ab und fällt in Krümeln auf die Erde, wo sich dann etwas später der Moosteppich bildet. Dort gefällt mir das Moos auch besser, während die schöne Borke des Baums doch sichtbar sein sollte.

Auf jeden Fall ist es eine sehr gute Entwicklung und schöne Dokumentation, klasse gemacht, Lars!

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11293
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von Martin_S » 28.07.2010, 19:30

Ich widerspreche dir höchst ungern, liebe Heike, aber hier ist die Zahnbürste eigendlich Tabu.

Die korkige Rinde geht dabei mit ab und der Baum wird unten dünner. Ich habe ja selber diese kork-Dinger und da ist brennen mit der Gasflamme immer noch das wirkungsvollste Mittel zur Beseitigung. Ich habe auch mal vorsichtig mit der Pinzette gearbeitet, aber der Erfolg beim "flämmen" ist einfach besser! Das was an Borke dabei verkohlt, lässt sich mit Walters BioTreecleaner leicht entfernen.

M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Carmen_G.
Beiträge: 1550
Registriert: 10.04.2007, 12:13
Wohnort: bei Regensburg

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von Carmen_G. » 28.07.2010, 21:58

Mal eine dumme Frage: Wieso streichst Du nicht gleich das Moos mit dem Biotreecleaner ein bevor Du das abbrennst und die Borke verkohlst?
Müßte doch eigentlich damit anstatt brennen auch abgehen.

viele Grüße
Carmen
Liebe Grüße
Carmen

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11293
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Ulmus japonica - Shohin

Beitrag von Martin_S » 28.07.2010, 22:04

Weil ich(!) das Moos an meiner das letzte mal entfernte BEVOR ich den BTC hatte :mrgreen:
M
PS.: brennen verkohlt nicht viel wenn man es vorsichtig macht!
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Antworten