Eibe - Taxus baccata

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Antworten
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24235
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Heike_vG »

Ja, Schrittchen für Schrittchen voran. :wink:
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3705
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von bonsaiheiner »

Danke für´s Zeigen, Heike!
Deine Eibe ist sehr inspirierend und macht Mut, es auch einmal zu versuchen.
Liebe Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!
Benutzeravatar
Hans Peter
Beiträge: 1391
Registriert: 26.01.2009, 07:35
Wohnort: Hessenland

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Hans Peter »

Guuuuut, die nächsten Jahre gibt das noch schöne Nadelkissen und dann geht es ab auf die Noelanders.

Liebe Grüße

Hans Peter
Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 1225
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Manfred Jochum »

hallo Heike,

die Entwicklung deiner Eibe ist ein Paradebeispiel wie es optimal laufen kann.
Das animiert wirklich ungemein.
Der aktuelle Aufbau gefällt mir sehr gut, und wurde auch von Anfang an gut geplant.

hab mal eine Vision gebastelt wie sich die Eibe weiterentwickeln könnte.......ist kein großer Schritt mehr bis dahin.

Gruß Majo
Dateianhänge
P1140301k.JPG
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24235
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Heike_vG »

Ah, herrlich! Ich liebe Deine Virtuals, Majo, tausend Dank! *kiss*
Wird sofort als Vorlage abgespeichert. *bouncer*

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11780
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Martin_S »

Das muß man "dem Kerl" (Majo, keinesfalls negativ gemeint!) wirklich lassen: er hat ein wirklich visionäres Auge für das zukünftige Erscheinungsbild!

*daumen_new*
LG
M
Beste Grüße
Martin

Lieber Querlüften als Querdenken!
Benutzeravatar
Rene'
Beiträge: 626
Registriert: 15.09.2005, 20:58
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Rene' »

Wahnsinn was so ein paar Kleinigkeiten ausmachen. *daumen_new*
Rene'
Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1904
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Köhler Rudolf »

Hallo Heike,

auch hier wieder eine tolle Entwicklung.

Jetzt beginnen die Feinarbeiten.
Insgesamt ist zuviel Grün am Baum. Die Krone wirkt zu schwer. Die Freiräume fehlen. Der Totholzbereich muss verfeinert werden. :oops:

Die virtuelle Gestaltung von Majo geht in die richtige Richtung.

Ich bin sicher, dass du das alles selber festgestellt hast und diesen Baum weiterentwickeln wirst.

Viele Grüße

Rudi K.
Zuletzt geändert von Köhler Rudolf am 06.10.2015, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
Rudi K.
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24235
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Heike_vG »

Danke für die zutreffende Analyse, lieber Rudi! :-D
Es ist immer ein bisschen Gratwanderung, wenn man vorankommen möchte, aber dem Baum nicht zu viel zumuten will.
An der Rückseite sind bei einigen Ästen ein paar mehr Nadeln gelb geworden und abgefallen als ich mir gewünscht hätte, da ist vielleicht mal das Substrat nicht feucht genug gewesen (abends kommt da immer nochmal die Sonne rum). Auf jeden Fall müssen diese Bereiche wieder vitaler werden.
Die Sache mit den Freiräumen ist bei so kleinen Bäumen nicht ganz einfach und so von vorne fotografiert wirkt die Krone dichter als sie ist.
Aber ich bin auf jeden Fall dran. 8)
Übrigens habe ich diesen Baum im Frühjahr auch mit Kevin Willson einmal besprochen und das weitere Vorgehen beraten. Kevin hat ja auch eine große Schwäche für Shohin, obwohl man ihn meist eher mit großen Fräsen in Verbindung bringt... :lol:

Die Eibe musste dieses Jahr ausstellungsfähig bleiben, weil sie aktuell mein einziger vorzeigbarer Kopfbaum war, nun aber kann ich wieder an die Totholzgeschichte rangehen.
Schrittchen für Schrittchen geht es voran. :wink:

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1904
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Köhler Rudolf »

Hallo Heike,

es waren nur meine Gedanken zur weiteren Entwicklung. :-D

Bei kleinen Bäumen und insbesondere bei Shohins spielt aber Detailverliebtheit eine größere Rolle als bei großen Bäumen.

Man braucht ja auch immer wieder neue Ziele, oder?

Viele Grüße

Rudi K.
Grüße
Rudi K.
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24235
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Heike_vG »

Anfangs mag es frustrierend erscheinen, dass man niemals "fertig" wird. Später ist es beruhigend und motivierend, dass immer "noch mehr" geht. :-D
Ziele und Detailverliebtheit sind notwendig und der Baum gibt vor, was in welcher Zeit machbar ist. Ein schöner Prozess über die Zeit, der beide Partner reifen lässt.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24235
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Heike_vG »

*updated*
Hallo, Ihr Lieben,

an diesem Baum hat sich in den letzten Jahren auch schon wieder einiges getan. Gerade habe ich Majos Virtual wiedergesehen, dem muss ich bei Gelegenheit nochmal mit Draht nacheifern.
Jetzt ist die Eibe aber gerade frisch umgetopft und beschnitten und hat erstmal etwas Pause.
Nun aber der Reihe nach.

Juni 2016 auf dem BFF-Sommerfest
Juni 2016 auf dem BFF-Sommerfest
BFF 2016IMG_7673.jpg (192.93 KiB) 287 mal betrachtet
Juni 2016 Kopfbaum meines Displays beim BFF-Sommerfest
Juni 2016 Kopfbaum meines Displays beim BFF-Sommerfest
P1150923k.jpg (212.37 KiB) 287 mal betrachtet
September 2017 Rückknospung
September 2017 Rückknospung
P1210051k.JPG (191.8 KiB) 287 mal betrachtet

Die Eibe hat irgendwann an Kraft eingebüßt, sie war zu mehreren Ausstellungen immer recht kurz geschnitten worden und das hat sich irgendwann bemerkbar gemacht. Bis Frühjahr 2019 hat sie sich aber in einer großen Schale gut wieder erholt.
Februar 2019. Nach Erholungszeit in großer Schale steht das Umtopfen an
Februar 2019. Nach Erholungszeit in großer Schale steht das Umtopfen an
IMG_0690b.JPG (248.01 KiB) 287 mal betrachtet


Die schöne neue Schale von Zenigo Izumiya ist einiges flacher und ich habe den Baum nicht so tief gesetzt bekommen, wie ich es gerne gehabt hätte.

Februar 2019. Neue Schale von Zenigo Izumiya
Februar 2019. Neue Schale von Zenigo Izumiya
IMG_0692b.JPG (251.87 KiB) 287 mal betrachtet

Dezember 2019. Wuschelig gewachsen.
Dezember 2019. Wuschelig gewachsen.
IMG_3878bk.JPG (305.26 KiB) 287 mal betrachtet
Dezember 2019. Frisch Beschnitten.
Dezember 2019. Frisch Beschnitten.
IMG_3885k.JPG (236.23 KiB) 287 mal betrachtet

Im Dezember 2019 habe ich die Eibe mal wieder ein bisschen hübsch gemacht und auch den Zollstock angelegt. Der Baum maß jetzt gut 24 cm, war also deutlich aus dem Shohin-Maß heraus. So konnte ich ihn nicht im Display als Kopfbaum verwenden. Also musste ich mir etwas einfallen lassen, um den Baum wieder kleiner zu machen. In der Krone oben konnte ich aber nicht so viel wegschneiden. Also musste unten an den Wurzeln etwas passieren. Richtig abmoosen wollte ich allerdings nicht, weil ich an dem Baum kein Risiko eingehen wollte. Im Frühling 2020 habe ich die Wurzeln an ein Kunststoffgitter angebracht, die Oberflächenwurzeln leicht angeritzt, Wurzelhormon aufgetragen, Sphagnummoos und Substrat aufgefüllt.

Heute war dann die Stunde der Wahrheit. Und ich kann nur sagen: ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert! :-D

28. Februar 2021. Nun wird das Netz, Substrat und Sphagnum entfernt.
28. Februar 2021. Nun wird das Netz, Substrat und Sphagnum entfernt.
IMG_6257b.JPG (257.24 KiB) 287 mal betrachtet
28. Februar 2021. Es haben sich die gewünschten Wurzeln zwischen den dicken Oberflächenwurzeln gebildet.
28. Februar 2021. Es haben sich die gewünschten Wurzeln zwischen den dicken Oberflächenwurzeln gebildet.
IMG_6258b.JPG (264.09 KiB) 287 mal betrachtet
28. Februar 2021. Sehr erfreulich!
28. Februar 2021. Sehr erfreulich!
IMG_6260b.JPG (312.74 KiB) 287 mal betrachtet
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24235
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Heike_vG »

Da sich die frischen neuen Wurzeln zwischen den dicken, verholzten Oberflächenwurzeln gebildet haben, konnte ich es wagen, den Wurzelballen von unten her viel flacher zu machen und den Baum einiges tiefer einzupflanzen. Ich finde, das Nebari sieht jetzt besser und harmonischer aus und außerdem ist der Baum durch das "Tieferlegen" ein Stück kleiner geworden. Nun habe ich auch noch die Triebe vom letzten Jahr zurückgeschnitten. Jetzt ist der Baum mit 22 cm ab Schalenrand wieder an der Obergrenze des Shohin-Maßes. :-D
Wenn die Eibe jetzt diese Saison gut wächst und gedeiht, werde ich sie im Spätsommer schön fein drahten und versuchen, von der Form her Majos Virtual von 2015 näherzukommen.

Liebe Grüße,
Heike
Dateianhänge
IMG_6262bk.JPG
IMG_6262bk.JPG (279.48 KiB) 283 mal betrachtet
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5661
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von bock »

Ein süßes Bäumchen, Heike!

Das Tieferlegen tut dem Gesamteindruck gut! *up*
Und besonders erstaunlich finde ich die kurzen Nadeln. Bin schon sehr gespannt auf die weitere Entwicklung der Krone!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1904
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Eibe - Taxus baccata

Beitrag von Köhler Rudolf »

Hallo Heike,

gute Entwicklung.
Du hast es auch geschafft Freiräume zu gestalten. Geht doch..... :-D
Und die Krone ist auch deutlich leichter.....

Gefällt mir.
Grüße
Rudi K.
Antworten