Dreispitzahorn Shohin

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Antworten
Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3717
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Odoridori »

Hallo Lars,

das sieht nur auf dem Bild so aus, ich denke das liegt einfach
daran das dort etwas mehr Blätter an den Zweigen sind.
Fakt ist aber auch, der Hauptast ist der stärkste und längste Ast und gibt
auch die Richtung an. Der Baum ist nicht als Besenform oder in naturalistischer
Kronenform aufgebaut sondern es ist ein Moyogi.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel
Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3717
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Odoridori »

*updated* *updated* *updated*

hier ein update von dem Dreispitzahorn heute umgetopft und Schalenwechsel,
aktuelle Höhe 20 cm.

Viele Grüße Holger

Den Baum dürft Ihr kritisieren und kommentieren ...
Dateianhänge
Dreispitzahorn Shohin Februar 2015
Dreispitzahorn Shohin Februar 2015
Zuletzt geändert von Odoridori am 21.02.2015, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24206
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Holger,

toller Baum und die neue Schale steht ihm sehr gut! Die Verzeigung ist schon sehr schön, der Baum wirkt einiges größer als er ist.
Einzig der linke untere Ast bringt mich ein wenig zum Nachdenken. Ich finde fast, er hängt ein wenig zu tief, fast auf der Höhe des rechten unteren.
Es würde vielleicht etwas mehr Spannung bringen, wenn die Äste auf deutlicher unterschiedlicher Höhe wären.
Was denkst Du?

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3717
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Odoridori »

Hallo Heike,

dein Eindruck wird durch das Bild etwas getäuscht.
Die Astansätze sind alle auf deutlich unterschiedlicher Höhe.
Das Problem ist ein anderes. Der linke Ast war mal ursprünglich der Hauptast.
Das ich Ihn beim umgestalten des Baumes zum zweiten Ast machte hat er mir bis
heute nicht verziehen. Er zickt und wächst nicht so wie er eigentlich soll und könnte.
Es fehlt Ihm einfach die Feinverzweigung, die an allen anderen Ästen gut vorhanden ist.
Nun könnte man dem Foto nach diesen einen störenden Zweig einfach entfernen ...
Das wäre kein guter Gedanke, der Ast verzeigt sich zum einen nach hinten mit genügend Verzweigung
und zum anderen zur Seite, der Zweig der so auffällt. Mein Plan ist den Ast zu stärken.
Dieses Jahr wird der zweite Ast vom entlauben ausgenommen und nur mäßig beschnitten.
Dafür wird der restliche Baum wie gewohnt entlaubt und geschnitten. Ziel ist es diesen Ast
vitaler zu machen ... mal sehen ob mein Plan aufgeht.

Liebe Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24206
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Holger,

alles klar, ich verstehe das Problem! Bestimmt wird Dein Plan sich bewähren. *daumen_new*
Kann man vielleicht den bewussten Zweig links unten einfach ein bisschen anheben, so dass seine Unterlinie ein wenig höher kommt?
Das würde m.E. der Optik zu Gute kommen und natürlich auch den Zweig vielleicht etwas stärken.

Ich freue mich schon auf die nächsten Fotos und die weitere Entwicklung dieses tollen Shohin. :-D

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Andreas R.
BFF-Autor
Beiträge: 1172
Registriert: 16.10.2011, 17:56
Wohnort: bei München

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Andreas R. »

Für mich sieht das auf dem Bild so aus, als ob der fragliche Ast etwas nach vorne wächst. Da gibt es doch so einen japanischen Namen dafür.
Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3717
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Odoridori »

Hallo Andreas,

Nein, der Ast wächst zur linken Seite.
Das ist wie so oft dem zweidimensionalen Foto geschuldet.
Ginge man nach dem Foto, könnte man einfach abschneiden.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel
Benutzeravatar
Andreas R.
BFF-Autor
Beiträge: 1172
Registriert: 16.10.2011, 17:56
Wohnort: bei München

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Andreas R. »

Ja, das mit den 2D Bildern ist so eine Sache.
In ein paar Jahren werden vielleicht 3D-Bildschirme und -Kameras Standard sein.
Was das "einfach abschneiden" angeht, das kann man ja auf dem Bild mit Photoshop ganz leicht simulieren.
Und ich muss sagen, ich finde der Baum sähe dann sogar auf dem Bild weniger harmonisch aus.
Der erste Ast hat einen mächtigen Ansatz, darüber muss man ja froh sein, vor Allem wenn man an die Zukunft denkt.
Aber dadurch braucht er links auch ein Gegengewicht.
Abschneiden käme für mich nicht in Frage!
Dreispitz-Holger-ohne-Ast.jpg
P.S.: Ich hoffe es ist für dich ok, was ich dem Baum "digital angetan" habe, sonst lösche ich das wieder.
Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3717
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Odoridori »

Hallo Andreas,

ich habe ja geschrieben das man auf diesen Zweig nicht verzichten kann
und begründet *kopfkratz* Der Rest geht komplett nach hinten.


Viele Grüße
Holger
Zuletzt geändert von Odoridori am 24.02.2015, 16:17, insgesamt 2-mal geändert.
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11767
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Martin_S »

Diese gelegentlich(!) etwas unglücklich verlaufenden Diskussionen lassen sich gelegentlich(!) durch ein Bild der draufsicht (oder von unten) entschärfen.
Ich kenne das. Da spricht man schnell aneinander vorbei, weil der Besitzer, wie zb hier, genau sieht (oder weiß) das ein Ast etwas macht, was für andere nicht ganz so klar nachvollziehbar ist.
In Summe ein sehr schöner Shohin.
M
Beste Grüße
Martin

Lieber Querlüften als Querdenken!
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6782
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Norbert_S »

Hallo Holger

Deinen Wechsel der Pflanzposition mit allen sich daraus ableitenden Konsequenzen kann ich sehr gut nachvollziehen.
Mir gefält der Baum jetzt erheblich besser.
Auch das etwas zickige Verhalten des ehemaligen ersten Astes ist so ungewöhnlich nicht und deine eingeleiteten Schritte und das gepante Vorgehen für dieses und wohl auch das nächste Jahr werden die gewünschten Effekte auf den Saftfluss sicherich erzielen.

Wie hast du beim Wurzelschnitt dieses Vorhaben gefördert?
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3717
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Odoridori »

Norbert_S
Auch das etwas zickige Verhalten des ehemaligen ersten Astes ist so ungewöhnlich nicht und deine eingeleiteten Schritte und das gepante Vorgehen für dieses und wohl auch das nächste Jahr werden die gewünschten Effekte auf den Saftfluss sicherich erzielen.
Hallo Norbert,

vielen Dank für deinen Kommentar.

Das mit dem Zicken habe ich total missachtet, denn der Rest des Baumes hat ja immer schön das gemacht was ich wollte.
Nur jetzt bin ich an einem Punkt angelangt wo die Schwäche des Astes sehr auffällig wird.
Lotte hat mir geraten den hinteren Bereich stärker zu schneiden um den vorderen Teil zu fördern, doch ich befürchte das
dann der ganze Ast schwach wird und ich Ihn dann eventuell auch komplett verlieren könnte.
Also lieber die ganze Blattmasse an ihm belassen, Blattdüngung machen und den oberen Bereich konsequent bearbeiten.

Wie hast du beim Wurzelschnitt dieses Vorhaben gefördert?
umgetopft wie immer, die alte Schale wurde zu klein, die vordere Wurzelplatte war am Rand. Ich verspreche mir von
der größeren Schale auch wieder mehr Vitalität und Wachstum durch mehr und gesunde Wurzeln,
folglich hoffe ich dadurch auch das der schwache Ast davon profitiert.

Viele Grüße
Holger.
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6782
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Norbert_S »

Holger,
da ich selber keine so weit entwickelten Shohin habe, sind natürlich meine Überlegungen von dir bitte entsprechend zu übersetzen.
Ich kann hier nur schreiben, wie ich bei meinem Baum verfahren würde.

Deine Überlegungen zum Ast halte ich für richtig, denn ganz offensichtlich ist die Versorgung des gesamten Astes nach dem Rückschnitt etwas zusammengesackt uund in andere Bereiche gewandert. Wenn du sehr feinfühige Fingerkuppen hast dann soltest du dieses Defizit an der Rinde sogar ertasten können, besonders wenn der Saftfluss wieder richtig arbeitet.
Der jetzt neue wichtigste Ast übernimmt die Rolle ja meisterlich.
Gerade deswegen und wegen deiner Pflanzposition hatte ich die Frage nach dem Wurzelschnitt gestellt.

Du hast den Baum ja wieder so, wie es optisch richtig ist, in der Schale positioniert.
So schöne Bäume wollen ja auch richtig in Szene gesetzt werden.
Nur in der aktuelen Vitalitätssituation hätte ein verkehrtes eintopfen nach meinem Dafürhalten den Regenerationsprozess besser unterstützt.
Jetzt steht dem Ast wieder nur der geringere Wurzelraum zur Verfügung und die ohnehin kräftigen Teile haben wieder den größeren Raum.
So arbeitest du durch die Wahl der Pfanzposition unterirdisch gegen deine richtigen Schritte im Astwerk.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2391
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Tofufee »

Hallo Holger,
einen sehr schönen Dreispitz hast du da, der gefällt mir sehr!
Bestechend finde ich seine Natürlichkeit und Anmut! *lieb*
Dadurch hebt er sich in meinen Augen positiv von den "Dicken" ab (wenngleich es auch unter den Dicken sehr schöne gibt).
Odoridori hat geschrieben:Den Baum dürft Ihr kritisieren und kommentieren ...
Einziger "Kritikpunkt" aus meiner Sicht wäre, dass er nicht bei mir ist. 8) :P

Gibt es auch ein Update zum zweiten Bäumchen?
Grüße
Monika
Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3717
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Dreispitzahorn Shohin

Beitrag von Odoridori »

"Martin_S" etwas unglücklich verlaufenden Diskussionen lassen sich gelegentlich(!) durch ein Bild
der draufsicht (oder von unten) entschärfen.
Ich kenne das. Da spricht man schnell aneinander vorbei, weil der Besitzer, wie zb hier,
genau sieht (oder weiß) das ein Ast etwas macht, was für andere nicht ganz so klar nachvollziehbar ist.
In Summe ein sehr schöner Shohin.
M
Hallo Martin,
wenn es eindeutig auf Fotos erkennbar wäre hätte ich diese Fotos eingestellt. Von oben sieht man aufgrund
der vielen Feinverzweigung gar nichts von der Seite erkennt man es auch nicht, denn da sind die
Äste und Zeige von der anderen Seite, die das Problem verwischen und von unten habe ich noch kein
Foto gemacht :oops: muss ich mir anschauen wie ich das hinkriege.

Denkst Du nicht auch das ich diesen vorderen Zweig sofort abschneiden würde,
wenn es möglich wäre? *floet*

Auf Photoshop sieht die Lösung einfach und geil aus, das Problem mit einem einfachen Cut gelöst. :P
Die Realität ist jedoch Drei- und nicht Zweidimensional :(
So'n Scheiss aber auch ...

Du wirst den Baum im April in Düsseldorf live sehen und bis zur NT2020 hat der Baum ja noch etwas Zeit *z*

Viele Grüße
Holger
Zuletzt geändert von Odoridori am 23.02.2015, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel
Antworten