Itoegawa - Shohin

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Lachh
Beiträge: 232
Registriert: 14.02.2005, 10:17
Wohnort: 45xxx

Itoegawa - Shohin

Beitrag von Lachh » 25.08.2012, 20:55

Und noch ein Itoegawa - erstgestaltet aus einem Rohling aus Japan im Herbst 2010. Leider habe ich erst Bilder ab 2011. An dem Baum wurde bis heute nichts mehr gemacht außer umtopfen + wachsen lassen. Jetzt so langsam wird es Zeit weiter zu machen.
Dateianhänge
itoe_01.jpg
2011
itoe_01.jpg (63.6 KiB) 1764 mal betrachtet
itoe_02.jpg
2012
itoe_02.jpg (90.7 KiB) 1764 mal betrachtet

MrBigWednesday
Beiträge: 335
Registriert: 23.09.2008, 17:24

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von MrBigWednesday » 29.08.2012, 06:11

sehr schön, nur eine passendere schale wäre von vorteil

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von Heike_vG » 29.08.2012, 14:46

Der Wacholder könnte bei Zeiten noch ein schönes Shari vertragen, dass sich um den gedrehten Stamm windet.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

MrBigWednesday
Beiträge: 335
Registriert: 23.09.2008, 17:24

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von MrBigWednesday » 29.08.2012, 15:47

hm, bei diesem jin finde ich ehrlich gesagt nicht, dass es auch noch ein shari braucht. scheint aber wohl ein wenig "trendy" zu sein... *kopfkratz*

Benutzeravatar
manuu29
Freundeskreis
Beiträge: 3995
Registriert: 01.03.2009, 21:20
Wohnort: berlin

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von manuu29 » 29.08.2012, 16:00

Man ganz einfach Jin ab ( oder bis zum kleinsten minimiert) und dann shari wie Heike schon meinte


Anders ist es Energie von hunderten (sry )


Gruß manuu
wenn die die reinwollen die die rauswollen nicht rauslassen,können die die rauswollen die die reinwollen nicht reinlassen (ganz logisch oder)

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von Heike_vG » 29.08.2012, 16:26

Den Jin würde ich gar nicht abmachen, den finde ich gar nicht schlecht. Wenn der Baum reifer wird, könnte man ihn vielleicht irgendwann etwas verfeinern.

Trendy oder nicht trendy ist mir total egal, aber für mich sieht ein solcher Wacholder ohne Shari ziemlich jung und unfertig aus. Der Stamm ist dick genug dafür und seine Drehungen würden viel besser zur Geltung kommen mit einem entsprechenden Shari.
Wenn man mal Bilder gesehen hat, wie früher diese Wacholder in den japanischen Bergen ausgesehen haben, nämlich mit einer Menge natürlichem Totholz und je nach Herkunftgebiet mehr oder minder verdreht, so kommt einem das auch nicht mehr so fremd oder künstlich vor.
Wer selbst noch nicht weiß, wie man das Shari am besten anlegt und weiterentwickelt, sollte sich natürlich von einem Fachmann bei einem Workshop o.ä. helfen lassen. Das habe ich auch gemacht, bei meinen Bäumen.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Lachh
Beiträge: 232
Registriert: 14.02.2005, 10:17
Wohnort: 45xxx

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von Lachh » 29.08.2012, 16:44

Ja, die Totholzarbeiten kommen noch (das meinte ich mit weitermachen) und Shari wird auch noch kommen. Das wird aber demnächst angegangen. Und der Jin kommt eher nicht ab oder wird verkleinert, der wird nur, wie Heike so schön sagt, verfeinert. Ich liefere dann mal Updates.

Habt ihr irgendwelche Schalen(form)vorschläge (sollte schon unglasiert (rot)braun bleiben)?

Viele Grüße,
Lars

MrBigWednesday
Beiträge: 335
Registriert: 23.09.2008, 17:24

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von MrBigWednesday » 29.08.2012, 20:36

Heike_vG hat geschrieben: ...Wenn man mal Bilder gesehen hat, wie früher diese Wacholder in den japanischen Bergen ausgesehen haben, nämlich mit einer Menge natürlichem Totholz und je nach Herkunftgebiet mehr oder minder verdreht, so kommt einem das auch nicht mehr so fremd oder künstlich vor...
hast welche, die du uns hier zeigen kannst? fände ich nett

grüsse
gérald

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von Heike_vG » 29.08.2012, 21:07

Hallo Lars,

es freut mich zu hören, dass Deine Pläne für den Wacholder meinen Ideen entsprechen! Ich bin schon gespannt auf die Entwicklung.

Rotbraun unglasiert ist in meinen Augen die beste Option für die Schale. Sie sollte aber etwas feiner als die jetzige sein.
Hier ein Beispiel von Bigei / Tokoname.
Bild


Hallo Gérald,

über die Shimpaku / Itoigawa-Wacholder und ihre Geschichte habe ich einen sehr schönen und sehr langen Artikel mit vielen historischen Fotos für das BFF ins Deutsche übersetzt. Leider liegt er schon lange im Autorenpool auf Eis, weil wir die Veröffentlichungsrechte noch immer nicht offiziell bekommen haben.
Vielleicht kann Gary da beizeiten noch einmal nachhaken? *pray* Ich glaube, an dem Artikel hätten viele Leute Freude, auch wenn es traurig stimmt, dass die Shimpaku in Japan in der freien Natur komplett ausgerottet sind.

Aber die schönen Fotos, die Thierry und seine französischen Freunde von den phönizischen Wacholdern in den Felswänden gezeigt haben, gehen schon in eine ähnliche Richtung.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Lachh
Beiträge: 232
Registriert: 14.02.2005, 10:17
Wohnort: 45xxx

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von Lachh » 30.08.2012, 06:53

Heike,
Genau so eine Schale hätte ich mir auch vorgestellt. Falls Du so eine hast oder weißt wo es sie gibt, bitte schick mir mal eine PN.
Viele Grüße,
Lars

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von Heike_vG » 30.08.2012, 13:26

Ich habe keine solche Schale, aber ich habe Dir ein paar Info per PN geschickt. 8)

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 506
Registriert: 25.01.2004, 17:49

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von Niko » 31.08.2012, 14:27

Ein wirklich schöner Baum, mit viel Potential, Glückwunsch.

Das erste Drittel zeigt durch seine Drehung sehr viel Dynamik, die m. E. durch die Spitze (oberste Hälfte) nicht ganz aufgenommen wird, zumindest sieht es auf den Fotos in der Vorderansicht so aus.

Vision:
Falls dies so ist, würde das Kürzen und die Neugestaltung der Spitze den Baum dynamischer und gleichzeit auch gedrungener erscheinen lassen. Etwas Leerraum zwischen der Spitze und der unteren Hälfte verstärkt diesen Eindruck. Der seitliche Jin bleibt und ergänzt sich sehr gut mit dem neuen Spitzenjin.
gruß

Niko

Das Auge findet was es sucht.

Lachh
Beiträge: 232
Registriert: 14.02.2005, 10:17
Wohnort: 45xxx

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von Lachh » 03.09.2012, 09:42

Hallo Niko,

Danke für den Vorschlag, aber was man auf dem Foto nicht gut erkennen kann ist, dass sich die Drehung des Stammes bis in die Spitze fortsetzt. Ich neige daher dazu, den Baum von der Höhe und der Grundform so zu lassen. Es geht jetzt eigentlich eher um das Totholz und die Verfeinerung der Laubpolster.
Viele Grüße,
Lars

MrBigWednesday
Beiträge: 335
Registriert: 23.09.2008, 17:24

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von MrBigWednesday » 03.09.2012, 10:12

Heike_vG hat geschrieben: Hallo Gérald,

über die Shimpaku / Itoigawa-Wacholder und ihre Geschichte habe ich einen sehr schönen und sehr langen Artikel mit vielen historischen Fotos für das BFF ins Deutsche übersetzt. Leider liegt er schon lange im Autorenpool auf Eis, weil wir die Veröffentlichungsrechte noch immer nicht offiziell bekommen haben.
Vielleicht kann Gary da beizeiten noch einmal nachhaken? *pray* Ich glaube, an dem Artikel hätten viele Leute Freude, auch wenn es traurig stimmt, dass die Shimpaku in Japan in der freien Natur komplett ausgerottet sind.

hallo heike

vielen dank. kannst du bescheid geben, wenn der artikel aufgeschaltet ist?

grüsse
gérald

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Itoegawa - Shohin

Beitrag von Heike_vG » 03.09.2012, 14:43

Das geben wir dann sowieso bekannt. 8)
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten