Neuzugang Pfaffenhütchen

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11393
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Martin_S » 11.02.2014, 17:38

Heike_vG hat geschrieben:...Also brauchen wir alle noch mehr japanische Pfaffenhütchen... :lol: ....
Was jetzt wieder gut ist, weil ich eines habe und es gegen eine Ölweide tauschen würde :lol:
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3279
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Odoridori » 11.02.2014, 18:32

Also ich habe mir 2 Baumschulpflanzen Euonymus hamiltonianus sieboldianus *floet* bestellt.
Das ist der komplette Lateinische Name, der auch auf den Japanischen Ausstellungen so
genannt wird.

Ich bin doch nicht Bonsai Gaga *pillepalle* und schaff mir auch noch 3 Pfaffenhut Bonsai an
aber wenn ich so der Petra Ihren schönen Shohin sehe *kopfkratz*
der letzte Gedanke ist da noch nicht *lieb* bei mir durch.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
manuu29
Freundeskreis
Beiträge: 3998
Registriert: 01.03.2009, 21:20
Wohnort: berlin

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von manuu29 » 11.02.2014, 18:42

Petra hat dir den Martin Sturm mitgebracht?
wenn die die reinwollen die die rauswollen nicht rauslassen,können die die rauswollen die die reinwollen nicht reinlassen (ganz logisch oder)

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2810
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Petra K. » 11.02.2014, 18:52

*lach* *lach* der Martin ist der Beste.

Danke Holger, das hatte ich schon insgeheim befürchtet. :? Heike das bedeutet weiter sammeln . :-D
Ich habe ja noch ein Pfaffenhütchen das hatte letztes Jahr ein einziges Hütchen angesetzt. Das lässt dann ja noch hoffen :lol: . Ich hoffe ja nicht pro Pflanze ein Hütchen :wink:

Hi Mannu, ja den hat mir Martin mitgebracht.
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22449
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Heike_vG » 11.02.2014, 20:22

Martin_S hat geschrieben:Was jetzt wieder gut ist, weil ich eines habe und es gegen eine Ölweide tauschen würde :lol:
Haha, ja, das würde dann für zwei Leute das Problem lösen... dann hat einer zwei Pfaffels und einer keins mehr... und einer ist die Ölweide los... *confused3* Nee, nee, so gut kommt mir das Angebot nicht wirklich vor... :lol:

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Stephan mit ph
Beiträge: 1421
Registriert: 08.02.2010, 13:18

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Stephan mit ph » 12.02.2014, 10:18

Zur Frucht an Euonymus.
Für mich ist es der erste Baum der "dreihäusig" ist. Mein Freund und Pflanzen Doktor, zog zwar die Nase hoch, dennoch:
Ich gehe davon aus, dass, das Folgende bei Euonymus im Allgemeinen(Gattung) zutrifft.
Euonymus kann sowohl eingeschlechtliche als auch zwittrige Blüten hervorbringen.Sind die Blüten eingeschlechtlich, kann es sich um einhäusige, als auch um zweihäusige Pflanzen handeln.
Einhäusig bedeutet: Eine Pflanze reicht um Frucht (befruchtete) anzusetzen.
Zweihäusig: Der Baum benötigt eine Pflanze des Gegengeschlechtes.
Zwittrig:Sowohl als auch.
Bei Euonymus hat die Natur noch dazu ein kleines Riegelchen mit eingebaut:Um Inzucht zu vermeiden, sind die männlichen Blüten vorgeschlechtlich.Das bedeutet wiederum, dass in unserem Fall, die weiblichen Pflanzen vorgetrieben werden müssten.
Kann gar nicht so schwer sein. Die Natur zeigt es uns tausendfach.Ganz einfach. :-D
Mir sind zwei ausgewachsene Eu. sieboldianus bekannt, die ganz alleine stehen. Sie tragen Früchte, wenn auch sehr wenige. Auf Grund der Rindenstruktur würde ich auch Deine Euonymus Pflanze, als E. sieboldianus einordnen.(aber egal)Sie ist wunderschön.
Euonymus europeaus mit Stammdurchmesser von etwa 30cm find ich immer wieder mal, direkt an Bachläufen, oder auch in Feuchtwiesen.Diese befinden sich in kalkreichen Gebieten.
Andere Eu. euro. wachsen aber auch im Bahngleisschotter = sauer und trocken. Euonymus ist eine wirklich tolle Pflanzen Gattung.
Viele Grüße
Stephan

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2810
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Petra K. » 12.02.2014, 13:52

Hallo Stephan mit ph :-D
vielen Dank für die ausführlichen Infos. Das scheint ja bei diesen Zwergen recht kompliziert zu sein. *kopfkratz*
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Stephan mit ph
Beiträge: 1421
Registriert: 08.02.2010, 13:18

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Stephan mit ph » 12.02.2014, 14:34

Hallo Petra
Gern geschehen :-D
Als ich diese Zusammenhänge fand, wurde mir klar warum einige meiner Pfaffenhüte, Früchte haben, einige blühen wie verrückt, aber keine Früchte haben und dann wieder andere sehr wenig Früchte haben, usw.. Eben Natur und manchmal schwer oder auch erst nach längerer Auseinadersetzung mit ihr, zu verstehen und dann ein wenig zu händeln.
Viele Grüße
Stephan

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3279
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Odoridori » 12.02.2014, 15:43

Hallo Stephan,

das deckt sich ja mit dem was ich im Internet gefunden hatte. Wenn ich nur diese
Amerikanische Bonsai-Seite nochmal finden würde, denn da war klar beschrieben um
Früchte zu bekommen benötigt man mehrer Pflanzen von E.hamiltonianus sieboldianus,
d.h. die Selbstbestäubung obwohl Einhäusig funktioniert wohl nur sehr eingeschränkt.

Viele Grüße
Holger

Um aber ausreichend Früchte zu tragen benötigt er einen anderen Euonymus hamiltonianus sieboldianus
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2810
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Petra K. » 02.09.2014, 10:40

*updated*
Ein anderes Pfaffenhütchen. Ist schon voll im Herbstkleid.
Höhe 23cm.
Komisch das Paffenhütchen hat Hütchen angesetzt. Aber mein anderes nicht.
Dateianhänge
img20140902_100416.jpg
img20140902_100416.jpg (88.2 KiB) 595 mal betrachtet
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11393
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Martin_S » 02.09.2014, 12:58

Ohhhh wie coooohhhoool! *lieb*
Das ist ja ein Augenschmaus!
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2858
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Barbara » 02.09.2014, 18:55

super klasse, Petra,

ist bei meinen Beiden auch so: der eine hat total viele Früchte, der andere nur eine einzige, obwohl er ebenso viele Blüten wie der andere hatte. Sie haben denselben Standort und dieselbe Düngung.... *kopfkratz* *schulter zuck*

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2810
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Petra K. » 03.09.2014, 08:32

Ja Barbara,

da tappe ich auch im Dunkeln *confused* .
Meine waren auch an der gleichen Stelle positioniert und haben auch gleichzeitig geblüht. Der eine hat Früchte angesetzt, der andere keine einzige.
Vielleicht liegt das an der Sorte. Das das keine angesetzt hat ist ein japanisches Pfaffenhütchen mit ovalen kleinen Blättern. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr.
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22449
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Heike_vG » 03.09.2014, 11:10

Hallo Petra,

das ist ja ein fettes, kleines Teil! :shock: Und die vielen zarten rosa Früchte bilden einen verrückten Gegensatz zu dem rauen, dicken Stamm. :-D
Die Schale ist nicht schlecht, aber ich finde, dass sie die Wirkung des rauen Stamms ein wenig abschwächt. Eine glattere, schlichtere Schale könnte m.E. vielleicht noch etwas besser wirken. Vielleicht mal ausprobieren oder überlegen?!

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2810
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Neuzugang Pfaffenhütchen

Beitrag von Petra K. » 03.09.2014, 12:14

Ja Heike,

das ist wirklich ein kleines Dickerchen. Deshalb hatte ich diesbezüglich nicht viele Schalen zur Auswahl. In die hat er ganz gut reingepasst. Aber ich habe mir auch schon überlegt den im nächsten Frühjahr wenn er beim Umtopfen drann ist in eine andere Schale zu setzten. Deinen Vorschlag mit einer glatten Schale finde ich gut. Heuer mit den Blüten (ist eh das erste mal dass er blüht) kann man sich auch an der Blütenfarbe etwas besser orientieren was da von der Farbe der Glasur eventuell in Frage kommt.
Grüße aus München
Petra

Antworten