Shohin Besenzelkove Keyaki

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3238
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von bonsaiheiner » 26.04.2013, 12:23

Hallo,

wer beim Händler seines Vertrauens Topmaterial für ein paar Euro mehr erwirbt, bringt sich damit keineswegs um die Freude des weiteren Aufbaus. Auch sollten clamheimliche Vorwürfe, die da lauten:" Da ist ja nichts mehr zu tun, die ist ja schon fertig!", besser unterbleiben, vor allem, wenn es sich um eine Shohin Zelkova serrata, japanische Graurindenulme, Keyaki, handelt.
Shohin-Zelkove wie von Martin erworben Feb.13.jpg
noch in Händlers Hand Feb./März 13
Bonsai sind niemals "fertig", besonders Zelkoven nicht und Shohin Zelkoven schon gar nicht.
Zelkoven verlieren sehr schnell ihre Feinverzweigung, wenn man da nicht am Ball bleibt und nicht mehmals im Jahr konsequent zurückschneidet.
So auch hier: Im Top war die Verzweigung viel zu dicht geworden, an der Kronenbasis und innen sind einige Triebe bereits unrettbar zurückgetrocknet.
Shohin Zelkove Urzustand.jpg
vor dem Rückschnitt Anfang März 13
Daher im März, unmittelbar nach Erwerb, kräftiger Rückschnitt, auch im alten Holz.
Shohin Zelkove nach Schnitt Feb.2013.jpg
nach dem Rückschnitt Ende März 13
Shohin Zelkove Schnitt.jpg
relativ viel rausgeschnitten
Ende April, einige Triebe haben bereits 6-7 Blätter hervorgebracht, Rückschnitt, wobei die schwächsten Triebe, die es mit dem Austrieb so gerade eben geschafft haben, verschont bleiben.
Shohin Zelkove nach Austrieb Ende April 13.jpg
Ende April 13, kräftig ausgetrieben
Shohin Zelkove nach Schnitt Austrieb Ende April 13.jpg
nach Schnitt der frischen Triebe, Höhe 20 cm
Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
klauso
Freundeskreis
Beiträge: 2359
Registriert: 18.01.2004, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von klauso » 26.04.2013, 12:29

Hallo Heiner,

Du zeigst uns, wie gewohnt, wie es geht :) Sehr konsequent!

Dieses Bäumchen lässt für die Zukunft auf einen typischen Hinkucker aus dem Hause Heiner hoffen *daumen_new*

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6048
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Norbert_S » 26.04.2013, 12:41

Heiner,
da kann ich mich dem von Klaus Geschriebenen nur anschließen.

Bitte immer schön updaten.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11290
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Martin_S » 26.04.2013, 13:05

Ahhhhh! Toll!
Heiner! An so'nem Teil hätte auch ich Spaß! Such(t)e ich schon länger und habe wohl auch mitterlweile eine gefunden.
Wenn die dann mal bei mir auf dem Regal steht, dann zeige ich euch die.
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3438
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Georg » 26.04.2013, 15:38

Kann mich den Vorrednern nur anschließen.
Möchte aber für alle Leser zu bedenken geben, daß ein solcher Baum alles andere als pflegeleicht/gestaltungsleicht ist.
Das ist ein Baum für Kaliber a la Heiner, hohe Schule !
Sonst wird das nix.
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Buddhist2012
Beiträge: 556
Registriert: 02.02.2013, 18:04
Wohnort: Hilden

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Buddhist2012 » 27.04.2013, 00:27

Dieser Bonsai hat eine sehr schöne Form. Wie ein echter Baum.. nur in Miniatur. Toll!
Liebe Grüße,

Arthur

Benutzeravatar
jean vermaeren
Beiträge: 262
Registriert: 11.01.2012, 21:20

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von jean vermaeren » 28.04.2013, 22:18

zeer mooi zelkova-shohin, Heiner

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3238
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von bonsaiheiner » 30.04.2013, 19:09

Hallo,
Klaus, Martin, Rüdiger, Norbert und Jan,
vielen Gank für Eure Zustaimmung!
Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Odoridori
Beiträge: 3176
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Odoridori » 30.04.2013, 22:18

Hallo Heiner,

schöne Zelkova serrata und mit der hast Du dir auch eine Menge
an Arbeit eingehandelt, deine bisherige Vorgehensweise ist vorbildlich.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3238
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von bonsaiheiner » 07.11.2014, 11:38

Hallo,
Odoridori hat geschrieben:Hallo Heiner,

schöne Zelkova serrata und mit der hast Du dir auch eine Menge
an Arbeit eingehandelt, ....

Viele Grüße
Holger
Wie wahr, Holger, aber ein solches Bild entschädigt.
Zelkowe Shohin 7.11.14.jpg
7.11.14
Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21959
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Heike_vG » 07.11.2014, 11:49

Ach, das ist wirklich schön. :-D Zelkowen sind wirklich faszinierend und Deine kleine hier sieht super aus, Heiner.
Praktizierst Du eigentlich auch das Zusammenbinden über den Winter, oder arbeitest Du nur mit Draht und Schnitt?

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3238
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von bonsaiheiner » 07.11.2014, 12:04

Nur mit Draht und Schnitt, Heike.
Habe die Erfahrung gemacht, dass beim Zusammenbinden im Winter die Bäume dann schnell wie Rasierpinsel aussehen, was mir nicht so sehr gefällt, obwohl einige ganz berühmte japanische Besenzelkoven genauso aussehen.
Schon vor Jahren habe ich es selbstverständlich versucht, weil es in so vielen Büchern steht. Damals glaubte ich noch, dass alles was in Büchern über Bonsai gedruckt wird, stimmt...
Liebe Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21959
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Heike_vG » 07.11.2014, 12:07

Danke für die Information, Heiner! Ich habe das Zusammenbinden bisher noch nicht praktiziert, besitze aber leider auch noch keine klassische Besenzelkowe, sondern habe mit recht seltsamen Exemplaren experimentiert... :oops:

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
SandraP
Beiträge: 1201
Registriert: 06.02.2011, 16:54

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von SandraP » 07.11.2014, 13:17

Sehr schöne Shohin Zelkove.
Vielen Dank für den Bericht. Solche Erfahrungsdokumentationen sind Gold wert :-D
Ich hoffe noch viel mehr von ihr zu sehen und zu lernen.
Solch ein Shohin steht auch noch auf meiner Liste.
Bin mit meinen Bäumchen auf Instagram unterwegs :)
https://www.instagram.com/momiji_bonsai/

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1994
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Bonsai-Fips » 07.11.2014, 17:57

Eine ausgesprochen schöne Besenzelkove, Heiner, sehr stimmiger Aufbau *daumen_new* ! Obwohl die laublose Zeit der Höhepunkt des Zelkovenjahres ist, ist es doch sehr herzerwärmend, wenn die Sonne das schöne Herbstlaub zum leuchten bringt!
Frage aus reiner Neugierde: Wie sieht das Nebari aus?

Gruss und danke fürs Zeigen, Fips

Antworten