Shohin Besenzelkove Keyaki

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3706
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von bonsaiheiner »

Ist schon klar, Martin.
Der letzte Teil meiner message hat die Dinge ja auch wieder ins richtige Licht gerückt, so denke ich mal.
Aber ein memento mori zur passenden Zeit darf erlaubt sein,
Beste Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11780
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Martin_S »

OK. Dann brauche ich mir um dich keine Sorgen zu machen. :)
Beste Grüße
Martin

Lieber Querlüften als Querdenken!
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3857
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Barbara »

bonsaiheiner hat geschrieben: 02.11.2017, 13:10 Der Baum braucht noch 20 Jahre bis zur Reife, mindestens :shock: .
Dann werde ich über 90 sein :shock: :shock:
Hallo Heiner,

Du hast doch bei Deinen Bäumen immer den Turbo eingeschaltet. Das schaffst Du locker in der Hälfte der Zeit, da bin ich sicher. :wink:

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3706
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von bonsaiheiner »

Hallo,
mal 2 Herbstbilder,
das erste mit Restlaub, das der letzte Sturm am Baum ließ,
das zweite nach dem Herbstschnitt.
5.11.18
5.11.18
Zelkova serrata klein 5.11.18, Restlaub.jpg (247.78 KiB) 1329 mal betrachtet
5.11.18
5.11.18
Zelkova serrata klein 5.11.18.jpg (235.13 KiB) 1329 mal betrachtet
Beste Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!
Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 1010
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Berndbonsai »

Hallo Heiner
Ganz stark.
Danke fürs zeigen
Gruß Bernd
"Da es hilfreich für die Gesundheit sein soll habe ich beschlossen glücklich zu sein" T. Fontane
Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Thorschti »

Schöner Besen, der Wurzelansatz ist auch schon richtig klasse. Da kann man richtig neidisch werden...
Exercitatio artem parat (Tacitus)
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24235
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Heike_vG »

Super sieht die kleine Zelkowe aus, Heiner! Erinnert mich stark daran, dass ich sowas auch noch "brauche"...

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2594
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Bonsai-Fips »

Den habe ich glatt "überlesen".. wie konnte ich nur, so wunderbar wie der kleine Besen ist :-D - grosses Kompliment, Heiner! Viele Grüsse, Fips
Benutzeravatar
Reiner K
Beiträge: 1150
Registriert: 16.08.2006, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Reiner K »

Hallo Heiner,
durchaus ein kleines Prachtstück.
Hier hast Du alles richtig gemacht.
LG Reiner
Das Ziel ist das Ziel
AK Yamadorifreunde Schenefeld und
Meine kleine Webseite Neue Homepage!
Michael 86
Beiträge: 2140
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Michael 86 »

Eine schöne Zelkove Heiner

Sehr natürlich mit ihrer geteilten Krone.
Wenn ich mir dieses Exemplar so betrachte, frage ich mich ernsthaft, warum ich mir nicht bereits schon etwas derartiges zugelegt habe.
Vielleicht werde ich ja auf der Trophy fündig....
Danke für die Eindrücke
Grüße Michael :)
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3706
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von bonsaiheiner »

Danke, es freut mich, dass das Bäumchen hier so gut ankommt.
Es zeigt sich jedoch, dass ich beim nächsten Umtopfen wohl wieder eine etwas grössere Schale nehmen muss, um das Nebari etwas zu "verwöhnen".
Beste Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3706
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von bonsaiheiner »

Hallo,

im Dez.18 habe ich ja schon mal darauf hingewiesen, dass eine neue etwas grössere Schale vonnöten ist, um Maßnahmen durchzuführen.
Sie darf allerdings nicht zu groß sein, um das System zusammen zu halten, um vor allem die Internodien nicht zu groß werden zu lassen.
Zum Glück war da noch das Walsall-Töpchen im Fundus. Es passt ja einigermaßen, ist aber eine Spür höher und das brauche ich auch.
Neben der Ordnung des Wurzelsystems mit der Optimierung der Oberflächenwurzeln, habe ich noch eine Wurzelbohrpfropfung durchgeführt, weil an einer Stelle das Nebari etwas lückenhaft ist.
Erwähnt wurde die Wurzelbohrpfropfung bereits in einem anderen Thread von mir:

viewtopic.php?f=4&t=26696&hilit=tennyo+ ... i&start=15

Hier ist auch ein link erwähnt, der auf Herbert Aigner als ersten Beschreiber dieser Methode hinweist.
Hinweis hierfür sind die hellen Zahnstocherreste an der Oberfläche, die die durchgezogene Wurzel fixieren helfen.
Zelkova serrata, Shohin, Keyaki 20.3.19.jpg
Zelkova serrata, Shohin, Keyaki 20.3.19.jpg (235.07 KiB) 841 mal betrachtet
Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die Bohrpfropfung auch funktioniert.

Beste Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24235
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Heike_vG »

Tolle Arbeit, sehr konsequent, wie man es von Dir kennt, lieber Heiner. *daumen_new*
Meine neue Shohin-Zelkowe muss jetzt Deiner nacheifern. *bouncer*

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5669
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von bock »

Ein toller Baum,

Danke fürs Zeigen!
Diese Ansicht gefällt mir von der Auffächerung der Hauptäste besser.
Für das Nebari drücke ich die Daumen.
Vom Typ war mir die vorige Schale lieber, aber die neue ist auch sehr chic!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1325
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Shohin Besenzelkove Keyaki

Beitrag von Bonsette »

Hallo Heiner,
mir gefällt Deine Besenzelkove mit der Astverteilung und der zunehmenden Verzweigung auch sehr gut. Sie ist überall schön gleichmäßig dicht und ist dabei inzwischen schon deutlich reifer geworden. *daumen_new*

Die Besenform ist wirklich schwierig. Ich habe das auch schon bei zwei Bäumen probiert, habe die Struktur der Hauptäste und erst recht das Füllen der Zwischenräume mit den Zweigen aber einfach nicht glaubwürdig hinbekommen. Beide Bäume haben am Ende eine ganz andere Gestalung bekommen.

In Deinem Thread, wo Du die Wurzelbohrpropfung mit dem Zahnstocher beschreibst, drückt der Zahnstocher die Wurzel von oben an die Unterkante des Loches. Ist das so besser, weil die Wurzel unten besser anwächst, oder ist es egal, wohin die Wurzel gedrückt wird?

LG
Steffi
Antworten