Acer palmatum "Kiyohime"

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Heike_vG » 29.11.2016, 14:05

Patrick, dieser Baum ist perfekt sauber. Er hat noch grüne Rinde und ist nicht veralgt.
Ein weißer Hintergrund ist ausgesprochen schwierig zum Fotografieren. Ich weiß ja nicht, wie Du es machst, aber mit weiß dahinter finde ich die Belichtung schwierig und auch wenn ich mir viel Mühe mit der Beleuchtung gebe, habe ich immer irgendwelche Schatten. Weder habe ich ein Profi-Fotostudio, noch Lust, für die Fotografiererei besonders viel Aufwand und Zeit zu verwenden.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Patrick m
Beiträge: 103
Registriert: 11.11.2009, 08:53

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Patrick m » 29.11.2016, 14:09

...
Zuletzt geändert von Patrick m am 07.10.2018, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Heike_vG » 29.11.2016, 14:38

Gib mir doch mal die guten Tipps, wie Du vor einem weißen Hintergrund perfekte Bonsaifotos ohne grüne Rinde machst. Dafür wäre ich echt dankbar, das wollte ich schon lange mal wissen!
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Patrick m
Beiträge: 103
Registriert: 11.11.2009, 08:53

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Patrick m » 29.11.2016, 15:19

...
Zuletzt geändert von Patrick m am 07.10.2018, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Heike_vG » 29.11.2016, 19:43

Schmieda-Frank hat auf dem Sommerfest eine für mein Verständnis professionelle Fotoausrüstung mit Schirmlampen dabei gehabt, die von zwei Seiten gehalten und ausgerichtet wurden und synchron mit dem Blitzlicht seiner Kamera ausgelöst haben. Weitere zwei Leute haben einen grauen Hintergrund auf die richtige Höhe gehalten. Ich war dabei.

Nichts für ungut, Patrick.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5794
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Anja M. » 29.11.2016, 22:52

Daran hab ich auch gedacht. Die Ausrüstung ist mit Sicherheit ein paar Stufen teurer und aufwändiger als das, was der einfache Bonsaianer sich zulegt, um nach Jahr und Tag die Entwicklung seiner Bäume nachvollziehen zu können. Schon einen 2. Hintergrund werd ich mir erst zulegen, wenn der Alte seine Abnutzungserscheinungen hat.
73 Anja

Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10636
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von camaju » 30.11.2016, 18:39

Patrick m hat geschrieben: Der Photograph vom BFF-Sommerfest hat es, wie ich bereits geschrieben habe, anscheinend geschafft. Ich bin mir sicher dass du dort nachfragen kannst.
Mit ein bisschen Ahnung vom fotografieren hat, muss man niemand fragen. Da kann man ohne weiteres auch selbst drauf kommen. Wie du sicher (hoffentlich) beim Sommerfest bemerkt hast, hat Frank einen grauen Hintergrund verwendet und konnte die Bäume entsprechend aus-/beleuchten. Trotzdem sind hin und wieder leichte Schatten zu sehen. Bei hellen Hintergründen (ausgenommen Tageslicht ohne Schattenwurf) ist es sehr schwer, wie Heike schon schrieb, ordentlich zu auszuleuchten. Da kann man sehr schnell in den High-Key Bereich, mit ausgefressenen und überstrahlten Rändern kommen. Bei schwarzem Hintergrund kann man den Blitz ohne Angst vor Schattenwurf verwenden. Man bekommt gut ausgeleuchtete Bilder, einen guten Kontrast und auch an den Rändern eine scharfe Abbildung. Also keine Geschmackssache, sondern Absicht.
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Benutzeravatar
Fabiansan
Beiträge: 48
Registriert: 19.06.2016, 09:41
Wohnort: Münster

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Fabiansan » 30.11.2016, 21:10

Also ich finde ja, dass der Baum vor einem hellen Hintergrund nicht so gut zur Geltung kommt. Einfach auch, weil der Kontrast zwischen Borke und Hintergrund nicht mehr so deutlich ist. Ich habe mal ein Vergleichsbild erstellt. Daran erkennt man ganz gut, was ich meine.
Bei schwarzem Hintergrund sieht man gerade die schöne Feinverzweigung viel deutlicher. Mir gefällt der Baum trotz "Vogelspinne" sehr gut. *daumen_new*

Lieben Gruß
Fabian
Dateianhänge
Beispiel.jpg
Lieben Gruß
Fabian

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Heike_vG » 01.12.2016, 11:41

Hallo Fabian,
Walter Pall hat seine Bäume oft vor verschiedenen Hintergründen fotografiert und dann auch mal die unterschiedliche Wirkung eines hellen und eines dunklen Hintergrunds besprochen. Vor hellem Hintergrund wirken die Bäume meist lichter, während sie vor einem dunklen Hintergrund dichter und voller wirken. Das finde ich ist in Deinem Beispiel auch deutlich zu sehen. Ein in einer gedeckten Farbe wie Grau oder Ocker gehaltener Hintergrund kann da ein guter Mittelweg sein. Das Fotografieren ist vor schwarzem Samt für mich am einfachsten. Ich habe auch einen kamelfarbenen und einen hellblauen Stoffhintergrund, sowie einen grauen Karton, tue mich mit meinen Gegebenheiten aber nicht leicht damit, wegen der Beleuchtung und Schatten vor allem.
Aber es kommen auch wahrscheinlich neue Herausforderungen auf mich zu, denn gewisse bauliche Veränderungen in meinem Keller dürften sowohl neue Möglichkeiten als auch neue Schwierigkeiten beim Fotografieren bedeuten.

Freut mich, Fabian, dass Dir der Baum gefällt. Das Nebari des Ahörnchens und seine Entwicklung beobachte ich in der letzten Zeit recht genau. Ich habe den Eindruck, dass es sich eher positiv verändert, aber mal sehen mit der Zeit! Die Aststruktur und die besondere Feinheit der Zweige und Blätter bei diesem sehr kleinen Bonsai machen mir auch Freude.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 87
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Arian » 31.03.2018, 22:16

Hallo Heike,

ich wollte mal nachfragen, was dein kleiner Kiyohime macht?
Ich habe selber einen Kiyohime Shohin, der jetzt schon die ersten Blattpaare zeigt. Und ich frage mich, ob man beim Kiyohime jetzt schon - oder noch - längere Zweige auf das letzte Knospenpaar zurücknehmen kann. Oder sollte ich damit lieber noch warten?
Im letzten Herbst habe ich keinen Rückschnitt des Neuzuwachses gewagt, da die Witterung so nass war, und ich im Sommer schon einen Baum an den Welke-Pilz verloren hatte.

Danke für deine tollen Dokumentationen,

Gruß aus Hamburg
Arian

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Heike_vG » 01.04.2018, 13:16

Hallo Arian,
meinem kleinen Kiyohime geht es sehr gut und er beginnt auch schon zu treiben, trotz des noch sehr winterlichen Wetters hier im Hamburger Umland. Aber der Kiyohime ist immer früh dran und kann den Frühling kaum erwarten. Ich werde in Kürze mal wieder ein Bild machen und einstellen.
Ja, ich denke, es ist jetzt eine günstige Zeit, um Dein Bäumchen zu beschneiden. Vielleicht wird ein wenig Saft raustropfen, aber das ist nicht so schlimm.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 87
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Arian » 01.04.2018, 23:56

Hallo Heike,

vielen Dank für die Antwort! Das Wetter soll die kommenden Tage ja vieeeel besser werden. Somit beginne ich dann mal morgen mit dem Ausputzen der Äste und Rückschnitt auf das letzte brauchbare Knospenpaar.

Lieben Gruß
Arian

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Heike_vG » 03.04.2018, 11:18

Hier kommt das versprochene neue Foto im Austrieb!

Liebe Grüße,
Heike
Dateianhänge
P1220201k.JPG
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 87
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Arian » 03.04.2018, 12:55

Sehr schön!

Ich finde den Frühjahrsaustrieb mit dem orange-hellgrünen, rot-gerändertem Laub einfach immer wieder toll! *lieb*

Lieben Gruß,
Arian

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Kiyohime"

Beitrag von Heike_vG » 03.04.2018, 14:54

Danke!
Ja, den Austrieb finde ich auch besonders hüsch. :-D Wenn man die winzigen Blättchen dann von Nahem anschaut, sind sie einfach perfekte kleine Wunderwerke, mit den rötlichen Rändern und den akkuraten Fältchen. 8)

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten