Sternmagnolie auf dem langen Weg

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Heike_vG » 22.02.2015, 11:24

Danke für diese schönen und ermutigenden Worte! :-D
Ich werde die Entwicklung weiterhin dokumentieren und Euch teilhaben lassen.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
SandraP
Beiträge: 1201
Registriert: 06.02.2011, 16:54

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von SandraP » 26.02.2015, 11:02

Toll Heike,

in deinen Händen wird die Magnolie die schnellste Entwicklung aufzeigen.
Ich freue mich auf die Zukunft, denn Magnolien Shohin habe ich bislang kaum gesehen.
Ein Heike-Projekt, dass sicher glücken wird und mir sowie anderen viel Freunde bringen wird, wenn wir hin und her scrollen um die Bilder zu vergleichen :-D
Bin mit meinen Bäumchen auf Instagram unterwegs :)
https://www.instagram.com/momiji_bonsai/

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Heike_vG » 26.02.2015, 15:43

Das stimmt, Magnolien-Shohin sind rar, aber in Gafu-ten-Bildbänden z.B. habe ich schon welche gesehen. :-D
Bis zu solcher Qualität ist es natürlich noch ein sehr weiter Weg, aber irgendwann und irgendwie muss man ja mal anfangen.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3116
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von bonsaiheiner » 26.02.2015, 19:30

Wunderbar Heike,
was für eine Basis, die des Bäumchens und der Beziehung der Gestalterin zu ihm.
Da kann ja nur was ganz besonderes draus werden.
Liebe Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Heike_vG » 27.02.2015, 09:53

Vielen Dank, lieber Heiner. :-D
Dir ist die Freude ja auch vertraut, aus jungem, einfachem Material über die Jahre etwas Schönes zu gestalten.
So schön es ist, sich einen bereits guten, älteren Baum zu kaufen, möchte ich doch nicht darauf verzichten, immer mal wieder fast von Null anzufangen.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3331
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Georg » 27.02.2015, 11:09

Solche von klein an begonnenen Projekte sind für mich die interessantesten, wenn auch oft herausfordernsten. Daher freue ich mich über Dein Projekt und verfolge es sehr interessiert. Schon die ersten Schritte sind m.E. sehr erfolgreich in der kurzen Zeit, was ich aber ehrlicherweise von Dir erwartet habe. :wink: Kommt also nicht überraschend. Eine Frage habe ich noch, weil mans nicht so genau sehen kann. Mit dem Grundschnitt hast Du ja die Höhe reduziert. Wie gut verheilt der Schnitt? Sieht es so aus, daß er in Zukunft komplett verschließt?
Vorab Danke! und weiterhin viel Freude und Erfolg damit.
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Heike_vG » 27.02.2015, 12:27

Freut mich, dass auch solcher "Kleinkram" interessant für Dich ist. 8)

Der Schnitt verheilt bisher ziemlich gut, einiger Kallus hat sich schon gebildet. Ich bin recht zuversichtlich, dass die Stelle sich schließen wird.
Beim nächsten Fototermin versuche ich mal dran zu denken, die Schnittstelle auch abzubilden.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Heike_vG » 03.07.2015, 12:53

*updated*
Hier kommt die kleine Sternmagnolie nach dem Triebschnitt mal mit Laub. Die Blätter sind sehr groß, aber in diesem frühen Stadium ist es ja nur gut, wenn das Bäumchen kräftig wächst. Die Blattgröße ist völlig uninteressant. 8)

LG, Heike
Dateianhänge
P1130462k.JPG
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11185
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Martin_S » 03.07.2015, 13:08

Goil!

Die erste, die ich im Shohin-Format bislang zu sehen bekommen habe. *daumen_new*
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Heike_vG » 03.07.2015, 13:59

Martin, in den Bildbänden von der Gafu-ten sieht man hin und wieder tolle Exemplare der Sternmagnolie als Shohin. Das hat mich auch erst richtig auf die Idee gebracht... 8)

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3331
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Georg » 03.07.2015, 14:15

Dien lässt wirklich hoffen! In Deinen Händen. *daumen_new*
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3331
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Georg » 03.07.2015, 14:16

Dien lässt wirklich hoffen! In Deinen Händen. *daumen_new*
Gruß
Rüdiger
P.S.: sagte ich aber schonmal :wink:
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Heike_vG » 14.11.2015, 11:35

*updated*
Dieses Jahr ist es wieder ein Stück vorangegangen, auf dem langen Weg.

LG, Heike
Dateianhänge
P1140976k.jpg
P1140979k.jpg
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1541
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Ferry » 16.11.2015, 17:45

Eine schön kleine, hübsche Magnolie. Die Grundstruktur ist gut geworden. In die Schale kann sie noch hineinwachsen; die Grösse hat dem Bäumchen hinsichtlich des Zuwachses aber sehr gut getan.
LG,
F.

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2426
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Sternmagnolie auf dem langen Weg

Beitrag von Barbara » 16.11.2015, 19:18

Hallo Heike,

der ist ja schon richtig nett geworden.

Ich habe auch zwei Ähnliche in Arbeit, nur ein bisschen größer.
Nicht ganz so einfach ist die Entwicklung eines gescheiten Nebaris, habe ich festgestellt. Die Sternmagnolien haben die schlechte Angewohnheit, die Wurzeln eher senkrecht in den Boden wachsen zu lassen, wie Krallen, und den Fuß verdicken sie so knubbelig.

Wie gehtst Du damit um? Bei Deiner sieht das recht gelungen aus. Aber ein flaches Nebari ist bei dieser Art wohl kaum drin......

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Antworten