A.p. "Shishigashira"

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22639
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Heike_vG » 24.02.2014, 19:38

Hallo, liebe Shohin-Freunde,

dies ist mal wieder eine Geschichte von einem eigentlich unmöglichen Baum. Aus heutiger Sicht würde ich den nicht mehr kaufen. 2006 wollte ich jedoch unbedingt einen Löwenkopfahorn haben und beim Räumungsverkauf eines Gartencenters lief mir für wenig Geld einer über den Weg und ich nahm ihn mit.

September 2006:
P9220751k.JPG
Im November 2006 bekam ich eine überwiegend gelbe Herbstfärbung zu sehen.
DSCF0260k.jpg
Mai 2008, ich hatte irgendwie versucht, etwas aus diesem Bäumchen zu machen. Nicht besonders erfolgreich.
DSCF2787k.jpg
Über die Jahre ärgerte ich mich über die hässliche Veredelungsstelle, füllte die Lücken im Nebari mit Ablaktionen, aber es half alles nichts. Der Shishigashira wurde einfach nicht schöner.
Im Februar 2012 entschloss ich mich dann, den oberen Teil abzumoosen, um einen Shohin-Anwärter zu erhalten. Im Juni 2012 bereits konnte ich die Abmoosung abtrennen. Die Wurzeln waren nicht ganz gleichmäßig rundum gewachsen, aber doch ausreichend gut.
P1060038k.JPG
P1060040k.JPG
P1060041k.JPG
Nach dem Abtrennen, frisch eingetopft und gut befestigt im Juni 2012:
P1060042k.JPG
Das ganze Jahr 2013 durfte der Baum an halbschattigem Standort ungestört wachsen und wurde nur leicht beschnitten.

Zwei Bilder aus dem November 2013:
P1070334k.JPG
P1070336k.JPG
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland


Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22639
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Heike_vG » 24.02.2014, 19:43

Heute war es dann soweit, der Shishigashira wurde in seine erste Bonsaischale getopft. Sie ist noch reichlich überdimensioniert, um Wurzelballen und Nebari gut zu entwickeln.

Das Wurzelwachstum war gut.
P1090912k.JPG
Wurzelballen fast fertig bearbeitet:
P1090913k.JPG
Wurzelballen von unten:
P1090914k.JPG
Eingetopft und Nebari noch mit Substrat bedeckt:
P1090916k.JPG
Nun kann der ehemals so hässliche Baum, mit dem ich im Grunde eine Menge Zeit verschwendet habe, vielleicht doch noch ein passabler Shohin werden. 8)

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4547
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von migo » 24.02.2014, 19:53

Moin Heike,
scheint ja jetzt auf bestem Wege zu sein ...Du machst das schon. 8)
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22639
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Heike_vG » 25.02.2014, 08:42

Danke, Michael! Schauen wir mal, was mit der Zeit draus wird. 8)

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2863
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Petra K. » 25.02.2014, 09:08

Hallo Heike,

tolle Entwicklung auch die Bilderserie der ist fast nicht wieder zu erkennen.
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11442
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Martin_S » 25.02.2014, 09:29

Gefällt mir gut Heike!
Schöner wäre es ja noch, wenn er das gerade und etwas dickere Teil im Stammverlauf nicht hätte. Aber es geht auch so. Bei der Ausgangspflanze hast du eine
Menge rausgeholt und einen Shish Doppelstamm sieht man so oft ja auch nicht.
Toll!
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
SandraP
Beiträge: 1201
Registriert: 06.02.2011, 16:54

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von SandraP » 25.02.2014, 11:10

Liebe Heike,

ich sehe es so wie Martin. So ein kleiner Doppelstamm ist nicht oft zusehen und was du draus gemacht hast ist toll.
Vielleicht bieten sich ja mit der Zeit alternative Möglichkeiten und man kann den geraden Teil auf einen anderen Zweig absetzen und neu aufbauen. So oder so, gefällt mir der kleine Shishi gut und freue mich, ihn in einer Schale betrachten zu können. :)
Bin mit meinen Bäumchen auf Instagram unterwegs :)
https://www.instagram.com/momiji_bonsai/

Hörmann
Beiträge: 47
Registriert: 06.05.2008, 23:11

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Hörmann » 27.02.2014, 10:38

Das wäre eine Möglichkeit, aus dem geraden Aststück vorher auszusteigen und die Krone wieder zurückzubringen.
Die Auswirkungen auf die linken unteren Äste könnte man klären, wenn der Stammverlauf verdickt
Vorschlag
Vorschlag
Heike Shishi nachher.jpg (62.66 KiB) 2470 mal betrachtet

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22639
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Heike_vG » 27.02.2014, 10:43

Vielen Dank, mal sehen! Ich lasse mir das in Ruhe durch den Kopf gehen. 8)

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Kanna
Beiträge: 1913
Registriert: 30.03.2011, 20:53

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Kanna » 27.02.2014, 10:51

Hallo Heike,

bekommst Du das gerade Stück nicht weiter nach rechts gebogen?

Grüße

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22639
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Heike_vG » 27.02.2014, 10:54

Nein. Das ist absolut steif. Da gibt es sonst nur in Ruhe lassen oder brechen. Außerdem ist das Bäumchen KLEIN! Wie sollte man da überhaupt zum Biegen ansetzen. Und schon gar nicht fast frisch abgemoost mit empfindlichen Würzelchen.
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11442
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Martin_S » 27.02.2014, 11:06

Wäre ich bei dir.
Entwerder noch mal radikal wie von Hörmann vorgeschlagen, oder so lassen wie es ist.
Beides geht, nix muß.
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6414
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von zopf » 27.02.2014, 14:01

Hallo Heike
Brauche ich Dir wohl nicht zu schreiben,
aber wenn Du kappen solltest, wird die Schnittstelle nie mehr zuwachsen.
Shishi ist ein vertikal Benachteiligter.
mfG Dieter
cogito ergo pups

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22639
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Heike_vG » 27.02.2014, 14:31

Das stimmt, Dieter, danke für den Hinweis. Und wenn der Shishigashira, wie hier jetzt mein abgemooster, auf eigenen Wurzeln steht, wächst er eh noch langsamer.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11442
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: A.p. "Shishigashira"

Beitrag von Martin_S » 27.02.2014, 14:49

Berechtigter Einwand!
Wird aber eben auch mal ein Guter, wenn es so weitergeht :)
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Antworten