Kleine Korkrindenulme

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2858
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Barbara » 25.11.2017, 19:41

Hallo Fips,

na also, hat doch wunderbar geklappt mit der Spitze.
Jetzt nimmt sie den Schwung des Stammes sehr schön auf und setzt ihn harmonisch fort.

...ist halt nicht unsere Größe.... :lol:


Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2164
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 26.11.2017, 15:16

Danke Dir für's Lob, Barbara :-D ! Gefällt mir jetzt auch besser.
Barbara hat geschrieben:
25.11.2017, 19:41
...ist halt nicht unsere Größe.... :lol:
...aus "dem" wird nie was "Gscheites" (so um die 50 cm) :lol:

Liebe Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3665
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Georg » 27.11.2017, 12:35

Ja, das hat gut geklappt; aber ich warne vor der Wuchskraft der Ulme; das wird ganz schnell zu dick, wenn man da nicht aufpasst!
Ich sehe jetzt nicht, wo da an der Spitze Knospen sind, aber tendenziell müßte schon wieder gekürzt werden.
Aber Du wirst da schon aufpassen.
Oder soll sie "was G´scheites" werden? :lol:
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2164
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 27.11.2017, 16:32

Georg hat geschrieben:
19.03.2015, 12:11
Wenn man bei denen nicht aufpasst, werden die Spitze und die Endstücke der Zweige gerne zu dick. Da muß man höllisch aufpassen.
Hallo und danke, Rüdiger. Deine "Warnung" von letzthin habe ich mir hinter die Ohren geschrieben und sobald ich jeweils eine Verdickung erkenne, greife ich zur Schere. Merci.
Die Spitze ist noch etwas schwach gewachsen dieses Jahr, was mich aber nicht gestört hat..

Viele Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2164
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 21.12.2018, 14:13

Winterloch-Füller :lol: .
Dieses Frühjahr trieb die kleine Ulme kräftig aus... nur der erste linke Ast rührte sich nicht mehr :? . Da er komplett abgestorben war, entferne ich ihn. Jetzt baue ich den darüberliegenden Ast als Ersatz aus. Setzt etwas höher an, dafür mehr seitlich und auf der Aussenbewegung des Stammes. Nicht unbedingt schlechter.. :)
Schöne Vorweihnachtszeit Euch allen, Fips
Dateianhänge
Korkrindenulme 21.12.2018.JPG
Korkrindenulme 21.12.2018.JPG (166.45 KiB) 913 mal betrachtet

Sanne
Beiträge: 5737
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Sanne » 21.12.2018, 16:24

Hallo Fips,

das ist ja sehr schade, dass der linke schöne Ast abgestorben ist. Bei dem Wirrwarr kann ich leider den Aufbau des neuen Astes nicht genau erkennen.

Ist die Korkrindenulme noch 15 cm klein?

LG, Sanne und schöne Feiertage.

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2858
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Barbara » 21.12.2018, 17:36

Hi Fips,

ich finde das gar nicht schlimm, dass es den Ast nicht mehr gibt. Der hat eh etwas komisch am Stamm angesetzt. So, wie Du das jetzt gelöst hast, gefällt es mir sogar besser.
Ich würde den neuen, ersten linken Ast ruhig etwas länger lassen, also auch im Endzustand, meine ich. Das steht dem Baum gut zu Gesicht und balanciert ihn wunderbar aus.

Dir auch eine schöne "stade" Zeit.
Lass Dich vom Christkind reich beschenken.... :wink: *engel*

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2164
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 21.12.2018, 17:52

Hallo Sanne
Links sind nach oben gedrahtete "Opfertriebe" zur Verdickung des Astes, deshalb das Wirrwar.
Die Grössse ist immer noch etwa gleich (habe ich jetzt nicht nachgemessen).
Dir auch eine schöne Weihnachtszeit, Fips.
Barbara hat geschrieben:
21.12.2018, 17:36
Ich würde den neuen, ersten linken Ast ruhig etwas länger lassen, also auch im Endzustand, meine ich. Das steht dem Baum gut zu Gesicht und balanciert ihn wunder
Hi Barbara (wie wir uns schon anreden.. :lol: )
Ja, das ist eine gute Idee von Dir, werde ich so machen *daumen_new* !
Barbara hat geschrieben:
21.12.2018, 17:36
Dir auch eine schöne "stade" Zeit.
...ahh, bayrisch, "stille" Zeit ..(Du kannst es ja doch :lol: ), Das wünsche ich Dir auch!
Barbara hat geschrieben:
21.12.2018, 17:36
Lass Dich vom Christkind reich beschenken.... :wink: *engel*
Meine Überwinterungsbox ist leider randvoll, musste schon eine kleine Zwischenablage einbauen, damit alles Platz hat... deshalb habe ich dem Christkind Flugverbot erteilt :lol:

Liebe Grüsse, Fips

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3367
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von bonsaiheiner » 22.12.2018, 15:56

Hallo Fips,
da haben wir´s wieder: Die Korkrindenulme neigt leider zum "spontanen" Abwerfen von bereits aufgebauten Ast- und Zweigpartien.

viewtopic.php?f=9&t=48189

Der Neuaufbau gelingt Dir gut, das wird was werden :) . Vielleicht ist bereits wieder der Zeitpunkt gekommen, dass Du Dir Gedanken machst, ob oben in der Spitze wieder etwas zurückgenommen werden soll. Das bremst die Tendenz zur Zurücktrocknung weiter unten.
Frohe Festtage,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2164
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 24.12.2018, 15:30

Hallo Heiner
Deinen "Ulmenüberblick" habe ich mit sehr grossem Interesse gelesen - alles auf den Punkt gebracht - super *daumen_new* !
.. und danke für Deinen Hinweis bezgl. Spitze.

Dir auch herzlichst frohe Festtage, Fips

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2164
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 20.09.2019, 15:11

Kurzes Update in neuer Schale.
Die Kombination von dunkelgrünem Laub zu dunkelblauer Schale wirkte zwischenzeitlich etwas einschläfernd auf mich :lol: Da lief mir eine hübsche, rote Schale von Eimei über den Weg... vor meinem geistigen Auge freute ich mich auf mehr Spannung durch die Kontrastfarben rot-grün und malte mir schon die Wirkung zum (leider nur kurzem) Herbstspektakel in leuchtendem Gelb aus :-D . Auch die Schalenform fand ich besser passend. Was denkt Ihr?
Grüsse, Fips
P.S. Beim Eintopfen habe ich den Baum wenig gedreht, damit man die ganze Breite des Wurzelansatzes sieht.
Dateianhänge
Korkrindenulme 20.9.2019.JPG
Korkrindenulme 20.9.2019.JPG (179.99 KiB) 310 mal betrachtet

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3458
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von bock » 20.09.2019, 16:15

Moin Fips,

Klasse!
*up*

Allerdings fand ich in der "alten" Ansicht den oberen Stammverlauf spannender. Auch der erste Ast wirkt auf dem Foto jetzt etwas "starr" - aber das kann täuschen, da der Verlauf teilweise von Laub bedeckt ist. Auch war dieser Ast in der vorigen Ansicht eher gerade, da fiel es durch den Freiraum darüber (mir) aber nicht so sehr auf.
Gut finde ich den "Mut zu Rot" - bei Shohin wohl weniger verpönt als bei den größeren Bäumen...
:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2164
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 20.09.2019, 16:48

Hallo Andreas und danke für Deine Gedanken.
Ja, das stimmt, jetzt kommt der Baum mehr nach vorne auf einem zu - der Stammverlauf oben ist jetzt etwas braver. Dafür ist das Nebari breiter, die Wunde vorne vom verlorenen Ast ist nicht mehr ganz frontal; auch die Stammfortführung nach dem "dicken Anfang" ist etwas breiter und somit passender bei dieser Ansicht. Aber wie immer: Es gibt nicht nur "Gewinner" :lol: .
Den ersten Ast rechts werde ich später, wenn der Baum gut eingewurzelt hat, wieder durch Abspannen etwas mehr auffächern - jetzt wirkt er etwas komisch.
Liebe Grüsse, Fips

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1420
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von espanna » 20.09.2019, 20:26

Ich finde dass rote Schalen zu selten verwendet werden.
Dein Baum zeigt wie schön es sein kann *daumen_new*
Gruß!

László

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2164
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Kleine Korkrindenulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 21.09.2019, 20:42

Danke Dir... wenn ich schon keinen Ferrari habe, dann wenigstens eine rote Schale :lol: , Grüsse, Fips

Antworten