Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 792
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Bonsette » 05.04.2016, 15:22

Ok, warum ich eigentlich anfing, den Stamm dieser vierten „SM-Lärche“ aus den Dolomiten so rund zu biegen, war, dass ich ganz verschiedene Lärchen haben wollte.
Und beim TdoT der Bonsaischule Enger im Herbst kam ich beim Vortrag von Jürgen Zaar auf die Idee, mal keine dreieckige, sondern eine runde Form darzustellen. Dabei wird der Bogen des Stammes durch den ersten Ast kreisförmig fortgesetzt, und darüber bilden kleinere Äste eine dreieckige Krone.
In Heikes Bildern vom TdoT habe ich die Zeichnung aus dem Vortrag wiedergefunden. Unten links in der Zeichnung ist so eine Form, die Jürgen Zaar dort besprochen hat:
zaar-juergen.jpg
zaar-juergen.jpg (94.74 KiB) 1430 mal betrachtet
Und bei meiner Lärche könnte das ungefähr so gemacht werden:
2016-04-04-kreisform.jpg
Ich bin mir aber nicht sicher, ob die Lärche für so eine Gestaltung nicht insgesamt zu klein ist.

Tja, jetzt habe ich schonmal mindestens diese drei Möglichkeiten. Was denkt ihr, steht der Lärche am besten?

LG
Steffi

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11192
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Martin_S » 09.04.2016, 09:43

Bonsette hat geschrieben:....

Und Martin, unter "Flitzebogen" kann ich leider keinen Baum in deinen Beiträgen finden - war das auch eine Lärche?

...
Sorry, Steffi, für die späte Antwort. Zur Zeit bin ich schwer im Stress und komme hier kaum mal vorbei :(

Wie dem auch sei.
Ja, dass ist auch eine Lärche. Die gehört heute Hendrik und eventuell findest du sie unter seinem Namen. Das ist auch kein Shohin. Daher wird er sich bei "Gestaltung" oder in der Baumpräsentation verstecken....
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 792
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Bonsette » 11.04.2016, 13:52

Martin_S hat geschrieben:Sorry, Steffi, für die späte Antwort. Zur Zeit bin ich schwer im Stress und komme hier kaum mal vorbei :(
Da ist doch keine Entschuldigung nötig! Dann hoffe ich mal, dass der Stress bei dir bald wieder nachlässt und wünsche dir, dass du deine Bäume im Frühling auch noch in Ruhe genießen kannst!

Deine Lärche habe ich jetzt gefunden. :) Es ist die, oder? http://www.bonsai-fachforum.de/download ... p?id=49425
Die gefällt mir in der Tat auch sehr gut! Schön natürlich und so elegant ausbalanciert. *daumen_new*

Wenn ich meine so in der Art hinbekäme, müsste der Stamm nach oben allerdings noch einige cm zulegen und dort dicker als der hängende linke Ast werden, und dann wäre sie nicht mehr in Shohingröße, aber muss ja nicht.
Ich werde mich wohl erst im nächsten Frühjahr (wenn ich sie vom Draht und Gummi befreit habe) für eine Gestaltung entscheiden, so lange darf die Lärche noch kräftig wachsen.

LG
Steffi

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11192
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Martin_S » 12.04.2016, 08:54

Genau! Diese ist es. Wann immer sich ein solche Bogen im Baum befindet, löst du das mit dieser Form am besten auf. Bögen sind nicht so der Hit. Aber hier und da hat man ja mal einen ;)
LG
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 792
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Bonsette » 14.03.2017, 08:33

Gestern hatte ich etwas Zeit, mich um meine kleinsten Lärchen zu kümmern. Das wurde auch Zeit, weil die Knospen jetzt schon grün werden.
Nach Wurzelschnitt und – Ausrichtung sowie Drahten und Ausdünnen der Äste sehen sie jetzt so aus und warten darauf, ihr schönes Frühlingsgrün zu zeigen. :)

Bei der Kaskade ist der Kaskadenast jetzt nur noch ein Jinstummel.
2017-03-12_.jpg
Die gebogene Lärche hat ebenfalls einen Ast verloren, und den linken hängenden Ast habe ich ausgelichtet. Oben rum muss sie jetzt noch etwas zulegen. Vielleicht wird der erste rechte Ast bald auch noch ein Jin, und etwas weiter nach rechts gekippt sieht es dann wahrscheinlich stimmiger aus.
2017-03-12_.jpg
Die Äste der hohen schlanken Lärche musste ich nur wieder ein wenig anpassen.
2017-03-12_.jpg
Hat jemand noch weitere Verbesserungsvorschläge?

LG
Steffi

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4309
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von chris-git@rre » 14.03.2017, 09:18

Hallo Stefanie,
habe sich alle 3 gut entwickelt. *daumen_new*

Interpretier ich das richtig, das der untere linke Ast bei Lärche 2 noch geschnitten wird (wegen der Verjüngung)?
Sobald er seine Position hält.
file-9.jpg
Diese gefällt mir am besten von den 3 Lärchen....
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 792
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Bonsette » 20.03.2017, 21:33

Hallo Chris,
schön, dass dir die kleinen Lärchen gefallen. :)
Und stimmt – in deinem Virtual wirkt die Lärche aufgeräumter. Ich hatte den linken Ast schon deutlich ausgelichtet, aber da kann wohl noch mehr weg. (Klar, die Verjüngung ...) Ich werde sie mir morgen noch einmal anschauen.

LG
Steffi

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11192
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Martin_S » 20.03.2017, 22:31

Moin Steffi,

Bei der schlanken reichen aus meiner Sicht oben rechts und links (oder hinten?) zwei, drei Knospen.
Sonst: go on! Das wird *daumen_new*
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 792
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Bonsette » 28.01.2018, 00:12

Haha, beim Aufräumen auf dem Computer habe ich heute das wohl älteste Foto von meinen ersten „Bonsais“ wiedergefunden, darauf sind auch die Kaskadenlärche und die gebogene Lärche aus diesem Thread.:
DSCF0968_.JPG
Alles, was ich damals in diesen Tonkasten gepflanzt hatte, stammt aus einem Dolomiten-Sommerurlaub 2010. Da war Bonsai noch gar nicht mein Hobby; ich dachte mir einfach: nimmste mal ein Stück von dieser geilen Bergwelt mit, das macht sich auf dem Balkontisch doch auch sehr gut. Ich hatte mich damals auch echt überhaupt nicht mit der Anzucht so kleiner Bäume befasst, und so habe ich den Kasten im ersten Winter zum Beispiel in der Badewanne am Westfenster bei ca. 17 Grad überwintert. Da blieben die Lärchen bis zum Frühjahr grün. *lach* Alle Bäume (die beiden Lärchen, die Fichte und die Latsche), die Heide und die Preiselbeere aus diesem Kasten leben heute noch!
Zum Vergleich hier mein aktuellstes Bild der Lärchen aus dem Halloween-Thread:
2017-10-31_halloween-shohin-laerchen_.jpg
LG
Steffi

Benutzeravatar
Poker-face
Beiträge: 40
Registriert: 27.01.2018, 14:47
Wohnort: Biel / Seeland

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Poker-face » 28.01.2018, 11:23

Hallo Steffi

Ich als Neuling muss sagen dass mir die entwiklung deiner Bäume sehr gefällt. Finde ebenfalls den Balkontopf eine super Idee um die Bäume erstmal gedeihen zu lassen. Wie lange waren sie im gezeigten Balkontopf bis du mit der Bonsaigestalltung angefangen hast? Die mini Berglandschafft hat durchaus seinen reiz.
Bin gespannt wo mich mein weg noch hinführen wird.
Gruss Alex
-------------
Hauptsache Bonsai *daumen_new*

Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 792
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Bonsette » 27.03.2018, 19:44

Hallo Alex,
entschuldige, dass ich erst jetzt wieder in diesen Thread von mir schaue und Dir antworte.
Poker-face hat geschrieben:
28.01.2018, 11:23
Wie lange waren sie im gezeigten Balkontopf bis du mit der Bonsaigestalltung angefangen hast?
2012 habe ich die beiden Lärchen ohne Plan in Bonsaischalen gepflanzt, 2013 doch wieder einzeln in große Tontöpfe, weil mir das Wachstum zu langsam war, und 2014 habe ich die ersten Gestaltungsschritte vorgenommen.

Die Schritte werden jetzt immer kleiner, nur bei genauem Hinschauen merkt man, dass aber ein paar Kleinigkeiten immer etwas besser werden. Z. B. haben sich durch den stetigen Rückschnitt von Zweigen und Wurzeln die Knospendichte und der Wurzelansatz schon etwas verbessert

Gestern habe ich mir diese drei Lärchen mal wieder vorgenommen, und so sehen sie jetzt aus:
2018-03-26_.jpg
Höhe ab Schalenkante 6cm
2018-03-26_.jpg
Höhe ab Schalenkante 21cm
2018-03-26_.jpg
Höhe ab Schalenkante 20cm
LG
Steffi

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9426
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von achim73 » 27.03.2018, 21:21

*daumen_new* wird doch langsam
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 792
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Lärchen, die mal Shohin werden wollen

Beitrag von Bonsette » 19.04.2018, 20:33

Danke, Achim. :-D

Im frischen Frühlingsgrün mag ich sie am liebsten.
2018-04-19_.jpg
2018-04-19_.jpg
2018-04-19_.jpg
LG
Steffi

Antworten