Japanische Zierquitte

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 15.10.2015, 17:22

Hallo,

heute zeige ich mal meine neue kleine japanische Zierquitte im Herbstkleid, bevor die Blätter in den nächsten Tagen ganz abfallen. Der kleine japanische Farn Iwamatsu auf der Rückseite finde ich sehr hübsch dazu. Wenn jemand den Töpfer der japanischen? Schale kennt, würde ich mich darüber sehr freuen. Leider ist das Siegel nicht besonders gut erkennbar.

Über Kommentare von Euch, insbesondere von einer unserer Shohin-Experten Martin würde ich mich sehr freuen. :-D

Gruß, Sanne
Dateianhänge
1. Chojubai-Vorderseite.jpg
jp zierquitte 6[1].jpeg
Bild vom Vorbesitzer
Siegel.jpg

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11192
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Martin_S » 16.10.2015, 11:53

Hallo Sanne,

jetzt, wo du mich da schon so explizit ansprichst….. ;)

Ich kenne den Zwerg! Der gehörte mal Mike und der hat eigentlich bei Gott keine schlechten Shohin.
So ist das auch bei dieser Quitte. Mir(!) gefällt sie gut. Es gibt Dinge, die „stören“ mich etwas und ich würde versuchen, die zu korrigieren, wenn es den meine(!) Quitte wäre.

Aus der jetzigen Vorderansicht gefällt mir diese Wurzel nicht und daher würde ich fast zur Rückseite als neue Ansichtseite tendieren (VORSICHT bei diesen Aussagen von mir! Ich sehe hier nur Bilder und habe den Baum nicht auf dem Tisch)
Auch diese Schale, die zwar hübsch ist aber aus meiner Sicht unpassend würde ich ändern wollen. Da gehört etwas längeres, flacheres drunter. Dann im ersten Drittel der Schale eingepflanzt…..und dann wirklich eventuell die jetzige Rückseite als neue Vorderansicht. Dann wirkt es wie ein Mehrfachstamm der sich nach rechts lehnt und durch diese Pflanzposition im ersten Drittel der Schale entsteht der Eindruck, als würde er sich in die „Landschaft“ lehnen.

Also: mir(!) gefällt sie und…ja, doch….die hätte ich auch gerne auf dem Regal ;)

*daumen_new*
LG
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 16.10.2015, 16:21

Hallo Martin,

danke für Deine Antwort und freut mich, dass Dir die kleine auch gefällt. :-D
Martin_S hat geschrieben:...Ich kenne den Zwerg! Der gehörte mal Mike und der hat eigentlich bei Gott keine schlechten Shohin...
Ja, die Chojubai ist von Mike.
Martin_S hat geschrieben:...Aus der jetzigen Vorderansicht gefällt mir diese Wurzel nicht und daher würde ich fast zur Rückseite als neue Ansichtseite tendieren...
Da magst Du Recht haben. Ich finde so einen Wurzelstamm auch "gewöhnungsbedürftig".
Martin_S hat geschrieben:...Auch diese Schale, die zwar hübsch ist aber aus meiner Sicht unpassend würde ich ändern wollen. Da gehört etwas längeres, flacheres drunter...
Mir gefällt die sehr kleine Schale schon, aber ich weiß nicht, ob ich mit dem Gießen im Sommer hinterher komme.

Schöne Grüße, Sanne

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11192
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Martin_S » 16.10.2015, 16:59

Ja das leidige Thema "Gießen"....

Wenn dir "die da" mal gieß-technisch zu viel wird, dann lass' uns da mal drüber reden.
LG
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 16.10.2015, 19:42

Martin_S hat geschrieben:...Wenn dir "die da" mal gieß-technisch zu viel wird, dann lass' uns da mal drüber reden...
Du hast doch bereits 4 Zierquitten. :lol: Vielleicht können wir irgendwann die Zierquitten mal tauschen?
Gruß, Sanne

P.S.:Über weitere Antworten z.B. von Reiner (auch Shohin-Spezi) würde ich mich sehr freuen. :-D

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2508
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Bonsai-Abbing » 16.10.2015, 19:43

Ein wirklich tolles Bäumchen. *daumen_new*

Benutzeravatar
Waya
Beiträge: 1595
Registriert: 22.11.2007, 21:06
Wohnort: Hamburg

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Waya » 17.10.2015, 09:47

Sanne hat geschrieben: P.S.:Über weitere Antworten z.B. von Reiner (auch Shohin-Spezi) würde ich mich sehr freuen. :-D
Vielleicht solltest du die Leute anschreiben, von dem du was lesen willst... :lol:


Schale und/oder Bäumchen würde ich auch nehmen... *lieb*
Gruß, Claudia

Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 17.10.2015, 10:49

Hallo Frank, hallo Claudia,

danke, freut mich, dass Euch das Bäumchen gefällt.

Claudia, kannst Du was zu diesem Töpfersiegel sagen? Mir kommen die Schriftzeichen eher chinesisch vor.

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
Waya
Beiträge: 1595
Registriert: 22.11.2007, 21:06
Wohnort: Hamburg

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Waya » 17.10.2015, 11:20

Ich kann da leider nicht viel erkennen. Es gibt vergleichsweise nur wenige Zeichen, die heute nur noch in Japan oder China verwendet werden. Das sind meist auch eher aufwendige Zeichen. Die hier sehen recht einfach aus. Daher geht meine Tendenz eher Richtung Japan als China. In Japan hat man die Kanji ja eher vereinfacht mit der Zeit...
Vielleicht kannst du die mal auf ein Blatt Papier nachzeichnen?
Gruß, Claudia

Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 17.10.2015, 13:19

Waya hat geschrieben:Ich kann da leider nicht viel erkennen...Vielleicht kannst du die mal auf ein Blatt Papier nachzeichnen?
Leider nein. Habe das schon versucht, aber die Schriftzeichen sind so winzig, dass ich trotz Brille oder Lupe das auch nicht richtig erkennen kann. Vielleicht hat meine neue Nachbarin, die freiberufliche Fotografin ist, mal Zeit, ein besseres Foto vom Siegel zu machen. Laut Vorbesitzer soll es sich um eine japanische Schale handeln.

Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 24.12.2015, 20:54

Hallo,

habe vorhin mit meinem Sohn zusammen versucht, dieses Siegel zu vergrößern. Ist aber leider immer noch nicht so gut zu erkennen.

Kann mir jemand sagen, um welchen japanischen Töpfer sich bei dieser Schale handelt? Würde mich darüber sehr freuen. :-D

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Siegel vergrößert.jpg
Siegel - vergrößert geschärft.jpg

Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 09.05.2016, 20:12

Hallo,

bei der momentanen Hitze (heute hier ca. 28°C im Schatten) geht es früh los, dass z.T. einige auch wenn wenige ganz kleine Blätter meiner Chojubai gelb werden. Ich besprühe das Bäumchen bestimmt 3-mal am Tag und habe ihn auch lieber im Schatten stehen.

Von Mike habe ich diesen Link, dass es bei Hitze normal sei.: http://crataegus.com/2015/08/03/if-your ... ont-worry/

Hoffe nur nicht, dass er auch Spinnmilben kriegt. :roll:

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Chojubai am 09.05.2016.jpg

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11192
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Martin_S » 10.05.2016, 10:41

Sanne hat geschrieben:Hallo,

.... Ich besprühe das Bäumchen bestimmt 3-mal am Tag....
....Hoffe nur nicht, dass er auch Spinnmilben kriegt. :roll:

...
Hey Sanne,
ab einer Luftfeuchte von >75% vermehren sich Spinnenmilben nicht mehr. Das (sprühen) ist eine hervorragende Prävention dagegen.
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 10.05.2016, 15:41

Martin_S hat geschrieben:... Das (sprühen) ist eine hervorragende Prävention dagegen.
Danke Martin für Deine Antwort.

Gruß, Sanne

Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 11.06.2016, 18:41

Hier mal ein Update von meiner kleinen Chojubay. Ich bin richtig glücklich, dass das Laub noch so saftig grün aussieht, trotzt der vergangenen Hitzeperiode und ich nur 2-mal am Tag gießen konnte bei dieser sehr kleinen Schale. Das Übersprühen hat wohl gut geholfen. :-D

Leider habe ich keinen passenden Tisch dafür. Falls jemand einen kleinen Tisch für Mame anzubieten hat, würde ich mich sehr freuen.

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Zierquitte am 11.06.2016.jpg

Antworten