Japanische Zierquitte

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Schnee-Eule
Beiträge: 49
Registriert: 31.12.2016, 00:16
Wohnort: Thüringen (SHK)

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Schnee-Eule » 01.05.2017, 21:16

Süß, die Kleine *lieb* .
Auch das Tischchen gefällt mir gut dazu. Ich muss mir unbedingt auch mal ein paar Tische besorgen...
liebe Grüße,
Judith

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1502
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Ferry » 02.05.2017, 08:13

Auch mit der nur einen Blüte ist die kleine Zierquitte ein schöner Anblick.
LG,
F.

Sanne
Beiträge: 4460
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 02.05.2017, 17:11

Hallo Judith, hallo Fredrik,

danke für Euren Zuspruch. :-D
In diesem Jahr ist die Zierquitte ziemlich schwer in die Gänge gekommen und hat sehr spät ausgetrieben. Ich habe mir jedenfalls fest vorgenommen, mehr zu düngen und es bereits auch gemacht.
Ferry hat geschrieben:
02.05.2017, 08:13
Auch mit der nur einen Blüte ist die kleine Zierquitte ein schöner Anblick.
Ich bin auch glücklich über diese eine Blüte, da sie bislang bei mir noch nicht geblüht hatte.

LG, Sanne

Sanne
Beiträge: 4460
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 16.04.2018, 17:22

Die Chojubai hat endlich ihre einzige kleine Blüte heute geöffnet. Sie erscheint mir diesmal mehr orangefarbend zu sein als rot.

Mitte August 2017 hatte ich sie in diese größere Schale umgesetzt, da sie etwas geschwächelt hatte.
Dateianhänge
Blüte am 16.04.2018.jpg

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von mydear » 16.04.2018, 18:38

Sanne hat geschrieben:
16.04.2018, 17:22
Die Chojubai hat endlich ihre einzige kleine Blüte heute geöffnet. Sie erscheint mir diesmal mehr orangefarbend zu sein als rot.

Mitte August 2017 hatte ich sie in diese größere Schale umgesetzt, da sie etwas geschwächelt hatte.
Hallo Sanne,

wie blaue Schale gefällt mir gut zur blühenden Zierquitte. Vielleicht eine Nummer zu groß, doch genau richtig zum regenerieren. Respekt wie du in der bisherigen Schale überhaupt die Kleine durchgebracht hast.

Die Wurzelkreise wiederholen sich am Gipfel - vielleicht könntest du durch Drahten / Drehen etwas "Entkringeln"?

Grüße
Rainer

Sanne
Beiträge: 4460
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 16.04.2018, 19:14

Hallo Rainer,

danke für Deine Rückmeldung.
Mal sehen, ob das mit Drahten oder eher mit Rückschnitt besser geht.

Grüße, Sanne

Sanne
Beiträge: 4460
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 10.05.2018, 13:37

Meine Zierquitte sieht seit einigen Tagen sehr schlecht aus. :( Hier mal 2 Bilder.

Anfangs fielen gesunde frische Blätter ab und nun hängen viele Blätter schlapp, werden z.T. gelb oder bräunlich. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass sie große Hitze nicht mögen. Oder ich habe einfach kein Händchen für diese Pflanzenart.

Weiß jemand Rat?

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Zierquitte am 10.05.2018.jpg
schlappe Blätter.jpg

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 2339
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von bock » 10.05.2018, 14:28

Moin Sanne,

das sieht aber traurig aus!
Du hast ja geschrieben, dass du sie im August umgesetzt hast. Wie sahen denn die Wurzeln aus?
Anhand der Bilder lässt sich nur spekulieren. Irgendwelche Wurzelfresser (wie Dickmaulrüssler-Larven) oder Pilze an den Wurzeln (im schlimmsten Fall Phytophthora) sind nicht auszuschließen, könnte aber auch einfach Sauerstoffmangel sein...
Ich hoffe, die hübsche kriegt noch die Kurve und wünsche dir viiiel Glück bei der Ermittlung der Ursache!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2418
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Petra K. » 10.05.2018, 18:37

Hallo Sanne, so wie das Schadbild aussieht und Du es geschildert hast, denke ich das Problem liegt an den Wufzeln. Ich hoffe sie kriegt noch die Kurve.
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von mydear » 10.05.2018, 18:55

Das tut mir leid, Sanne.
Bitte mach dir selbst keine Vorwürfe. Jedem von uns geht gelegentlich ein Liebling ein. Schmerzhaft, doch den schwierigen Wuchsbedingungen in Mini-Schale geschuldet.
Vom Schadbild würde ich annehmen, dass die Zierquitte vertrocknet ist. Sei es durch kurzzeitigen Wassermangel, nicht intakte Wurzeln oder fatale Kombination aus beiden.

Grüße
Rainer

Sanne
Beiträge: 4460
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 10.05.2018, 19:22

Hallo Andreas, Petra und Rainer,

danke für Eure Kommentare.
Ich weiß wirklich nicht, was ich bei der Pflege der Zierquitte falsch gemacht habe, dass sie jetzt so kümmerlich aussieht. Das ganze fing auch erst seit ca. 1 Woche an, als es plötzlich heiß wurde (25-27°C im Schatten).

Ich habe sie in diesem Jahr bisher 1-mal mit Biogold gedüngt, nicht in der heißen Sonne stehen gelassen und ab und zu die Blätter mit Wasser besprüht sowie gegossen, wenn das Substrat trocken war.

Vielleicht kriegt sie noch mal die Kurve, ansonsten war's das, auch wenn ich Chojubai sehr gerne mag.

LG, Sanne

Benutzeravatar
HeikeV
Freundeskreis
Beiträge: 1365
Registriert: 01.08.2013, 18:50

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von HeikeV » 11.05.2018, 09:56

Sanne,

die kriegst du durch, denn oben ist sie noch nicht trocken.

Hast du eine halbschattige Stelle mit schönem Luftzug auf deinem Balkon? Stell sie da bitte auf Krankenstation und halte das Substrat feucht, aber keine Staunässe. Düngen ist nicht verkehrt, aber schneide
erstmal keine Triebe zurück, egal wie lang sie werden, damit du dem Bäumchen einen guten Saftzug ermöglichst. Zierquitte ist hart im Nehmen und treibt auch aus alten Holz wieder aus. Die wird wieder.

Ich vermute, du hattest Hitzestau gleich nach dem Austrieb auf deinem Balkon. Das mögen die zarten Blätter des Neuaustriebs nicht. Das Wetterkarussell der letzten Wochen wird der Kleinen wohl zugesetzt haben.

Viel Glück
Heike
Taten geht das Wort voraus,
Worten die Gedanken.

Sanne
Beiträge: 4460
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 11.05.2018, 14:04

HeikeV hat geschrieben:
11.05.2018, 09:56
Ich vermute, du hattest Hitzestau gleich nach dem Austrieb auf deinem Balkon. Das mögen die zarten Blätter des Neuaustriebs nicht. Das Wetterkarussell der letzten Wochen wird der Kleinen wohl zugesetzt haben.
Da magst Du wohl recht haben, Heike.

Inzwischen hat es sich hier zum Glück etwas abgekühlt und auch die Luftfeuchtigkeit ist wieder höher. Ich habe zwar auch schattige Plätze auf meinem Balkon, aber bei großer Hitze ist es leider immer sehr stickig und nicht schön luftig wie in einem großen Garten.

Habe jetzt die Zierquitte mit ORUS Pflanzenaktiv besprüht. Vielleicht hilft es ein wenig.

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 3110
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sigrid » 11.05.2018, 21:39

Hallo Sanne,
Meine Chojubais haben auf zu viel sommerliche Wärme auch schon gelegentlich mit totalem Blattverlust reagiert, sind aber immer wieder nach 2-3 Wochen neu ausgetrieben. Also wie Heike schon geschrieben hat: Ein möglichst stressfreier Standort und in Ruhe Abwarten werden ihr guttun. Jedenfalls ist es zu früh, die Hoffnung aufzugeben.

Allerdings - genau genommen - sind wir ja noch im Frühling und man darf nicht daran denken, wie es in diesem Sommer weitergehen könnte auf deinem Balkon. Allzu oft würde ich ihr diese Prozedur mit Blattverlust nicht zumuten ....
think pink
Grüße von Sigi aka misimiez
http://www.misimiez.de

Sanne
Beiträge: 4460
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanische Zierquitte

Beitrag von Sanne » 12.05.2018, 13:32

Hallo Sigrid,

danke für Deine Meinung.
Dann hoffe ich mal auf einen kühlen Sommer. :mrgreen:

Gruß, Sanne

Antworten