Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Sanne
Beiträge: 4643
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Sanne » 21.06.2016, 20:56

Das habe ich mir schon gedacht, Petra. Vielleicht hat jemand auch ein Bild von Blütenknospen von der korean. Hainbuche zu zeigen. Bei Google habe ich leider nichts gefunden.

Gruß, Samne

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Heike_vG » 22.06.2016, 11:47

Hallo Sanne,
die koreanischen Hainbuchen blühen viel früher im Jahr. In diesem Thread findest Du Bilder dazu:
http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... 5&start=75

Und hier ist noch ein Bild, das ich gerade im BFF per Suchfunktion innerhalb von Sekunden gefunden habe:
Bild

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Sanne
Beiträge: 4643
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Sanne » 22.06.2016, 13:45

Hallo Heike,

danke für das Blütenbild. So sieht es bei meinem Wald nicht aus. Deine schöne koreanische Hainbuche kenne ich ja. :wink:

LG, Sanne

Sanne
Beiträge: 4643
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Sanne » 03.11.2016, 17:12

Hier ein Herbstupdate des koreanischen Hainbuchenwaldes. Die Farben hätten besser sein können, aber im Vergleich zu meiner vorigen korean. Hainbuche sieht es doch schon etwas besser aus.

Ich überlege, den Wald im nächsten Frühjahr in diese Schale zu setzen, damit er besser wachsen kann. Von der Länge ist sie zwar 1 cm kürzer, aber von der Höhe 1,5 cm mehr (Innenmaß).

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Herbstlaub 2016.jpg
evtl. neue Schale.jpg

Sanne
Beiträge: 4643
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Sanne » 30.05.2018, 15:29

Mein koreanischer Hainbuchenwald macht mir etwas Sorgen. Einige braune Blätter hatte ich schon entfernt, aber es werden immer mehr braune Blätter. Ist das ein Pilz?

Gedüngt wurde sie nach dem Austrieb 1-mal mit Biogold, danach mit sehr niedrig dosiertem Flüssigdünger beim Gießen. Das hatte ich in 2017 auch so gehandhabt, da ging es dem Wald sehr gut. Leider sind auch inzwischen einige Stämmchen eingegangen. Umgetopf wurde sie letztes Jahr. Sie steht eher schattig und wird auch genug gewässert.

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Hainbuchenwald am 30.05.2018.jpg
Blattschäden.jpg

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Heike_vG » 30.05.2018, 22:04

Hallo Sanne,
an Deiner Stelle würde ich das Bäumchen / Wäldchen zur Erholung in eine Trainingsschale aus Ton (diese typischen halbhohen Tokoname-Töpfe) umsetzen, mit frischem, nicht zu feinem Substrat. Wenn dann wieder neues Wachstum erscheint nicht schneiden, ausgewogen düngen und überhaupt aufmerksam pflegen. Nach ca. 2 Jahren sollte so ein Schwächezustand normalerweise überwunden sein und das Umtopfen wieder in eine hübsche Schale möglich sein.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Sanne
Beiträge: 4643
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Sanne » 31.05.2018, 15:31

Hallo Heike,

danke für Deinen Tipp. :-D
Dann handelt es sich wohl zum Glück doch nicht um einen Pilz.

LG, Sanne

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2508
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Petra K. » 31.05.2018, 17:52

Hallo Sanne, ich würde es so manchen wie Heike vorgeschlagen hat. Hainbuchen reagieren empfindlich wenn der Salzgehalt durch Dünger im Boden zu sehr ansteigt. Bei Hainbuchen ist auch darauf zu achten, dass das Wuchsverhalten von oben zu unten immer ausgeglichen ist.
Grüße aus München
Petra

Sanne
Beiträge: 4643
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Sanne » 31.05.2018, 19:16

Hallo Petra,

danke auch Dir für Deine Antwort. :-D

LG, Sanne

Sanne
Beiträge: 4643
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Sanne » 04.07.2018, 21:50

Heute habe ich nach langem hin und her den Hainbuchenwald endlich in eine Anzuchtschale ohne Wurzelschnitt gesetzt. Habe den Wurzelballen aber vom organischen Dünger und der feinen Akadama-Bims-Mischung ausgespült und den Wald in gröberes Substrat gesetzt. Zuvor hatte ich wieder zig braun-schwarze Blätter entfernt. Ich hoffe, der Hainbuchenwald erholt sich wieder.

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Hainbuchen am 04.07.2018 umgesetzt.jpg

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Heike_vG » 05.07.2018, 15:19

Ich verstehe nicht, warum Du so lange gewartet hast. Der Baum wäre längst auf dem Weg der Besserung, gerade bei der Hitze der letzten Zeit hätte ihm die Anzuchtschale und mehr Substrat schon sehr helfen können. Hoffen wir mal, dass jetzt alle Stämme überleben werden.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Sanne
Beiträge: 4643
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner koreanischer Hainbuchenwald

Beitrag von Sanne » 05.07.2018, 15:27

Heike_vG hat geschrieben:
05.07.2018, 15:19
Ich verstehe nicht, warum Du so lange gewartet hast. Der Baum wäre längst auf dem Weg der Besserung, gerade bei der Hitze der letzten Zeit hätte ihm die Anzuchtschale und mehr Substrat schon sehr helfen können.
Hallo Heike,

ich hatte genau das Gegenteil gedacht, dass auch nur das Umsetzen bei Hitze nicht gut wäre. :oops: Jetzt bin ich schlauer, danke.

LG, Sanne

Antworten