Celastrus von der NT 2016

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Peter L
Beiträge: 1067
Registriert: 27.09.2006, 14:06
Wohnort: Norddeutschland

Re: Celastrus von der NT 2016

Beitrag von Peter L » 25.06.2018, 13:05

Die Kombination schaut super aus *daumen_new*

Also ich traue unseren Vögeln nicht, bei mir kommt der Celastrus auch in den Käfig.
Es mag sein das die gelben Beeren für die Vögel nichts essbares bedeuten aber kommt ein farbenblinder
oder probierfreudiger Vogel ..... wäre nur ärgerlich.

LG Peter

Benutzeravatar
Odoridori
Beiträge: 3064
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Celastrus von der NT 2016

Beitrag von Odoridori » 25.06.2018, 16:09

Hallo
vielen Dank für Eure netten Kommentare,
Heike, Petra, Szandor und Peter :)

Im Moment bin ich leider aus Zeitmangel nicht so oft im BFF
aber das wird schon wieder 8)

Als ich die Shoseki Schale im April mit den spielenden bzw. tanzenden Kindern gesehen habe,
ist mir sofort mein Celastrus in den Sinn dafür gekommen.

Nun mit den Beeren der Celastrus das weiß ich noch nicht *schulter zuck* letztes Jahr hatte Sie ja
nur 2 Beeren und die Vögel haben die sicher gar nicht gesehen :wink: Aufgeplatzt sind die beiden Beeren
aber auch nicht. Ich denke ich gehe auf Nummer sicher und ab in den Käfig mit Ihr, jetzt wo Sie
endlich 14 Beeren hat. Eigentlich ja auch noch wenig, gemessen an der Anzahl der viele Blüten
und ich habe noch selbst mit männlichen Blüten bestäubt. was mache ich falsch *schulter zuck*

Für mich ist er Celastrus eine super Baumart für Shohin.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2508
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Celastrus von der NT 2016

Beitrag von Petra K. » 25.06.2018, 18:10

Hallo Holger, ich bestäube meine Celastrus auch mit Pinzette. Meiner hat immer viele Früchte. Andere die aus Stecklinge gezogen wurden haben noch nicht so viel. Ich schneide da natürlich auch noch kräftig zurück weil ich natürlich bei diesem der Fokus auf der Entwicklung liegt. Ich denke aber auch, dass sie eine gewisse Zeit brauchen um üppig zu fruchten. Ich dünge auch im Herbst nochmal ordentlich. Das öffnen der Früchte passiert bei uns recht späht. Ich habe es schon erlebt, dass sie sich erst geöffnet hatten als sie bei mir schon im Gewächshaus standen. Also November.
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Szandor
Beiträge: 152
Registriert: 17.08.2011, 08:36
Wohnort: Berlin

Re: Celastrus von der NT 2016

Beitrag von Szandor » 25.06.2018, 20:58

Hallo Holger,
zumindest in Japan gibt es zwei Tsuruume-Modoki-Arten, wobei die eine ein sehr helles, fast gelbliches Blattgrün aufweist, während die andere eine dunklere Blattfarbe hat. Die hellgrüne Variante zeigt im Winter die typischen aufgeplatzten Früchte mit rotem Inneren, während die dunkelgrüne Variante gar nicht bis wenig aufplatzt, was sich auch im Preis niederschlägt. Von Deinem Foto aus zu urteilen, gehört Dein Celastrus eher zu der dunkelgrünen Variante...
Wir haben in Japan die Bestäubung ebenfalls per Pinzette durchgeführt und haben die Bäume gegen Vögel geschützt.
Viele Grüße, Szandor

Benutzeravatar
Odoridori
Beiträge: 3064
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Celastrus von der NT 2016

Beitrag von Odoridori » 26.06.2018, 11:39

Hallo Petra,
hallo Szandor,

vielen Dank für die Mitteilung Eurer Erfahrungen mit der Tsuruume-Modoki.
Ich schneide natürlich meine Celastrus Dame stark zurück, denn mir ist auch die Form wichtig und
trotzdem hatte ich eine Blütenfülle. Über das Alter des Baumes kann ich nichts sagen. Die meisten Celastrus
die ich bisher gesehen habe hatten eine glatte Rinde, diese hat eine borkige Rinde, aber ob das mit dem Alter oder der
Art zu tun hat, keine Ahnung. Der männliche Celastrus von Hannelore hat auch eine glatte Rinde.
Auf jeden Fall freue ich mich das ich 14 Beeren an dem kleinen Baum habe und wenn es jedes Jahr mehr wird
um so schöner.


Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Celastrus von der NT 2016

Beitrag von Heike_vG » 26.06.2018, 12:17

Hallo, Ihr Lieben,

mit der Pinzette habe ich nicht gearbeitet, sondern es mir sehr einfach gemacht bei der Bestäubung... :oops: Ich habe einfach die blühende männliche Pflanze genommen und mit ihrer Krone tüchtig durch die Krone der blühenden weiblichen Pflanze gewuschelt. Die jungen Triebe, an denen die Blüten sitzen, sind ja sehr flexibel, die brechen nicht so schnell. Hat offenbar gut funktioniert! :lol:

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1737
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Celastrus von der NT 2016

Beitrag von Tofufee » 26.06.2018, 22:53

Das ist eine sehr gelungene, leichte und verspielte Gestaltung, Holger,
richtig herzig, diese Kombi, gefällt mir gut! *lieb*
Grüße
Monika

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1454
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Celastrus von der NT 2016

Beitrag von kressevadder » 28.06.2018, 10:37

Also mir gefällt der Baum mit der runden, schlichten Schale einfach besser.

Das kommt natürlich bei mir voll aus dem Bauch. Ich geh ja die Sache nicht mit dem "Präsentations KnowHow" eines Holger an.

Gruß
Manfred
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Antworten