Neue Forsythie

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Sanne »

Danke Dir, Fips.

Vielen Dank für Deine Hinweise, Heike. Die Pflanzposition werde ich beim Umtopfen in dieser Woche ändern.

LG, Sanne
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Sanne »

Heute habe ich die Forsythie umgetopft. Den Baum nach links zu neigen war leider nicht möglich, da die feinen Wurzeln von der rechten Seite in der Luft hängen würden. So habe ich den Baum etwas nach rechts geneigt.

Bitte die Drahterei nicht beachten. Ich wollte nur die nach unten störenden Zweige vorne aufrichten.

Für's nächste Jahr denke ich über eine größere Schale nach, da mir die jetzige nicht geräumig genug erscheint, obwohl der Wurzelballen sehr flach ist.

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Forsy am 16.04.2020 umgetopft.jpg
Forsy am 16.04.2020 umgetopft.jpg (59.53 KiB) 1516 mal betrachtet
Forsy_Rückseite.jpg
Forsy_Rückseite.jpg (55.57 KiB) 1516 mal betrachtet
Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 3149
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Petra K. »

Hallo Sanne,
Die Forsythie ist wirklich ein sehr schönes Bäumchen und die Schale dazu finde ich sehr schön. Ich würde die Schale nicht größer nehmen.
Grüße aus München
Petra
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Sanne »

Hallo Petra,

vielen Dank für Deine Meinung und sorry für meine späte Antwort.

LG, Sanne
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Sanne »

Nach dem Rückschnitt bis jeweils auf die ersten beiden Blättchen Mitte April sieht die Forsythie jetzt wie ein Busch aus. Die Kronenbreite beträgt ca. 40 cm und die Baumhöhe 22 cm.

Nach Reiner Vollmari's Empfehlung wäre ein Rückschnitt erst wieder im August fällig. Aber ich denke, dass ich demnächst zurückschneiden werde. Leider habe ich es bislang nicht dokumentiert, ob nicht zwischendurch bei der Laubmasse doch wieder ein Rückschnitt erfolgen kann.

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Forsy am 01.06.2020.jpg
Forsy am 01.06.2020.jpg (58.16 KiB) 1317 mal betrachtet
Forsy_hinten.jpg
Forsy_hinten.jpg (54.22 KiB) 1317 mal betrachtet
Draufsicht.jpg
Draufsicht.jpg (74.34 KiB) 1317 mal betrachtet
Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 993
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Berndbonsai »

Hallo Sanne
Meine Forsythie ist die:
viewtopic.php?f=4&t=29740&p=568730&hili ... in#p568730
Bei der schneide ich den ganzen Sommer immer mal wieder und im Unterschied zu dem was Reiner Vollmari schreibt dünge ich die auch ganz heftig und das tut ihr gut.
Gruß Bernd
"Da es hilfreich für die Gesundheit sein soll habe ich beschlossen glücklich zu sein" T. Fontane
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Sanne »

Berndbonsai hat geschrieben: 03.06.2020, 13:26 ...Bei der schneide ich den ganzen Sommer immer mal wieder und im Unterschied zu dem was Reiner Vollmari schreibt dünge ich die auch ganz heftig und das tut ihr gut.
Hallo Bernd,

vielen lieben Dank für Deinen Hinweis.
Ja, Deine schöne Forsythie auf Stein ist mir wohl bekannt.

Grüße, Sanne
Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 663
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Neue Forsythie

Beitrag von nemsi »

Hallo Sanne,

ich kenne den Bericht von Rainer Vollmari nicht. Meine Forsythie wird ganz normal gedüngt wie alle anderen Bäume auch. Zurückschneiden ist bei mir ein laufender Prozeß während der Wachstumszeit. Würde ich erst im August zurückschneiden, wäre mir die Verzweigung zu dick und ich müsste viel weiter zurückschneiden als gewollt.
Ich mache das wie Bernd.
Liebe Grüße
Robert

Bonsaifreunde Franken e. V.
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5506
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neue Forsythie

Beitrag von abardo »

Hi,

für mich hängt es davon ab, wie weit de Baum entwickelt ist. Hat man nur einige lange Internodien und muss den Baum "explodieren" lassen, ist die Vollmari-Methode ideal. Stimmen dann erst einmal die ersten Internodien am Stamm zur vorgesehenen Form, schneide ich auch nicht mehr nach Vollmari, sondern immer mal wieder auf Verzweigung.
Grüße, Frank
___________
Es kommt immer anders, wenn man denkt - https://bonsai.zone/flohmarkt
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Sanne »

nemsi hat geschrieben: 03.06.2020, 16:29 ... Zurückschneiden ist bei mir ein laufender Prozeß während der Wachstumszeit. Würde ich erst im August zurückschneiden, wäre mir die Verzweigung zu dick und ich müsste viel weiter zurückschneiden als gewollt.
Ich mache das wie Bernd.
Hallo Robert,

auch Dir vielen lieben Dank. Das finde ich sehr einleuchtend!


Danke auch Dir für Deine Meinung zum Schnitt der Forsy, Frank.

Grüße, Sanne
Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2168
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Herbert A »

Hi Sanne
Eine sehr schöne Forsythie. Die Feinverzweigung ist erstaunlich gut.
Die Forsythie blüht nächstes Jahr an den Trieben die sie jetzt macht. Wenn du also diese Triebe immer wieder während des Sommers einkürzt, wird sie im Frühjahr kaum blühen.

Da muss man bei dieser Größe einen Kompromiss beim Schnitt finden.
Triebe die aus dem Kronenumriss rauswachsen stärker zurückschneiden und etwas weiter hinten wachsende Triebe etwas länger lassen damit sie auch blüht. Somit schaut eine Forsythie im Sommer immer etwas unordentlich aus.
Aber das gleicht sie im Frühling wieder mit den Blüten aus.
Sei also nicht zu streng mit der Kleinen.
Lg
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Sanne »

Herbert A hat geschrieben: 04.06.2020, 01:22 Eine sehr schöne Forsythie. Die Feinverzweigung ist erstaunlich gut.
Danke, Herbert.
Freut mich sehr zu hören. :-D
Herbert A hat geschrieben: 04.06.2020, 01:22 Da muss man bei dieser Größe einen Kompromiss beim Schnitt finden.
Triebe die aus dem Kronenumriss rauswachsen stärker zurückschneiden und etwas weiter hinten wachsende Triebe etwas länger lassen damit sie auch blüht.
Da hast Du vollkommen recht. Vielen Dank für Deine Hinweise.

LG, Sanne
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Sanne »

*updated*
Heute habe ich die Forsythie zurück geschnitten.
Vorher hatte sie eine Breite von 32 cm, jetzt nur noch 25,5 cm. Die aktuelle Höhe beträgt 18,5 cm.
Ich hoffe, sie treibt im Frühjahr wieder schön aus und lässt keine Äste absterben.

Über Meinungen freue ich mich.

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Vorher.jpg
Vorher.jpg (115.93 KiB) 630 mal betrachtet
Nachher.jpg
Nachher.jpg (112.36 KiB) 630 mal betrachtet
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2108
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Hippo »

Salü Sanne,

Hast Du in dem Fall die möglichen Blütenstände für den Frühling abgeschnitten? :shock:

Gruss George
Gute Erfahrungen sind für den Moment, Schlechte fürs Leben
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neue Forsythie

Beitrag von Sanne »

Hallo George,

kann schon sein. Mir ging es aber darum, die Forsythie wieder etwas in Form zu bringen.

Grüße, Sanne
Antworten