Kleiner japanischer Fächerahorn

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11570
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von Martin_S »

dann fließt dein Baum jetzt nach hinten, richtig?
Wenn dem so wäre, dann solltest du das irgendwann mal anpassen. Früher oder später wirst du damit nicht mehr zufrieden sein.
Ansonsten finde ich den Zwerg immer noch sehr gelungen!
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.


Sanne
Beiträge: 6235
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von Sanne »

Der kleine Fächerahorn hat diesen Herbst eine etwas andere rote Herbstfärbung bekommen.
Dateianhänge
Fächerahorn am 24.11.2019.jpg
Fächerahorn am 24.11.2019.jpg (60.7 KiB) 506 mal betrachtet

Sanne
Beiträge: 6235
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von Sanne »

Über diesen Fächerahorn habe ich mich ja schon von Anfang an geärgert.
Vorhin ist mir selbst ein Malheur passiert, dass die Schale samt Bäumchen kopfüber aus der Hand fiel und die Spitze an drei Stellen abbrach. *autsch* Vielleicht treibt er neben der Wundknete wieder aus.?
Ansonsten bleibt er der welthäßlichste Ahorn. :lol:
Dateianhänge
Fächerahorn-Unglück.jpg
Fächerahorn-Unglück.jpg (140.38 KiB) 355 mal betrachtet
Spitze an drei Stellen abgebrochen.jpg
Spitze an drei Stellen abgebrochen.jpg (102.34 KiB) 355 mal betrachtet
Fächerahorn am 04.05.2020.jpg
Fächerahorn am 04.05.2020.jpg (73.74 KiB) 355 mal betrachtet

Benutzeravatar
bonulli
Beiträge: 170
Registriert: 07.01.2016, 12:10

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von bonulli »

Oh nein, Sanne, so ein Pech! :(

Gruß,
Ulrike

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3902
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von Georg »

Ich drück´Dir die Daumen. Schau nur drauf, daß die Wundknete nicht übersteht.
Damit der ersehnten Knospen auch die Möglichkeit haben.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3599
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von mydear »

Hallo Sanne,

Das tut mir so leid für dich. Ich drücke dir die Daumen, dass er dadurch wieder verstärkt aus dem alten Holz nachtreibt.

Vielleicht ein kleiner Trost für dich: mir ist fast das gleiche passiert als ich meinen Shohin-Mehrfachstamm in die Hand genommen habe. Kurz nicht bei der Sache und schon rutscht die Schale aus den Fingern. Mit einem beherzten Nachfassen habe ich sie gerade noch erwischt. Nur das bekannte „knacks“ sagte, dass ein Ast dabei geopfert wurde.

Kopf hoch - es geht bei mir und bei dir weiter. Bei den aktuellen Problemen ist das gerade mal eine kleine Randnotiz *daumen_new*

Bleib gesund
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3902
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von Georg »

Hallo Sanne, wenn´s ein kleiner Trost ist: wahrscheinlich meine Katze hat einen kleinen shohinanwärter Fächerahorn vom Regal ins Gras befördert.
Weil ich wohl zuviel Bäumchen habe, hatte ich nichts bemerkt, bis ich im Gras Löwenzahnblätter für meine Schildkröte ernten wollte. Da lag der Ahorn nackt und längere Zeit nicht gegossen: sprich vertrocknet.
Habe ihn eingetopft, gegossen und in die Sonne gestellt.
Jetzt heißt es warten und hoffen.
Das kommt davon, wenn man seine "Kinder" nicht mehr zählen kann.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Sanne
Beiträge: 6235
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von Sanne »

Hallo Ulrike,

danke für Dein Mitgefühl. Ich werde diesen Pechvogel den Namen Charlie Brown geben. :wink:


Hallo Rüdiger, hallo Rainer,

danke für Eure tröstenden Worte und für's Daumendrücken. :-D Ich drücke auch die Daumen für Eure ebenfalls verunglückten Shohin.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2981
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von Petra K. »

Hallo Sanne,
das ist natürlich nicht schön, aber bei einem Fächerahorn kannst Du bestimmt wieder eine neue Spitze aufbauen, denn er treibt immer wieder gerne Triebe aus dem alten Holz. Bei Shohin ist es immer wieder von Nöten Spitzen zurück zu schneiden und eventuell neu aufzubauen damit die Verjüngung wieder passt und sich oben nicht zu dicke Äste bilden. So hässlich ist der nicht. ;-)
Grüße aus München
Petra

Sanne
Beiträge: 6235
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kleiner japanischer Fächerahorn

Beitrag von Sanne »

Petra K. hat geschrieben:
07.05.2020, 08:51
...aber bei einem Fächerahorn kannst Du bestimmt wieder eine neue Spitze aufbauen, denn er treibt immer wieder gerne Triebe aus dem alten Holz. Bei Shohin ist es immer wieder von Nöten Spitzen zurück zu schneiden und eventuell neu aufzubauen damit die Verjüngung wieder passt und sich oben nicht zu dicke Äste bilden...
Hallo Petra,

da hast Du wohl recht. Ein Ast in der Spitze hatte sich schon ziemlich verdickt, so dass ich ihn sowieso einkürzen wollte. Mal sehen, ob der Fächerahorn an der richtigen Stelle wieder austreiben wird.

Grüße, Sanne

Antworten