Kinsai

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1458
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Kinsai

Beitrag von tokonoma » 10.12.2017, 15:15

Hallo Sanne,

2 meiner Kinsai sind relativ grün und eine zielmlich gelb und wirft viele Blätter ab.
Die mit dem stärkeren Blattabwurf ist seit November in meinem Besitz, trocken ist die nicht gehalten.
Ich denke dass die anderen auch noch gelb werden und ca. 50-60% der Blätter verlieren.

Bei ca. 3 Grad stehen die im Winterlager. Für das Foto habe ich die mal schnell ins Haus geholt.

Ciao

Rainer
Dateianhänge
IMG_2462.jpg
IMG_2465.jpg
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kinsai

Beitrag von Sanne » 10.12.2017, 15:42

Hallo Rainer,

vielen Dank für Deine Bilder (zum Vergleichen von meiner Kinsai). Deine beiden Kleinen gefallen mir sehr gut. *daumen_new*
Meine hat inzwischen schon ca. 50 % ihrer Blätter verloren. Aber es ist gut zu wissen, dass es bei Kinsais normal ist.

Eine Überwinterung von +3 Grad im Gewächshaus ist natürlich optimal. Meine steht jetzt noch draußen bei ca. 0 bis +2 Grad. Wenn's viel kälter wird, muss sie entweder in ein ungeheiztes Zimmer oder sogar in den "Kühlschrank" bei ca. 5 Grad.

Ciao, Sanne

Detlev
Beiträge: 251
Registriert: 13.05.2015, 18:51
Wohnort: Mitte von Niedersachsen

Re: Kinsai

Beitrag von Detlev » 10.12.2017, 17:12

Kühlschrank ?
Dunkel und keine luftzirkulation .

Ist das so üblich ????

Mfg

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kinsai

Beitrag von Sanne » 10.12.2017, 18:06

Hallo Detlev,

da es zurzeit in meiner ungeheizten Küche noch ca. 15 ° C sind, ist es dort natürlich viel zu warm für die Überwinterung der Azalee.

Meine Shohin und Beisteller (z.T. immergrüne wie Schachtelhalm und Farn) habe ich seit einigen Jahren schon gut im Kühlschrank auch ohne Licht überwintern können. Bei frostfreien Tagen stelle ich sie aber zwischendurch auch auf den Balkon. Die Temperatur darin schwankt zwischen 4-6 Grad und die Luftfeuchtigkeit beträgt ca. 65-70 %. Habe die Azalee jetzt probeweise rein gestellt und zwei andere Bäumchen mussten in den anderen Kühlschrank umziehen.

Was die Luftzirkulation betrifft, mache ich schon öfters mal kurz die Tür auf, um nachzusehen ob wieder gegossen werden muss usw.

Ich hoffe, dass alles gut geht. Wie überwinterst Du Deine Azaleen?

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Kühlschrank-Überwinterung.jpg
Beistell-Pflanzen.jpg

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1458
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Kinsai

Beitrag von tokonoma » 10.12.2017, 18:10

Detlev hat geschrieben:
10.12.2017, 17:12
Kühlschrank ?
Hallo Detlev,
Sanne hat garantiert so einen neumodischen Kühlschrank mit:
App Steuerung per Handy
Licht frei wählbar, also auch Tageslicht für Pflanzen.
Dimmung, Schaltung nach aktueller Sonnenscheindauer
Zentrale Lüftung mit Uhrzeigerzirkulation und Dyson Absaugung von Schädlingen.
Rückführung des entzogenen Wassers an einen Luftbefeuchter
und
Fachbodenheizung damit die Wurzeln nicht zu kalt haben.

So was hätten wir sicherlich auch gerne *dance*

Ciao

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1458
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Kinsai

Beitrag von tokonoma » 10.12.2017, 18:19

*lach*
Hi Sanne, jetzt warst Du mit Deiner Antwort leider scheller. Aber dann liege ich gar nicht so falsch.

*ironie* Vielleicht sollten wir mal probeweise in der Gefriertruhe überwintern, da halten die Bonsai länger. Bonsai-Toppits mit Schnellverschluss gibt es aktuell nicht online zu bestellen.

Ciao

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kinsai

Beitrag von Sanne » 10.12.2017, 18:24

tokonoma hat geschrieben:
10.12.2017, 18:10
Detlev hat geschrieben:
10.12.2017, 17:12
Kühlschrank ?
Hallo Detlev,
Sanne hat garantiert so einen neumodischen Kühlschrank mit:
App Steuerung per Handy
Nee. Ich habe noch nicht mal ein einfaches Handy. :lol:

chris-git@rre

Re: Kinsai

Beitrag von chris-git@rre » 10.12.2017, 18:25

Hallo Sanne,
ich finde Deine Idee mit dem Kühlschrank originell und kreativ. *daumen_new*
Und wenn Du regelmässig lüftest ist ja alles gut.

Es gibt natürlich das Argument der Energieverschwendung.
Aber dagegen sage ich, ein Aquarium oder Terrarium verbraucht ja auch Energy.

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kinsai

Beitrag von Sanne » 10.12.2017, 19:22

chris-git@rre hat geschrieben:
10.12.2017, 18:25
ich finde Deine Idee mit dem Kühlschrank originell und kreativ. *daumen_new* Und wenn Du regelmässig lüftest ist ja alles gut.
Danke Chris für Deine Meinung. :-D
chris-git@rre hat geschrieben:Es gibt natürlich das Argument der Energieverschwendung.
Aber dagegen sage ich, ein Aquarium oder Terrarium verbraucht ja auch Energy.
An Stromkosten habe ich seit Jahren nur 40 € im Monat.

Gruß, Sanne

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kinsai

Beitrag von Sanne » 29.03.2018, 15:04

Hallo,

habe vor ein paar Tagen bei meiner Azalee einige rotgestreifte und „gerollte“ Blätter entdeckt. Ist das normal bei einer Kinsai? Oder handelt es sich hier um die Ohrläppchenkrankheit?

Wäre für Eure Hilfe sehr dankbar.

Gruß, Sanne
Dateianhänge
röttliche Streifen an einigen Blättern.jpg
Blätter.jpg

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1458
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Kinsai

Beitrag von tokonoma » 29.03.2018, 20:57

Hi Sanne,
das ist keine Ohrläppchen Krankheit. Ich hatte die mal an einer Azalee,
Alles ist normal, Vielleicht hatte er zu wenig Licht im Kühlschrank.

Ciao

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kinsai

Beitrag von Sanne » 29.03.2018, 21:05

Danke Rainer,

auf Dich ist Verlass. Da bin ich sehr beruhigt. :-D

Ciao, Sanne und schöne Ostertage.

level320
Beiträge: 690
Registriert: 27.03.2009, 20:31
Wohnort: Tirol / Austria

Re: Kinsai

Beitrag von level320 » 30.03.2018, 13:57

hallo Sanne,

warum hast die azalee nicht ausgedünnt ? februar wäre eine gute zeit gewesen

lg Ladi

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kinsai

Beitrag von Sanne » 30.03.2018, 16:06

level320 hat geschrieben:
30.03.2018, 13:57
warum hast die azalee nicht ausgedünnt ? februar wäre eine gute zeit gewesen
Hallo Ladi,

danke für Deinen Hinweis. :-D Da ich die Azalee erst seit Ende Juni 2017 habe, habe ich noch nicht so viel Erfahrung damit. Ich dachte erst nach der Blüte schneiden.

LG, Sanne

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1458
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Kinsai

Beitrag von tokonoma » 30.03.2018, 19:39

Hallo Ladi,

Ja, wir wollen ja die Blüte geniessen.

Ciao

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Antworten