Löwenkopfahorn

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 87
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Löwenkopfahorn

Beitrag von Arian » 30.04.2018, 00:08

Shishi Nebariverbesserung - 1.jpg
Shishi Nebariverbesserung - 1.jpg (108.03 KiB) 233 mal betrachtet
Um das Nebari zu verbessern, habe ich auf Heikes Ratschlag hin einen Korb aus Drainagenetz gesetzt und ihn mit Substrat gefüllt. Sphagnum Moos wir die Oberfläche feucht halten und hoffentlich dazu führen, dass der Wurzelansatz sich verbessert.
Ansonsten wächst der Kleine unverdrossen vor sich hin und wird ordentlich mit Biogold gefüttert.

Lieben Gruß,
Arian

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21616
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Löwenkopfahorn

Beitrag von Heike_vG » 30.04.2018, 13:31

Hallo Arian,
gut so, das wird bestimmt ein gutes Ergebnis bringen. Nur Biogold ist für Bäume in der Entwicklung ein bisschen wenig. Da würde ich durchaus noch einmal wöchentlich Flüssigdünger geben, wenn es nicht gerade super heißes Wetter gibt.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 87
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Löwenkopfahorn

Beitrag von Arian » 30.04.2018, 21:33

Hallo Heike,

na, kriegt er doch! :-D Plus Blattdünger alle paar Tage mit dem übersprühen der Blätter :-D

Der Baum steht in einer Mischung aus 25% Akadama 2-5mm, 25% Floraton, 25% Kanuma 2-5mm, 25% Bimskies 1-4mm. Und momentan bekommen alle Bäume Biogold aufgelegt und einmal die Woche Flüssigdünger sowie junge Bäume, die noch zulegen sollen, alle zwei Wochen flüssigen Stickstoffdünger.

Lieben Gruß,
Arian

Antworten