Premna Ishizuki

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1736
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Premna Ishizuki

Beitrag von Bonsai-Fips » 17.01.2018, 16:32

Hallo zusammen!
Dieser kleine Duftahorn/Premna Japonica/Nioi Kaede an einen "Felsen" gepflanzt (Ishizuki) hat sich mir regelrecht aufgedrängt.. irgendwie scheint der Kleine mit eleganter Bewegung hinter dem "Hinkelstein" hervorzuschauen :lol:.
Das "Problem" bei Felsenpflanzungen ist immer, dass wohl der Baum weiter wächst, nicht aber der Stein. So werde ich versuchen, den Baum möglichst filigran zu halten. Das passt auch am Besten zum Stein/Felsnadel.
Zuerst habe ich meinen neuen Mitbewohner etwas zurechtgeschnitten, und sogar ein Vorher-Foto gemacht. Dann machte ich mir Gedanken zu einer neuen Schale:
Eine Glasierte sollte es sein, doch durfte sie den Stein farblich nicht in den Hintergrund drängen. Von der Form her musste sie einerseits sowohl dem filigranen Stein wie auch dem feinen Bäumchen Rechnung tragen, aber anderseits auch der eleganten Bewegung des Duftahorns entsprechen..
Nach längerer Suche habe ich ein rundes, älteres Schälchen von Harumatsu (Japan) gefunden. Nun freue ich mich auf den Frühling und das Umtopfen. Wie findet Ihr die Kombination?
Liebe Grüsse, Fips
P.S. Baumhöhe ca. 14 cm.
Dateianhänge
Vorher-Foto.JPG
Vorher-Foto
Nachher-Foto.JPG
Nachher-Foto
fingergemaltes Vitual.JPG
fingergemaltes Virtual..
Neues Schälchen.JPG
Neues Schälchen

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 3855
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Gary » 17.01.2018, 17:12

Hallo Fips,

was nettes Kleines hast Du Dir da angeschafft - was unter Deiner Obhut sicher bald den Weg zu Großem finden wird.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Chri
Freundeskreis
Beiträge: 445
Registriert: 21.06.2016, 18:22
Wohnort: Steiermark

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Chri » 17.01.2018, 18:02

Hi Fips,

ist nir meine persönliche Meinung aber das "umarmen" des Steins durch die Äste sieht nicht sehr berauschend aus für mein Auge, vorallem entspringen dort alle unteren Äste und man sieht die Stammverdickung im Gegensatz zum Stammansatz darunter.
Für mich würde es stimmiger wirken wenn die Äste zum Stein hin entfernt werden und die Äste vom Baum nur auf eine Seite wegwachsen.
Mit freundlichen Grüßen,
Christoph

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21340
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Heike_vG » 17.01.2018, 18:40

Hallo Fips,
da hast Du wieder mal schönes Ausgangsmaterial gefunden! *daumen_new* Wenn Du, wie es Dein Plan ist, die Krone nicht zu groß werden lässt und gleichzeitig die Wurzeln reifen und den Stein noch fester umschließen, wird das ein tolles Stück. Premna auf Stein findet man auch nicht so häufig, hat nicht jeder. Ich würde versuchen, die Spitze des Steins nicht zu sehr in der Krone zu verstecken.
Die neue Schale ist an sich schön, aber eher ungewöhnlich für solch eine Steinpflanzung. Der Baum lehnt sich nach links heraus und ich bin gespannt, ob die Schale mit der kleinen Standfläche dann nicht instabil wirkt. Meistens werden eher flache Schalen mit breiterer Basis für solche Baumformen verwendet.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2302
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Barbara » 17.01.2018, 18:44

Hallo Fips,

ein süßes Bäumchen hast du Dir zugelegt...wenn auch etwas klein.... :P

Ich sehe es allerdings ähnlich wie Christoph. Die beiden rechten Äste vor und hinter dem "Fels" lassen diesen fast verschwinden oder bestenfalls als "Steinchen" im Hintergrund erscheinen. Dieser Eindruck wird noch verstärkt werden, wenn der Baum erst im Laub steht. Ohne diese Äste würde der "Fels" wesentlich "mächtiger" wirken und wieder etwas mehr in den Vordergrund rücken, bzw sich mit dem Baum die Waage halten.
Außerdem unternimmst Du so gleich auch noch etwas gegen die Verdickung an besagter Stelle am Stamm. 8)
Ob das in natura gut ausschauen würde, musst allerdings Du selbst beurteilen. Nur vom Foto her kann man sich natürlich auch irren.
Die Schale ist nicht schlecht. Ich selbst würde allerdings bei einem derart "schrägen" Baum eine solidere Basis bevorzugen, die ihm optisch mehr Halt gibt.
Wie siehst Du das?

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1235
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von tokonoma » 17.01.2018, 18:50

Hallo Fips,
ja, das ist ein edles Teil.
Meine Prema ist im Sommer sehr durstig. Und da der Stein im Erdreich kein Wasser hält, solltest Du aufpassen, dass er nicht austrocknet.

Haben andere ähnliche Erfahrungen? BonCoco könnte ein Ausweg sein, nur ist er dann im Winter evtl. zu nass.

Viel Spass mit dem Kleinen.

Ciao

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1736
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Bonsai-Fips » 18.01.2018, 10:39

Ganz herzlichen Dank für Eure Meinungen :-D !
Gary, danke für Deine "Vorschusslorbeeren :-D
Chri hat geschrieben:
17.01.2018, 18:02
ist nir meine persönliche Meinung aber das "umarmen" des Steins durch die Äste sieht nicht sehr berauschend aus für mein Auge, vorallem entspringen dort alle unteren Äste und man sieht die Stammverdickung im Gegensatz zum Stammansatz darunter.
Für mich würde es stimmiger wirken wenn die Äste zum Stein hin entfernt werden und die Äste vom Baum nur auf eine Seite wegwachsen.
Da entspringen Äste auf ähnlicher Höhe, was nicht ideal ist. Vielleicht kann ich mit der Zeit da etwas "ersetzen". Die grösste Verdickung ist ein überwallter Aststummel - wenn die Premna schön wüchsig ist, werde ich versuchen, den zurückzuschneiden.
Doch finde ich die beiden Äste rechts für die Gestaltung sehr wichtig, derjenige vor dem Fels braucht es für die Balance des Baumes und derjenige hinter dem Fels ist ein wichtiger Tiefenast - ohne den wäre die Gestaltung "platt".
Heike_vG hat geschrieben:
17.01.2018, 18:40
Hallo Fips,
da hast Du wieder mal schönes Ausgangsmaterial gefunden! *daumen_new* Wenn Du, wie es Dein Plan ist, die Krone nicht zu groß werden lässt und gleichzeitig die Wurzeln reifen und den Stein noch fester umschließen, wird das ein tolles Stück. Premna auf Stein findet man auch nicht so häufig, hat nicht jeder. Ich würde versuchen, die Spitze des Steins nicht zu sehr in der Krone zu verstecken.
Danke Dir, Heike! Genau, die Spitze des Steines habe ich schon etwas frei gemacht und die soll immer sehr gut sichtbar sein.
Heike_vG hat geschrieben:
17.01.2018, 18:40
Die neue Schale ist an sich schön, aber eher ungewöhnlich für solch eine Steinpflanzung. Der Baum lehnt sich nach links heraus und ich bin gespannt, ob die Schale mit der kleinen Standfläche dann nicht instabil wirkt. Meistens werden eher flache Schalen mit breiterer Basis für solche Baumformen verwendet.
Ja, die flachen Schalen mit breiter Basis hatte ich auch im Kopf. Ich habe mir mit meiner "Fingermaltechnik" einige Varianten daruntergebastelt, doch alle wirkten insgesamt doch zu breit/klobig zu der feinen, senkrechten "Felsnadel". Die schmale Basis gefiel mir mit Abstand am Besten. Jedoch werde ich vermutlich so eintopfen, dass von den drei Füsschen zwei sichtbar sind, damit es etwas stabiler wirkt (anstatt nur ein Füsschen mittig).
Als Inspiration, wenn auch alles kräftiger und reifer, hatte ich dieses Bild vor Augen:
http://bonsaibark.com/2010/10/29/a-gallery-of-two/
Auf meinem Bild kann man das leider schlecht erkennen: Die neue Schale ist unten dunkelblau und im oberen Bereich grün mit etwas schwarz. Diese Farben ergänzen das gelbe Herbstlaub der Premna, dachte ich mir.
Barbara, ganz liebe Dank für Deine Gedanken (ja, ja, bei dieser Grösse kann man schon nicht mehr von Grösse sprechen :lol: )! Ich hoffe, dass ich alles von Dir Angesprochene oben schon geschrieben habe. Nachtrag: Belaubt sieht man wohl nichts mehr vom Stein, was mich aber nicht stört.
Rainer, freut mich, wenn sie Dir gefällt. Danke für Deinen Hinweis wegen dem "Wasserverbrauch"; mit Bonoco habe ich keine Erfahrung. Ich werde den Baum bei grosser Hitze einfach etwas schattiger stellen.

Als Anhang noch zwei Bilder mit etwas anderem Blickwinkel.
Liebe Grüsse, Fips
Dateianhänge
K1024_IMG_7227 (2).JPG
K1024_IMG_7228 (2).JPG

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3192
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Georg » 18.01.2018, 13:55

Dir trau´ich Deine Vision auch noch zu!
Ich finde die Umarmung des Felsens durch die Wurzeln sehr gelungen und wünsche Dir, daß Du soweit wie möglich die Filigranität erhalten kannst.
Gutes Gelingen!
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1736
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Bonsai-Fips » 18.01.2018, 15:38

Danke Dir, Rüdiger.
Dein Vertrauen in meine Vision werde ich zu meiner Motivation machen, das Filigrane zu erhalten - Merci :lol: !
Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1625
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Tofufee » 18.01.2018, 20:16

Ein wahrlich feines Bäumchen hast du da geangelt, Fips! *lieb*

Mir gefällt es sehr gut und der gezeigte Vorbildbaum ist eine vielversprechende Zukunftsvision.
Da freue ich mich jetzt schon auf die kommenden Berichte.
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Odoridori
Beiträge: 2941
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Odoridori » 19.01.2018, 11:03

Hallo Fips,

als bekennender Premna Fan sag ich Dir erst einmal Glückwunsch zu dem guten Rohmaterial *daumen_new*
Premna auf Felsen ist schon etwas besonderes :P

Nun ist der Hinkelstein-Felsen nicht gerade ein Hingucker, aber das wird die Premna durch deine Pflege und Gestaltung
dafür um so mehr :-D

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1736
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Bonsai-Fips » 19.01.2018, 15:19

Danke, Monika, es freut mich, dass Dir das kleine Bäumchen und die Zukunftsvision gefallen :-D !
Holger, danke für Deine positive Einschätzung. Über die Vorzüge der Premna habe ich hier ja schon oft gelesen 8) !
Odoridori hat geschrieben:
19.01.2018, 11:03
Nun ist der Hinkelstein-Felsen nicht gerade ein Hingucker, aber das wird die Premna durch deine Pflege und Gestaltung
dafür um so mehr :-D
...vermutlich habe ich in einem längst vergangenen Leben einige Menhire/Hinkelsteine aufgestellt (https://de.wikipedia.org/wiki/Menhir), so dass ich einfach nicht von dieser Steinform loskomme :lol:

Liebe Grüsse, Fips

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1235
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von tokonoma » 19.01.2018, 17:26

Hallo Fips,

dein Baum ist sehr weiblich. Schau mal, was die Fantasie alles sieht ;-)

Ciao

Rainer
Dateianhänge
Unbenannt-2.jpg
Unbenannt-2.jpg (39.84 KiB) 584 mal betrachtet
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1736
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Bonsai-Fips » 19.01.2018, 20:32

Hey, Rainer, toll geworden *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new* , danke!
Bonsai-Fips hat geschrieben:
18.01.2018, 10:39
Die grösste Verdickung ist ein überwallter Aststummel - wenn die Premna schön wüchsig ist, werde ich versuchen, den zurückzuschneiden.
...nach Deinem Bild kann ich das nun wirklich nicht mehr machen :lol: !
Viele Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Odoridori
Beiträge: 2941
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Premna Ishizuki

Beitrag von Odoridori » 20.01.2018, 13:42

Hallo Fips,

ich finde die Illusion von Rainer auch geil *dance* und das Pin-up Girl nimmt es dir sicher übel wenn Du Ihr
an die Rundungen gehst ... also Finger weg davon *nono*

Im übrigen große Schnittstellen verheilen bei Premna nicht so gut und sehr langsam.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Antworten