Neuer Indoor-Shohin

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Antworten
Sanne
Beiträge: 4657
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Neuer Indoor-Shohin

Beitrag von Sanne » 19.01.2018, 20:35

Hallo,

dieses Bäumchen habe ich heute zufällig im Blumengeschäft gesehen und für 19,99 € gekauft (ca. 21 cm hoch), da ich für die Wohnung bislang nur einen Ficus als „Bonsai“ habe. Ich weiß allerdings nicht, ob es sich hier um eine Crassula ovata oder Portulacaria afra handelt oder kann man ihn einfach Jadebaum nennen?

Das Substrat sieht ziemlich schlecht aus, so dass ich bald umtopfen möchte.

Falls jemand die genaue Pflanzenart bei diesem Baum kennt, würde ich mich über eine Antwort sehr freuen. :-D

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Vorderansicht.jpg
Draufsicht.jpg
Zuletzt geändert von Sanne am 20.01.2018, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.

Stefan 82
Beiträge: 32
Registriert: 01.01.2012, 16:14
Wohnort: Thüringen

Re: Neues Indoor-Shohin

Beitrag von Stefan 82 » 19.01.2018, 21:19

Hallo,

das ist auf jeden Fall ein Portulacaria afra.
Ich habe auch einen.

Gruß Stefan

fza
Freundeskreis
Beiträge: 333
Registriert: 30.11.2017, 07:47

Re: Neues Indoor-Shohin

Beitrag von fza » 19.01.2018, 21:54

Portulacaria afra stimmt. :)

Substrat: ich verwende Kakteenerde (kaufe ich bei Kakteen Haage in Erfurt, das übliche Zeugs aus den Baumarkt ist nicht so gut) und mische die noch mit mineralischen groben Teilen.

Sehr schönes Teil :)

Fabian R
Freundeskreis
Beiträge: 119
Registriert: 09.01.2017, 12:10
Wohnort: Raum Frankfurt a.M.

Re: Neues Indoor-Shohin

Beitrag von Fabian R » 20.01.2018, 00:13

Ich weis nur von Crassula ovata dass die echt wenig Wasser brauchen, also kannst du die auch zb in reine Lava oder max 5% cocoserde Pflanzen
Once we rid ourselves of traditional thinking we can get on with creating the future - J. Bertrand

Sanne
Beiträge: 4657
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neues Indoor-Shohin

Beitrag von Sanne » 20.01.2018, 13:15

Danke Euch für Eure Meinungen.

Inzwischen denke ich auch, dass es sich um Portulacaria afra handelt. Crassula ovata hat größere Blätter und die Blattstiele sind rötlich. Hier habe ich einen Beitrag gefunden. viewtopic.php?f=67&t=20152

Ich werde das Bäumchen aber in mein bewährtes Substrat (Akadama + Bims) setzen. Bin schon auf den Wurzelansatz gespannt.

Gruß, Sanne

fza
Freundeskreis
Beiträge: 333
Registriert: 30.11.2017, 07:47

Re: Neues Indoor-Shohin

Beitrag von fza » 20.01.2018, 13:42

Hallo Sanne, zeigst du dann Bilder? Ich bin neugierig, weil ich auf Wurzeln bei meinen nie geachtet habe. Ich topfe (weil Winterlager bei 5 - 7 °C) erst im Frühling um. Ich bin vor allem neugierig, wie man so einen schön anzusehenden Wurzelansatz bei den Crassulacea hinkriegt.

Sanne
Beiträge: 4657
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neuer Indoor-Shohin

Beitrag von Sanne » 20.01.2018, 18:06

Habe vorhin schon umgetopft. Die Pflanze stand wohl in Blumenerde und es ging problemlos.
Hallo Franziska: Habe extra ein Bild für Dich von den Wurzeln gemacht, obwohl man schmutzige Hände beim Umtopfen hat.

Den Wurzelballen habe ich um mehr als die Hälfte reduziert. Der Wurzelansatz sieht nicht schlecht aus, hätte besser aber auch schlechter sein können.

Den untersten rechten Ast sowie auch ein mittiger Ast auf der Rückseite, der auf den Betrachter zeigt, werde ich noch entfernen.

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Wurzeln.jpg
Wurzeln ausgespült und noch nicht eingekürzt
Vorderseite.jpg
Vorderseite
Rückseite.jpg
Rückseite
Wurzelansatz_vorn.jpg
Wurzelansatz vorn

fza
Freundeskreis
Beiträge: 333
Registriert: 30.11.2017, 07:47

Re: Neuer Indoor-Shohin

Beitrag von fza » 20.01.2018, 19:40

Wow, danke Sanne! Sieht sehr gut aus. :)

Sanne
Beiträge: 4657
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neuer Indoor-Shohin

Beitrag von Sanne » 06.04.2018, 16:49

Hallo,

diesen Portulacaria-Steckling habe ich seit dem 16.03.2018 in die Erde gepflanzt. Er ist 9 cm hoch, ca. 2 cm stecken aber noch unter dem Substrat und ca. 1,5 cm dick. Nun hätte ich doch einige Fragen dazu:

1) Wäre die Stammdicke überhaupt dafür geeignet?
2) Wie lange wird es mit der Bewurzelung in etwa dauern?
3) Wie sollte die Temperatur und der Standort währenddessen sein, warm, aber schattig?
4) Sollte das Substrat genauso trocken gehalten werden wie bei der Mutterpflanze?

Über Tipps würde ich mich sehr freuen.

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Portulacaria-Steckling.jpg

fza
Freundeskreis
Beiträge: 333
Registriert: 30.11.2017, 07:47

Re: Neuer Indoor-Shohin

Beitrag von fza » 06.04.2018, 17:39

Hallo Sanne, alle meine Dickblatt-Stecklinge stelle ich in den ersten 1 - 2 Wochen in ganz trockenes Substrat und fange dann "fingerhutweise" an zu gießen. Standort bei mir immer warm an einem Nordfenster - so kriegen sie morgens ein klein wenig Sonne ab, auch Licht über den Tag, aber nie volle Sonne. Sobald sich erstes Wachstum zeigt, gieße ich sie wie die Mutterpflanze ausschließlich von unten, dabei muß das Oberflächensubstrat nicht naß werden; und gewöhne sie dann auch schon an die Sonne. Bei so kleinen, dunklen Töpfchen allerdings nicht die pralle Mittagshitze, sondern eher Vormittagssonne.

Wie lange das Anwachsen dauern wird ist schwierig zu sagen, bei P. afra sieht man es ganz gut wenn die ersten Blättchen kommen. Kann aber schon 2 - 3 Monate dauern. Stammdicke: wenn der Steckling gut fixiert ist, könnte das klappen, ich würde allerdings dann weniger Blätter stehen lassen. Ich verwende eher dünnere Stecklinge.

Sanne
Beiträge: 4657
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neuer Indoor-Shohin

Beitrag von Sanne » 06.04.2018, 17:54

Hallo Franziska,

vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht.
fza hat geschrieben:
06.04.2018, 17:39
Wie lange das Anwachsen dauern wird ist schwierig zu sagen, bei P. afra sieht man es ganz gut wenn die ersten Blättchen kommen. Kann aber schon 2 - 3 Monate dauern. Stammdicke: wenn der Steckling gut fixiert ist, könnte das klappen, ich würde allerdings dann weniger Blätter stehen lassen. Ich verwende eher dünnere Stecklinge.
2-3 Monate ist schon ganz schön lange, das hätte ich nicht erwartet.
Den Steckling hatte ich gut fixiert und deshalb auch tiefer eingetopft.

Gruß, Sanne

fza
Freundeskreis
Beiträge: 333
Registriert: 30.11.2017, 07:47

Re: Neuer Indoor-Shohin

Beitrag von fza » 06.04.2018, 18:06

Hallo Sanne, das ist eine vorsichtige Schätzung - ich bewurzle oft über Winter und oft nur einzelne Blätter, allerdings noch nie bei der P. afra. Wenn esschneller geht wirst du hoffentlich nicht böse sein :) Bei mir läuft das meistens so nebenher, weil ganz unkompliziert.

Sanne
Beiträge: 4657
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Neuer Indoor-Shohin

Beitrag von Sanne » 23.08.2018, 19:38

Hier mal ein Update von meinem Jadebaum-Steckling. Nach ca. 5 Monaten haben sich einige wenige Wurzeln entwickelt.

Grüße, Sanne
Dateianhänge
einige neue Wurzeln.jpg
Jadebaum-Steckling am 23.08.2018.jpg

Antworten