kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4713
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von mydear »

Guten Abend,

diese Zierquitten waren einige Wurzelausläufer einer Gartenquitte, die überall herauswachsen wo sie nicht sollen. Ich habe sie 2015 versucht tief auszustechen, was nur bedingt gelang. Es sind als insofern weniger Wurzelausläufer, sondern eher Stecklinge. Ziel ist eine Mehrfachstamm-Form in flacher Schale.
In 2016 haben sie gleich geblüht, seitdem nicht mehr.

Was mache ich falsch? Wie komme ich 2019 wieder zu einer Blüte?


Bild


Grüße
Rainer
Zuletzt geändert von mydear am 10.03.2018, 00:08, insgesamt 1-mal geändert.
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5821
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Re: kleine Zierquitten-Gruppe

Beitrag von Anja M. »

C.Speciosa, was kann anders sein als bei meiner? Winter und Schnitt fällt mir ein. Meine steht mitten auf der Terrasse, es friert Stein und Bein und die Knospen schwellen ungerührt. Und Blüten werden an den 2-jährigen Astbereichen angesetzt, sind also leicht mit wegzuschneiden im Herbst davor.
Andererseits hatte ich auch so einen blühfaulen Wurzelschößling. Vieleicht ist das einfach zu juveniles Material, das irgendwelche Botenstoffe von der Mutterpflanze zum Ansetzen von Blüten braucht?
73 Anja
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4713
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: kleine Zierquitten-Gruppe

Beitrag von mydear »

Hallo Anja,

ok dann bin ich beruhigt. Rückschnitt hat er noch keinen bekommen und von der Garten-Zierquitte kenne ich ja den frühen Blütenansatz im Winter. Dann warte ich einfach noch zu und stelle mir vor er hat 2016 kurz seine Schönheit aufblitzen lassen und holt jetzt aus zur großen Poser-Show...

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4713
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von mydear »

*updated*

Nach drei Jahren war Umpflanzen längst überfällig. Von den 5-6 Stecklingen sind nur 2 durchgekommen. Den kleineren habe ich herausgenommen, ich denke es sind genügend Austriebe aus dem Wurzelstock vorhanden.

Die kerzengeraden Triebe aus dem Ansatz sahen langweilig aus, drahten war nötig. Was für eine Fieselarbeit :roll: - bei so wenig Platz ist ja Mäuse melken leichter...

Hier im Forum war ich von den Zierquitten-Mehrfachstämmen so angetan, ich mußte unbedingt auch so etwas versuchen.

viewtopic.php?f=9&t=29195&hilit=zierquitte#p302194
viewtopic.php?f=35&t=45579&p=498360&hil ... te#p498360

09. März 2018
09. März 2018
alle Triebe wachsen aus dem Stammfuß
alle Triebe wachsen aus dem Stammfuß
den Wurzelstock habe ich um die Hälfte gekürzt
den Wurzelstock habe ich um die Hälfte gekürzt
sieht irgendwie langweilig aus
sieht irgendwie langweilig aus
schon besser
schon besser
von oben
von oben


Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 1203
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von Manfred Jochum »

hallo Rainer,

schaut interessant aus dein Zierquitten-Projekt....... gefällt mir.

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.
fza
Beiträge: 333
Registriert: 30.11.2017, 07:47

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von fza »

Kann ich mir lebhaft vorstellen, was für eine Fummelei das war. :-D

Aber es sieht besser aus so.
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4713
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von mydear »

Manfred Jochum hat geschrieben: 10.03.2018, 14:35 schaut interessant aus dein Zierquitten-Projekt....... gefällt mir.
Hallo Manfred,

Ich dachte mir schon, dass es dir zusagen müßte. Die liebst ja auch so einfache Projekte, die recht unspektakulär beginnen und setzt ihnen dann in den nächsten Jahren jedesmal die Krone auf.

Nach der Blüte von 2016 war ich von Zierquitten richtig angefixt, die Blüte ist so ein gedämpftes Rot. Vor einem Jahr habe ich bei meinen Eltern eine schöne, dunkelrote Zierquitte gerodet. Zu gerne hätte ich sie als Bonsai weitergestaltet, doch nach 25 Jahren reichten die Wurzeln extrem tief hinab. Da ging nichts mehr außer herauspickeln. Im Herbst hatten sich aus dem tiefliegenden Wurzelgeflecht viele Wurzeltriebe gebildet, die ich alle (!) ausgestochen und in mein Hochbeet gepflanzt habe. Also Stecklinge oder nur sehr spärlich bewurzelte Triebe. Heute habe ich gesehen, dass bereits erste Blütenknospen vorhanden sind. Das wird irgendwann ein Zierquitten-Shohinwald. Ei, ei, ei - das werden immer mehr und mehr.....

Grüße
Rainer
Zuletzt geändert von mydear am 08.01.2019, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11767
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von Martin_S »

Guter Anfang.
Am Ende werden wohl noch ein paar Stämme gehen, oder? *daumen_new*
Beste Grüße
Martin

Lieber Querlüften als Querdenken!
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4713
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von mydear »

Hallo Martin,

klar, das ist alles viel zu überladen. Da beim Drahten mit meinen tollpatschigen Fingern einige Knospen gelitten haben warte ich mal was überhaupt durchkommt und weitertreibt. Die Ästchen, die sich gut entwickeln werden bleiben. Die Kümmerlinge schneide ich ab Mai heraus.

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4713
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von mydear »

*updated*
Die Freude ist groß weil schon erste Blütenknospen ganz oben sichtbar werden. Heuer wird sie wieder blühen *dance*
Innerhalb von 4 Jahren hat der praktisch wurzellose Steckling am Stammansatz fast 2 cm Dicke erreicht, dazu eine schöne konische Verjüngung. Hätte ich bei einer Zierquitte nicht erwartet. Mir war so als verdicken die nur sehr langsam. Welchen Trieb würdet ihr nach der Blüte herausschneiden, wo einkürzen?

Anregungen, Ideen, Kommentare - immer gerne

Grüße
Rainer

Jan 2019: Höhe ab Schalenkante 22 cm, Breite 15 cm, Stammansatz: 2 cm
Jan 2019: Höhe ab Schalenkante 22 cm, Breite 15 cm, Stammansatz: 2 cm
4E6D4D4A-5CD9-4E36-9340-E1C9A00E2AB2.jpeg (288.25 KiB) 2126 mal betrachtet
5546030A-EA6F-4243-BC59-E30B22E9A96F.jpeg
5546030A-EA6F-4243-BC59-E30B22E9A96F.jpeg (294.66 KiB) 2126 mal betrachtet
FB949A92-58A7-4E3C-9CF4-2CDE0DB27F8E.jpeg
FB949A92-58A7-4E3C-9CF4-2CDE0DB27F8E.jpeg (221.77 KiB) 2126 mal betrachtet
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Reiner K
Beiträge: 1145
Registriert: 16.08.2006, 16:42
Kontaktdaten:

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von Reiner K »

Hallo Rainer,
der lange Strempel,
ist das nur zur Stammverdickung??
Wenn nicht, dann weg damit.
:-)
LG Reiner
Das Ziel ist das Ziel
AK Yamadorifreunde Schenefeld und
Meine kleine Webseite Neue Homepage!
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4713
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von mydear »

Danke für deine Antwort Reiner. So wollte ich auch dieses Jahr weiter machen. Ich war irritiert weil AK-Kollegen den anderen (gedrahteten) Ast herausschneiden wollten.
Zwei Aspekte machen es nicht leicht den Schnitt heuer durchzuziehen: genau an diesem Ast sitzen fast alle Blüten *lieb* *lieb* *lieb*
Und dann weiß ich nicht wie das bei Zierquitten mit diesem Baumkrebs ist, von dem die Mutterpflanze dieses Stecklings regelmäßig befallen wird. Der gedrahtete Ast hat an der Gabelung genau so eine Verwachsung, die bei der großen Quitte regelmäßig abstirbt. Mir ist etwas unwohl wenn ich den gesunden Ast herausschneide und womöglich der andere dann ausbleibt. Kann da prophylaktisch geholfen werden zB mit Aliette?

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4713
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von Gary »

Hallo Rainer,
für mich ist es keine Frage, dass der lange Trieb fallen muss. Doch das kann ja auch noch nach der Blüte geschehen. :wink:
Dann siehst Du auch wie der jetzt gedrahtete Teil ausgetrieben hat.
Allerdings dominiert mir für einen Mehrfachstamm der Mitteltrieb bereits optisch sehr.
Gerade die nicht ganz an der Basis ansetzenden Trieben werden das zukünftige Bild prägen.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4713
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von mydear »

Gary hat geschrieben: 10.01.2019, 12:44 Allerdings dominiert mir für einen Mehrfachstamm der Mitteltrieb bereits optisch sehr.
Gerade die nicht ganz an der Basis ansetzenden Trieben werden das zukünftige Bild prägen.
Was würdest du empfehlen Gary?
Zum Wuchsausgleich den Mitteltrieb einkürzen und die anderen Triebe durchtreiben lassen?

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4713
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: kleine Zierquitte - Gruppe /Mehrfachstamm

Beitrag von Gary »

Rainer, Danke der Nachfrage aber einen "Generalweg" gibt's wohl nicht.
Klar verwächst sich in 5-10 Jahren da auch wieder so einiges, dennoch sollte man sich Gedanken machen welches Bild sich durch die etwas höher ansetzenden Seitentriebe ergibt.
Bild und Möglichkeiten ist eben auch stark davon abhängig welche Gesamtgröße Du anstrebst.
Persönlich würde ich wohl, nach der Blüte, den langen Trieb abschneiden und das Wachstum der "gedrahteten Spitze" im Auge behalten.
Der Rest soll mal Gas geben und zeigen was es an Möglichkeiten gibt.
Abgeschnitten ist da ganz schnell auch nächstes Jahr noch was.

Habe auch mal Chaenomeles-Stecklinge zusammengesteckt und ein Jahrzehnt vergessen.
Letztes Jahr dann umgetopft, sollte ich nun auch mal etwas Gestaltung reinbringen.

Chaenomeles_spec.jpg
Chaenomeles_spec.jpg (291.12 KiB) 1905 mal betrachtet
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat
Antworten