Ginkgo biloba

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Ginkgo biloba

Beitrag von Sanne »

Heute möchte ich mal meinen kleinen Ginkgo vorstellen, den ich zufällig im Onlineshop von Enger gefunden hatte. Er ist aktuell 18 cm hoch.

Er stand in einer mineralischen und mit Nematoden geimpften Transporterde, die ich sicherheitshalber mit Gummihandschuhen bearbeitet und die Wurzeln ausgewaschen habe. Ich hätte ihn evtl. etwas tiefer eintopfen sollen.

Über Kommentare würde ich mich freuen.

Gruß, Sanne
Dateianhänge
so gekauft.jpg
Wurzeln.jpg
Vorderansicht.jpg
Rückseite.jpg
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4206
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Georg »

Mir gefällt er sehr gut. Allerdings würde ich den mittigen Ast mit dem langen Internodium kürzen.
Denn alle anderen scheinen die kurzen und bei der Größe notwendigen Internodien zu haben.
Viel Spaß damit; ich freue mich auf den Fortgang!
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11767
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Martin_S »

Yeah!

An dem Ding hätte ich auch Spaß und würde Georgs guten Vorschlag sofort umsetzten :)
Beste Grüße
Martin

Lieber Querlüften als Querdenken!
Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 3149
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Petra K. »

Hallo Sanne, schöner Ginkgo. Ich hätte die Schale vielleicht minimal fürs erste breiter gewählt und warum schräger eintopfen. Ich finde es gut so wie Du ihn eingetopft hast.
Grüße aus München
Petra
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Sanne »

Hallo Rüdiger, Martin und Petra,

vielen Dank für Eure positiven Kommentare. :-D
Den mittigen Ast mit dem langen Internodium wird noch eingekürzt.

Sommerliche Grüße, Sanne
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4713
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von mydear »

Hallo Sanne,

guter Kauf,auch schöner flacher Wurzelansatz. Ich vermute mal da hast du jetzt Ginkgo-Begehrlichkeiten geweckt...


Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Sanne »

Hallo Rainer,

auch Dir danke für Deine Meinung. :-D

Das war wirklich ein glücklicher Zufallskauf. Mich haben Ginkgos bislang nie besonders interessiert. Aber als ich dieses kleine dicke "Monstrum" gesehen hatte, musste ich ihn einfach haben. :lol:

Grüße, Sanne
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4206
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Georg »

Sanne hat geschrieben: 18.04.2018, 15:14 Den mittigen Ast mit dem langen Internodium wird noch eingekürzt.
Sommerliche Grüße, Sanne
Dacht´ich mir, daß Du das schon im Auge hattest. Wenn man so schöne shohins pflegt! *daumen_new*
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Sanne »

Danke Rüdiger für Dein nettes Kompliment. :oops:
Ich bin bei meinen eigenen Bäumen oft betriebsblind und bewundere eher die Bäume anderer.

Grüße, Sanne
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24206
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Heike_vG »

Der Ginkgo ist fein, gut gekauft, Sanne. *daumen_new*
LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Sanne »

Hallo Heike,

vielen Dank für Deinen Zuspruch. :-D
Ich hatte Dich ja um ein Update Deines Ginkgo-Zwerges gebeten, da bei dem „älteren“ Verkaufsbild von Enger die Knospen kaum sichtbar waren.

Nun bin ich sehr glücklich, dass mein Ginkgo von den grünen Knospen her genauso aussieht wie Deiner und jetzt durch das warme Wetter zu sprießen beginnt.

LG, Sanne
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Sanne »

Den Ginkgo musste ich heute sogar zweimal gießen bei dem warmen Wetter. Wusste gar nicht, dass er so durstig ist.

Nun wollte ich mal nachfragen, welchen stickstoffbetonten Dünger für Ginkgos Ihr empfehlen würdet.

Diese Dünger habe ich zur Verfügung:
Biogold N-P-K: 5,5 – 6,5 - 3,5
Mairol-Flüssigdünger: 3 - 7 - 5 (verwende ich ab Mai bei jedem Gießen niedrigdosiert)
Azaleen-Dünger: 8 - 3 - 4

Bei Aldi-Nord gab es heute auch Dünger-Kegel: N-P-K: 16-8-12
und Hornspäne mit 13,5% Stickstoff. *kopfkratz*

Grüße, Sanne
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24206
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Heike_vG »

Stickstoff ist N und dessen Anteil sollte für den Ginkgo höher sein als der Anteil von Phosphat (P) und Kali (K). Grünpflanzendünger sind gewöhnlich gut geeignet.
Azaleendünger ist eher sauer, den nicht für den Ginkgo nehmen, sondern nur für Moorbeetpflanzen.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Sanne
Beiträge: 6679
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Sanne »

Heike_vG hat geschrieben: 22.04.2018, 19:15 Grünpflanzendünger sind gewöhnlich gut geeignet.
Azaleendünger ist eher sauer, den nicht für den Ginkgo nehmen, sondern nur für Moorbeetpflanzen.
Vielen Dank für Deine Empfehlung, Heike. :-D

Grünpflanzendünger haben wohl eine Zusammensetzung von NPK: 8+3+6.
Gestern hatte ich noch gegoogelt und u.a. einen Ginkgo-Dünger mit ganz wenig Stickstoffanteil von nur 4,7 gefunden. Das ist echt Blödsinn, was da als Spezial-Flüssigdünger für Ginkgos angeboten wird. :lol:

LG, Sanne
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24206
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Ginkgo biloba

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Sanne,
wenn man Ginkgos im Beet oder im Kübel hat und sie nicht als Bonsai zieht, mag es ja eine ganz andere Sache sein.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Antworten