Europäische Lärche

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6583
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Europäische Lärche

Beitrag von zopf »

Hallo Sanne
Bei kleinen Bäumchen in kleinen Schalen bietet sich an,
Sie regelmäßig zu tauchen bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.
Auch wenn man der Meinung ist gründlich zu gießen
bleibt es im Inneren der Schale oft trocken.
mfG Dieter
cogito ergo pups


Sanne
Beiträge: 6263
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Europäische Lärche

Beitrag von Sanne »

Hallo Ulli, Andreas und Dieter,

danke für Eure Kommentare. Anscheinend hatte ich immer Pech mit Lärchen, auch wenn ich sie so schön finde. Sie vertragen wahrscheinlich das Kleinklima auf meinem Balkon nicht. :(

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2008
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Europäische Lärche

Beitrag von Thorsten1504 »

Sanne hat geschrieben:
17.06.2018, 20:20
Anscheinend hatte ich immer Pech mit Lärchen, auch wenn ich sie so schön finde. Sie vertragen vielleicht das Kleinklima auf meinem Balkon nicht. :(
Hallo Sanne,

nicht aufgeben!!!
Hab ja auch schon mehrere Lärchen auf dem Gewissen, aber hab mir trotzdem im Mai bei den Osnabrücker Bonsaitagen noch ne neue zugelegt.

Gruß

Thorsten *wink*

Sanne
Beiträge: 6263
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Europäische Lärche

Beitrag von Sanne »

Hallo Thorsten,

ich habe auch mehrere Lärchen schon auf dem Gewissen und möchte es nicht mehr versuchen. Dann lieber einen neuen schönen Suiseki, der ist wenigstens unsterblich bei mir. :-D :lol:

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2008
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Europäische Lärche

Beitrag von Thorsten1504 »

Sanne hat geschrieben:
17.06.2018, 21:10
Dann lieber einen neuen schönen Suiseki, der ist wenigstens unsterblich bei mir. :-D :lol:
Hmmm, Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden, aber diese Sache mit den Steinen werde ich wohl nie verstehen. :-D :oops:

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 614
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Europäische Lärche

Beitrag von nemsi »

Hallo zusammen,

ich hatte früher bei Lärchen viele Ausfälle. Seit ich die Schalenwände von Anfang/Mitte Juni bis Ende August mit Alufolie vor übermäßigen Erhitzen schütze, habe ich keine Ausfälle mehr verzeichnet. Gießen wie Laubbäume, also lieber etwas mehr als zu wenig und lieber öfter (3x täglich) als zu selten. Das mehrmalge Giessen kühlt den Wurzelballen noch zusätzlich. Ich habe die überaus empfindliche decidua und einige Hybriden.
Sind die Schalenwände in der heissensesten Zeit mit Alufolie eingepackt, habe ich beobchtet, dass die Lärchen in dieser Zeit nicht das Wachstum einstellen. Die Feinverzweigung wird dadurch in kürzer Zeit besser.
Meine Erfahrungen sind auf einen eher kurzen Zeitraum von 15 Jahren beschränkt, meine Lärchen erfreuen sich aber bester Gesundheit.

Grüße
Robert
Liebe Grüße
Robert

Bonsaifreunde Franken e. V.

Sanne
Beiträge: 6263
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Europäische Lärche

Beitrag von Sanne »

Hallo Robert,

meine Lärche hatte ich schattig stehen gehabt, somit war die Schale nie aufgeheizt. Gestern habe ich sie entsorgt und dabei festgestellt, dass der schlechte Wurzelballen sehr nass war, obwohl ich nur 1-mal am Tag gegossen hatte. Ich habe einfach kein Glück mit Lärchen.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 614
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Europäische Lärche

Beitrag von nemsi »

Hallo Sanne,

ist immer schade, wenn einer unserer Lieblinge in den Bonsaihimmel aufsteigt. Ein schattiger Standort ist für eine Lärche ein denkbar schlechter Standort. Meine stehen alle vollsonnig, auch nach dem Blattschnitt. Als Substrat habe ich 90% Bims mit 10% Kokosfasern. Bims bleibt lange feucht, aber nie nass. Dauernd nasse Füße mögen Lärchen auch nicht.
Nicht aufgeben, weiter versuchen. Lärchen sind so schöne Bäume und abgesehen von ein paar "Kleinigkeiten" einfach zu pflegen.
Ich habe diesen Winter zum ersten Mal meine Lärchen frostfrei überwintert. Habe festgestellt, dass Lärchen, wenn sie nicht frostfrei überwintert werden, zwar später austreiben, aber trotzdem über das Jahr besser wachsen. Im kommenden Winter stehen sie wieder draußen.

Grüße
Robert
Liebe Grüße
Robert

Bonsaifreunde Franken e. V.

Kanna
Beiträge: 1914
Registriert: 30.03.2011, 20:53

Re: Europäische Lärche

Beitrag von Kanna »

Hallo Sanne.

Weiß Du wann der Vorbesitzer die Lärche umgetopft hat? Frühjahr oder Herbst?
Viele meiner Lärchen sind mir immer einige Zeit nach dem Umtopfen eingegangen. Die haben auch erst normal ausgetrieben und dann sah es so aus als würde ihnen Wasser fehlen. Also die gleichen Symptome.
Würde halt nur passen, wenn er im Herbst oder so umgetopft hat.

Grüße

Sanne
Beiträge: 6263
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Europäische Lärche

Beitrag von Sanne »

Kanna hat geschrieben:
21.06.2018, 19:32
Weiß Du wann der Vorbesitzer die Lärche umgetopft hat? Frühjahr oder Herbst?
Hallo Kanna,

laut Vorbesitzer wurde die Lärche im Oktober 2017 umgetopft und frostfrei überwintert. Ich denke auch, dass es ein schlechter Zeitpunkt dafür war. Lärchen sollten immer im Frühjahr umgetopft werden und nicht wie andere Nadelbäume im Herbst (Ende August bis spätestens Mitte September).

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1579
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Europäische Lärche

Beitrag von kressevadder »

Oktober halte ich auch für sehr spät, da schläft der Baum ja schon
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Mein Bonsaitagebuch

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4256
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Europäische Lärche

Beitrag von bock »

Sanne hat geschrieben:
22.06.2018, 16:17
... Lärchen sollten immer im Frühjahr umgetopft werden und nicht wie andere Nadelbäume im Herbst (Ende August bis spätestens Mitte September).

Grüße, Sanne
Ach?

Meine Lärche weiß das zum Glück nicht... ;-)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3653
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Europäische Lärche

Beitrag von mydear »

bock hat geschrieben:
22.06.2018, 17:20
Sanne hat geschrieben:
22.06.2018, 16:17
... Lärchen sollten immer im Frühjahr umgetopft werden und nicht wie andere Nadelbäume im Herbst (Ende August bis spätestens Mitte September).
Ach?

Meine Lärche weiß das zum Glück nicht... ;-)
Meine wußten es auch nicht - ich habe mal im November 6 Yamadori-Lärchen ausgegraben (Flachland). Alle trieben im folgenden Frühjahr aus, lediglich die Lärche mit den wenigsten Wurzeln hat es später doch nicht geschafft, ist langsam vertrocknet. Sie sind dann vermutlich sensibler bei Pflegefehlern, insbesondere Gießen oder überhitze Wurzeln. Aber so empfindlich sind Lärchen wirklich nicht.

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons

Antworten