Vorher Nachher Kiefern

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 928
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von Manfred Jochum » 09.07.2018, 20:16

hallo zusammen,

wollte mal 3 Kiefernentwicklungen über ein paar Jahre hinweg zeigen.

Kiefern sind jetzt nicht wirklich die "Zuwachsgranaten" und man muss am Anfang schon mal ein paar Jahre in Kauf nehmen, wo eigentlich nur auf Rückknospung Wert gelegt wird.... hat man aber einen gewissen Punkt überschritten, wird der Weg recht schnell klarer.
Das sieht man aber meistens nur beim direkten Gegenüberstellen der Stände....

Gruß Majo
Dateianhänge
sylvestris 2012-2018 _.jpg
sylvestris 2013-2018.jpg
uncinata 2013-2018.JPG
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1810
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von mydear » 09.07.2018, 20:47

Hallo Manfred,

schöne Beispiele für deine Konsequenz und Geduld. Du schaffst es immer wieder aus einfachem Material Augenschmaus zu gestalten. Gefallen mir alle *daumen_new*


Grüße
Rainer

Opa Lutz
Beiträge: 286
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von Opa Lutz » 09.07.2018, 20:49

Ich weis jetzt nicht so richtig was ich hier dazu schreiben kann,
außer vielleicht ganz, ganz "kleines" Kino ! *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new*
Grüße Lutz

Phantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen können.
Gabriel Laub

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1810
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von mydear » 09.07.2018, 20:52

...und dieser elegante Tisch *lieb* *lieb* *lieb*

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6013
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von Norbert_S » 10.07.2018, 09:01

Macht Freude, Manfred.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Szandor
Beiträge: 152
Registriert: 17.08.2011, 08:36
Wohnort: Berlin

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von Szandor » 10.07.2018, 09:41

Sehr schöne Beispiele für eine konsequente Entwicklung vom Rohmaterial zum Shohin!
Viele Grüße,
Szandor

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11213
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von Martin_S » 13.07.2018, 10:23

Immer wieder schön, deine Zwerge!
*daumen_new*
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3863
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von abardo » 13.07.2018, 12:15

Hallo Manfred,

ja, die Entwicklung von Kiefern muss man wirklich immer über einen längeren Zeitraum betrachten. Dann ist die Veränderung sogar oft recht deutlich.

Eine Frage zur zweiten Kiefer: die sieht noch nicht überarbeitet aus. Bist du dieses Jahr noch nicht dazu gekommen ? Ist die noch nicht so weit ? Wenn ja, warum nicht (steht ja schon in einer kleinen Schale) ?
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 928
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von Manfred Jochum » 14.07.2018, 22:24

stimmt Frank,

die hat bisher noch keinen Draht gesehen.
Ich drahte meine Bäume meistens erst, wenn sie in einer annähernd endgültigen Schalengröße auch wieder guten Zuwachs zeigen.
Diese Kiefer wurde dieses Jahr in die kleine Schale getopft.... und zeigt weiterhin guten Zuwachs.... mehr mache ich vorerst nicht.
Ich denke im Spätsommer/Herbst ist sie an der Reihe um zu zeigen was noch in ihr steckt.
Meine Devise: die Zeit die ich in Zuwachs und Wurzelarbeiten stecke sieht man zwar am wenigsten..... aber es ist keine verlorene Zeit... im Gegenteil.

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 338
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von nemsi » 15.07.2018, 02:09

Hallo Majo,

immer wieder Inspiration und Ansporn etwas eigenes zu starten (was ich ja schon zahlreich getan habe). Die Realität ist nicht mehr weit von der Vision entfernt. Bin schon gespannt, was noch so kommt.
Wie gehst Du vor um Rückknospung zu erreichen?

Grüße
Robert
Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 928
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von Manfred Jochum » 15.07.2018, 10:33

hallo Robert,
ich freue mich wenn ich andere mit meiner Arbeit inspirieren kann.... ( dann mache auch ich wenig verkehrt ;-) .... )
Rückknospung ist eigentlich eine normale Reaktion einer Kiefer....... man muss nur wissen auf Was.
Erstmal muss eine Kiefer gut wüchsig sein damit sie rückknospen kann..... d.h. wenn sie schwächelt darf man nicht auf Rückknospung hoffen, dann muss man erst schauen was ihr fehlt ( meistens Wurzelprobleme: durch falsche Erde, falsches Gießen, falscher Standort... )
Macht sie schöne weisse kräftige Wurzelspitzen und hat gut Symbiosepilz angesetzt...... ist alles i.O.
Wenn die Basis geschaffen ist, gilt es die Reaktion auszulösen.....
Ich schneide alle kräftig wachsenden , äußeren Kerzen ( an der Peripherie der Krone ) kompl. ab ( so im Juni /Juli )
Zumindest im oberen Teil der Pflanze.
Im Mittleren Bereich lass ich auch mal 2-3 Nadelpaare stehen.
Unten sind die Triebe von Natur aus eher schwächer, da schneide ich auch nur mal die halbe Kerze ab, oder lasse sie unberührt.
Einen Zugtrieb ( auf Zeit ) lasse ich manchmal auch durchtreiben, um das Dickenwachstum nicht ganz zu unterbinden.
Rückliegende Nadeln entferne ich erstmal nicht ( jedes Nadelpaar ist eine potenzielle Knospe )
Dann gilt es ausreichend zu düngen um das Wachstum anzuregen.
Durch die fehlenden Spitzentriebe wird auch ein Hormon , das den Wuchs der rückliegenden Knospen hemmt , nicht mehr gesendet.
Schneidet man also den Spietzentrieb nicht.... hat die Pflanze erstmal keine Not..... dann wird dieses Hormon ( das nur vom Spitzentrieb gesendet wird ) die potenziellen Knospen im Rückraum unterdrücken, und es gibt somit keine Rückknospung.
Fehlt aber nun der Spitzentrieb und die Pflanze hat ausreichend Power ... und steht hell genug.... will sie auf jeden Fall wieder neue Triebe und somit auch Nadeln bilden. Jetzt bekommen die "schlafenden" Knospen ihre Chance....
Wenn sich die ersten zarten Knospen zeigen, lasse ich die mindest 1-2 Wachstumsperioden unberührt mit wachsen.
Dann kann man beginnen ( an dem Ast mit den Knospen ) nahe gelegene untere Nadelpaare abzuzupfen, und obere Nadeln kurz abschneiden ( nicht zupfen ).... es können sich immer noch neue Knospen bilden ( und davon kann man nie genug haben )
Wenn die Knospen so kräftig sind, dass die "übernehmen" können..... erst dann schneide ich auf 2-3 davon zurück
Das "Spiel" geht dann wieder von vorne los....
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Michael 86
Beiträge: 1344
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von Michael 86 » 15.07.2018, 12:11

Hallo Manfred

Sehr gut und ausführlich erklärt, danke. Ich mach Copy/Paste in meinen Bonsai-Ordner.
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 338
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von nemsi » 15.07.2018, 14:25

Hallo Majo,

herzlichen Dank für Deine umfassende Antwort. Ich denke, ich mache bei meinen kleinen gar nicht so viel verkehrt. Ich habe da ein paar Anwärter, die zeige ich dann, wenn sie vorzeigbar werden.
Man merkt bei den kleinen aber schon, dass man in der Pflege bzw. beim Rückschnitt schon aufpassen muss, welche Knospen man stehen lässt und welche nicht. Ich habe auch das Gefühl, dass kleine Kiefern oder Lärchen ein stärkeres Spitzenwachstum haben als schon größere Bäume.
Ich find das Thema total spannend, danke für Deine Beiträge.

Grüße
Robert
Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 928
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von Manfred Jochum » 16.07.2018, 22:20

danke für euer Interesse,

hab da noch so einen Winzling..... kleiner dürfte er aber wirklich nicht sein ;-)

Gruß Majo
Dateianhänge
sylvestris mini kask  2018.JPG
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1810
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Vorher Nachher Kiefern

Beitrag von mydear » 16.07.2018, 23:34

Hallo Manfred,

immer wieder schön solche Bilder von dir zu sehen *daumen_new*

Grüße
Rainer

Antworten