kleine Potentilla

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Roman SW
Beiträge: 145
Registriert: 30.04.2015, 13:31

kleine Potentilla

Beitrag von Roman SW » 30.07.2018, 18:10

Hallo zusammen

Diese kleine Potti hatte ich schon mal in einem anderen Thema gezeigt und denke sie verträgt jetzt ihr eigenes :-)

Zur Geschichte
In Juni 2016, bei über 30grad, hatte ich die Erlaubnis auf einem Baugrundstück einige sehr alte Pottis zu bergen. Als Beifang fand ich in einem Gebüsch diese kleine. Bis aufs letzte Grün gekürzt wanderte sie in einen Topf und sollte zeigen ob sie auch tiefer austreiben mag.
klein2.jpg
Keine 3 Monate später konnte ich die Höhe deutlich reduzieren
klein3.jpg
Im Februar 2017 hab ich sie in eine kleinere Schale umgetopft und mit etwas Draht eine erste Richtung vorgegeben
klein4.jpg
Ende August 2017. Der Spitzenast durfte frei wachsen, der Rest wurde ab und an geschnitten.
klein5.jpg
Dezember '17, der Plan für die Zukunft steht erstmal. Kurz vor dem Austrieb im Frühjahr wurde in der Spitze nochmal korrigiert
klein6.jpg
Ende März 2018. Über den Winter hab ich die örtliche Töpfergruppe gefunden und mich ein bisschen mit Ton beschäftigt. Das erste Ergebnis passte dann auch recht gut :-)
klein7.jpg
5 Wochen später, nach dem ersten Rückschnitt in diesem Jahr
klein8.jpg
Anfang Juli hat meine Bewässerungsanlage einen Tag ausgesetzt, Ergebnis war ein sehr sehr fieser Trockenschaden. Alle Triebe und Blätter hingen und kräuselten sich schon und ich hatte angst das das bei 35 grad das ende bedeutete. Ich stellte sie schattig auf und wartete ab. Bei der Hitze suchte sich der kleine Freund hier gerade die so geschundene Potentilla als Feuchtigkeitsspender
klein9.jpg
29.7.2018. Zu meiner Freude scheint sie kräftig genug gewesen zu sein und treibt gesund aus allen Löchern wieder aus. Sie Sieht noch ein wenig mitgenommen aus aber den Rest des Jahres darf sie jetzt machen was sie will, geschnitten wird nicht mehr.
Auf Blüten habe ich noch keinen Wert gelegt, Aufbau geht vor. Die einzigen zwei Blüten hatte sie letztes Jahr in knapp einem Meter Höhe am Spitzenast, mal sehen ob das irgendwann auch Baumnaher möglich ist :-D
Im Winter will ich das Totholz behandeln und ein wenig ausarbeiten. Ich werde berichten.

Potentilla, 14cm ab Schalen Oberkante, gelb blühend
klein10.jpg
Kritik, Anregungen und Ähnliches ist herzlich willkommen

LG, Roman

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2683
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: kleine Potentilla

Beitrag von mydear » 30.07.2018, 22:00

Hallo Roman,

Den Rohling hast du ordentlich auf Vordermann gebracht *respekt*

Die Schalenglasur gefällt mir sehr gut, deine Präsentationen und deine Fotos machen Lust auf mehr.
Die Pflanzposition würde ich wenn es die Wurzeln erlauben weiter nach rechts in der Schale setzen. Die Fließrichtung der Krone sehe ich nach rechts, dahin würde ich auch den Beisteller stellen.

Ich würde mich auf weitere Updates freuen

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Ferry » 31.07.2018, 04:26

Der kleine "Beifang" hat sich gelohnt; die geschwungene Windung des Stammes im unteren Bereich (gut sichtbar auf dem Bild mit der Kröte) ist sehr schön.
LG,
F.

Sanne
Beiträge: 5602
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Sanne » 31.07.2018, 16:04

Hallo Roman,

hübsches Bäumchen und nur 14 cm Höhe. :-D Du scheinst ein gutes Händchen und auch viel Glück mit Deinen Bäumen zu haben.
mydear hat geschrieben:
30.07.2018, 22:00
Die Fließrichtung der Krone sehe ich nach rechts, dahin würde ich auch den Beisteller stellen.
*kopfkratz* Ich widerspreche Dir ja ungern, Rainer, aber für mich zeigt die Fließrichtung nach links.

Grüße, Sanne

Roman SW
Beiträge: 145
Registriert: 30.04.2015, 13:31

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Roman SW » 31.07.2018, 18:30

Dank euch für das Feedback :-)

Rainer, was die Pflanzposition angeht geb ich dir recht, könnte noch nen Hauch nach rechts. Ich zeig sie euch aber noch mal ohne Moos ums Nebari. Da sieht man hoffentlich das nicht mehr viel nötig ist ;-)
Von Fließrichtungen hab ich keine Ahnung, ich werds beim nächsten mal andersrum aufstellen und dann vergleichen wir einfach zusammen.

Ferry, die Windung ganz unten ist auch für mich ein ganz tolles Merkmal dieses kleinen Baumes. Ich weis nur nicht so recht ob es mit ner kleinen Portion Jinmittel am Totholz nicht vielleicht noch besser zur Geltung kommt. So strahlend weiß will ichs nicht unbedingt haben. Irgendwer Ideen dazu?

Sanne, ich hab nur ne kleine Hand voll Bäume hier, der Riese unter ihnen misst 27cm. Da fällt die Pflege leichter; -)

Roman SW
Beiträge: 145
Registriert: 30.04.2015, 13:31

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Roman SW » 26.10.2018, 17:20

Hallo zusammen

kleines *updated*
Die Potentilla ist im Herbst angekommen. Nach dem Trockenschaden anfang Juli hat sie zwar wieder wunderbar ausgetrieben aber mit weitaus weniger Power. Bis gestern durfte sie deswegen einfach wachsen.
Das Totholz wurde zwischenzeitlich auch mit Jinmittel und Holzhärter behandelt, gefällt mir tatsächlich besser :-D
Wenn alle Blätter runter sind wird wieder ordendlich aufgeräumt in der Krone, so klein wie der Baum ist darf die nicht zu schwer werden. Dann zeig ich sie gerne wieder.

Was sagt ihr? Kretik, Anregungen und Ähnliches ist wie immer herzlich willkommen *wink*
IMG_3065.JPG
IMG_3065.JPG (160.58 KiB) 1692 mal betrachtet

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5376
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Andreas Ludwig » 27.10.2018, 18:22

Roman – ich hab mich ja schon mal zu diesem Bäumchen geäussert. Wenn du jetzt dieses letzte Bild so von weitem anschaust – ist sie deiner Meinung nach im Gleichgewicht?
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Sanne
Beiträge: 5602
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Sanne » 27.10.2018, 20:53

Hallo Roman,

ich finde Deine kleine Potentilla nach wie vor schön. :-D
Andreas Ludwig hat geschrieben:
27.10.2018, 18:22
Roman – ich hab mich ja schon mal zu diesem Bäumchen geäussert.
Wann und wo, Andreas?
Andreas Ludwig hat geschrieben:Wenn du jetzt dieses letzte Bild so von weitem anschaust – ist sie deiner Meinung nach im Gleichgewicht?
Diese Frage zur Verunsicherung finde ich nicht gerade angemessen.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4486
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: kleine Potentilla

Beitrag von chris-git@rre » 27.10.2018, 21:04

ich finde du hast sie gut voran gebracht. *daumen_new*
Gefällt mir. *daumen_new*
Gut Fotografiert. :)
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Roman SW
Beiträge: 145
Registriert: 30.04.2015, 13:31

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Roman SW » 28.10.2018, 07:59

Sanne hat geschrieben:
27.10.2018, 20:53
Andreas Ludwig hat geschrieben:
27.10.2018, 18:22
Roman – ich hab mich ja schon mal zu diesem Bäumchen geäussert.
Wann und wo, Andreas?
Andreas Ludwig hat geschrieben:Wenn du jetzt dieses letzte Bild so von weitem anschaust – ist sie deiner Meinung nach im Gleichgewicht?
Hallo

Andreas schrieb mal
Andreas Ludwig hat geschrieben:
20.02.2017, 21:01
Aus rein ästhetischer Sicht: Das wird ein Bonsai. Aber kein besonders guter. Da ist dieser lange, gerade Stammabschnitt. Es wird ein Bonsai, der sich erschreckt zurückneigt vor irgend etwas. Das ist für mich kein besonders erstrebenswerter Ausdruck.

Es ist eine Potentilla. Die treiben, treiben und treiben noch mehr. Da sind sie sehr zuverlässig. Das erlaubt einem, fast alles in Betracht zu ziehen, wenn es um Gestaltung geht, auch wenn es arg dauert (man muss eine Krone hinkriegen aus diesen blöden Sparren und Dickenwachstum ist nicht gerade nennenswert bei dieser Art) und manchmal etwas heikel ist (den Austrieb genau im richtigen Moment zu drahten zum Beispiel).

Dennoch: Ich (!) würde nun alles bis auf den Ast rechts kappen und für einigermassen saubere Übergänge sorgen (von Wundverschluss kann bei Potentilla auch nicht im Ernst die Rede sein, da ist auch keine Borke, bloss Bast). Diesen einen, rechten Ast würde ich gut ausbauen als Gegengewicht zum langen Stammstück, so dass der Baum aus rein sinnlicher Sicht die Haltung einnimmt, sich aus etwas Distanz etwas zuzuneigen. So etwa:
file-9.jpeg
file-9.jpeg (130.43 KiB) 1517 mal betrachtet
Aber das sind bloss ästhetische Überlegungen. Vielleicht wäre es dann sehr elegant, interessant – aber überhaupt kein Bonsai. Entscheide du.
Aus rein ästhetischer Sicht finde ich meine Lösung zur Zeit noch angenehmer anzuschauen *daumen_new* aber nach der kurzen Zeit ist da natürlich noch nicht alles da wo es sein soll. Die Spitze zB möchte noch ein wenig nach rechts über den Wurzelansatz.... viel größer darfs insgesamt aber wohl nicht werden, eher kleiner. Vllt meint Andreas ja das mit Gleichgewicht?

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4519
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: kleine Potentilla

Beitrag von abardo » 28.10.2018, 08:34

Hi,

Andreas hat Recht, momentan liegt der Schwerpunkt deines Baums etwa auf dem linken Schalenrand, bei seiner Skizze in der Nähe des Stammfuss. Viele Bäume haben einen Schwerpunkt, der ganz weit aussen liegt, macht sie halt aufregend und dramatisch.

Zuviel Drama passt m.M.n. auch nicht besonders gut zu deiner Poti, wenn Sie in solch einer Schale stehen soll, gerade weil die auch schon Totholz zeigt.

Aktuell ist auch die Bewegungsrichtung der Krone deutlich nach rechts (und nicht nach links, wie z.B. die Positionierung mit Beisteller in einem oberen Foto suggeriert).

Ich sehe zwei Möglichkeiten:

a) du belässt es bei einer bunten, glasierten Schale und baust dann das Laub rechts massiv aus (links würde ich nicht so heftig kappen wie Andreas, eben in dem Volumen halten, wie es jetzt ist). Momentan lugt das Laub ja schon links über den Rand der Schale, dass müsstest du dann auch rechts erreichen. Heisst in etwa, dass nochmal so viel Laub und Zweige, wie du ingesamt momentan im ganzen Baum hast, nochmal rechts dazukommen müsste

b) oder du belässt es beim "Drama" und verstärkst es noch: setz den Baum einfach auf einen wilden, aber flachen Eisenstein von Volker oder so ein breites Slab von Jan Culek. Sollte dann links deutlich rausragen, damit der Schwerpunkt zwar nicht mittig über den Stamm, sondern eben in etwa mittig über das Schale liegt. Die Krone müsste nur leicht verändert werden, damit die Bewegungsrichtung des Baums dann auch wirklich nach links zeigt
Zuletzt geändert von abardo am 28.10.2018, 09:07, insgesamt 4-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4519
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: kleine Potentilla

Beitrag von abardo » 28.10.2018, 08:56

Also ...

file-3.jpg
so ...
file-3.jpg (187.5 KiB) 1492 mal betrachtet
file-3.jpg
... oder so.
file-3.jpg (139.64 KiB) 1478 mal betrachtet
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Roman SW
Beiträge: 145
Registriert: 30.04.2015, 13:31

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Roman SW » 28.10.2018, 09:28

Dank dir Frank :)

Ich denke etwa so wie auf deinem ersten Virtual hatte ich im Sinn. Ob die Krone ganz so groß wird weis ich noch nicht. Ob die Schale für immer bleibt wage ich auch zu bezweifeln, war halt mein erster Töpferversuch und "musste" da drunter :wink: aber diese Steinplatten oder Felsdinger sind nicht mein Fall.

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5376
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Andreas Ludwig » 28.10.2018, 12:39

Zum dramatischen Kappen: Das war ein Vorschlag für den Moment. Dass sich dann einiges entwickeln muss, hatte ich damals vorausgesetzt. Aber ich neige tatsächlich zu expressionistischen Auffassungen.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 1023
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: kleine Potentilla

Beitrag von Manfred Jochum » 28.10.2018, 19:13

hallo zusammen,

ich find die kleine Potentilla hübsch... und zwar genau so wie sie ist.
Sie ist nicht aufdringlich, aber auch nicht uninteressant mit dem gewundenen Stamm, und der kleinen Krone.....

Eine breitere Krone, nur wegen dem anscheinend versetzten Schwerpunkt.... würd ich nicht machen.
Wer sich in der Natur mal umschaut, wird viele geneigte Bäume entdecken, deren Schwerpunkt nicht ( wie in der Regel ) über dem Wurzelfuß sitzt......warum diskutiert man nicht mal drüber, was die Natur da so alles "falsch" macht ....

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Antworten