Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Antworten
Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2391
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Beitrag von Tofufee »

2016 fuhren Sigi, Mohan-Moni und ich gemeinsam zur damals noch Noelanders Tropy nach Genk und es ergab sich, dass wir alle drei beim selben Händler gefallen an den kleinen Dreispitzer-Wäldchen fanden. Nachdem der liebe Schilly uns noch einen kleinen Rabatt ausgehandelt hatte, nahmen wir jede unser Wäldchen mit nach Hause und wollten eigentlich hier im Forum deren Entwicklung im Vergleich dokumentieren.

die drei Wäldchen: das meine, Mohan-Monis und Sigis Exemplar, wie wir sie 2016 bekommen hatten
die drei Wäldchen: das meine, Mohan-Monis und Sigis Exemplar, wie wir sie 2016 bekommen hatten
AcerBuerg03_2016-00_Start.jpg (85.69 KiB) 1047 mal betrachtet

Es kam aber anders.
Mit den Wäldchen brachten wir jede auch einen fiesen Pilz mit nach Hause, der Mohans Wäldchen noch im selben Jahr dahin raffte, bei mir nicht das Wäldchen, aber einen anderen Dreispitzer umlegte. Mein Wäldchen wurde dann eines der Opfer des großen Diebstahls und nur Sigi konnte mit wiederholtem Einsatz verschiedenen chemischer Keulen ihr Wäldchen retten.
der Pilz und sein Opfer
der Pilz und sein Opfer
AcerBuerg01_2016-01s.jpg (68.67 KiB) 1047 mal betrachtet

Und das hat sie dann beim Sommerfest 2018 mir vermacht. Danke nochmal, liebe Sigi! *kiss*
So geht also diese Doku mit diesem Wäldchen los:

2016
2016
AcerBuerg03_2016-01.jpg (82.98 KiB) 1047 mal betrachtet

Aus dem Zweige-Wirrwarr an den Kappstellen der Bäumchen galt es, bei jedem Bäumchen ein paar geeignete für den Aufbau einer Krone auszuwählen. Da hat Sigi einen guten Job geleistet!
so bekam ich das Wäldchen 2018 von Sigi
so bekam ich das Wäldchen 2018 von Sigi
AcerBuerg03_2018-01e.jpg (240.48 KiB) 1047 mal betrachtet
Frühling 2019 nach dem Schnitt<br />Ansichtseite
Frühling 2019 nach dem Schnitt
Ansichtseite
AcerBuerg03_2019-01e.jpg (191.47 KiB) 1047 mal betrachtet
Frühling 2019 <br />Rückseite
Frühling 2019
Rückseite
AcerBuerg03_2019-02e.jpg (197.36 KiB) 1047 mal betrachtet
März und September 2019
März und September 2019
AcerBuerg03_2019-03-04.jpg (125.21 KiB) 1047 mal betrachtet
Winter 2020 vor und nach dem Schnitt
Winter 2020 vor und nach dem Schnitt
AcerBuerg03_2020-01-05.jpg (120.86 KiB) 1047 mal betrachtet

Vom diesjährigen Schnitt (anderer Dreispitzer) habe ich reichlich Triebe für Stecklinge aufbewahrt, mit denen ich, wenn sie denn angehen, das Wäldchen noch etwas ergänzen will. Und dann bekommt es auch eine andere Schale. Hier habe ich schon mal anprobiert:
dieses Peter-Krebs-Schälchen wird dann wohl der neue Schuh für das Wäldchen - im nächsten Jahr
dieses Peter-Krebs-Schälchen wird dann wohl der neue Schuh für das Wäldchen - im nächsten Jahr
AcerBuerg03_2020-04e.jpg (200.43 KiB) 1047 mal betrachtet

Auch dieses Wäldchen ist, wie mein Fächerahorn-Wäldchen, ein ständiger Schnibbel-Job, um alles klein und fein zu halten und alle überflüssigen Verzweigungen zur Vermeidung von Knubbeln rechtzeitig zu entfernen.
Macht aber Spaß!

Kommentare willkommen!
Zuletzt geändert von Tofufee am 30.03.2020, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5457
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Beitrag von bock »

Moin Moni,

ausser, dass ich den vierten von rechts noch etwas zu hoch finde (den vierten von links baust du ja anscheinend zum Hauptbaum auf) ein sehr interessantes Projekt. Bin gespannt, wie das Wäldchen mit der sehr flachen Krebs-Schale zurecht kommen wird.
Viel Erfolg - und bitte lass uns weiter an der Entwicklung teilhaben!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
uanderssohn
Beiträge: 124
Registriert: 22.02.2005, 17:23
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Beitrag von uanderssohn »

Liebe Monika,

das Wäldchen hat sich sehr schön entwickelt, die Auswahl und Anordnung der Stämme gefällt mir sehr. Vor allem die linke Gruppe wirkt durch das Entfernen des vierten Baumes wesentlich klarer. Auch den Aufbau der Verzweigung finde ich bis jetzt sehr stimmig.
Die Schale von Peter finde ich sehr gut gewählt. Ich habe mir damals das Gegenstück (gleiche Glasur, aber gerade Kanten) gesichert und nutze es im Moment als Suiban. Intuitiv und nur vom Eindruck des Fotos her würde ich allerdings den Wald eher auf der rechten Seite der Schale eintopfen und die Bewegung nach links entwickeln.
Ich bin sehr gespannt, wie Du das Wäldchen weiter entwickelst.

Herzliche Grüße, Uwe
Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2391
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Beitrag von Tofufee »

Danke, Andreas und Uwe, für eure Beiträge!

*updated*
Ein Sommer im Käfig mit Wasserreservoir hat dem Wäldchen ungestörtes Wachstum ermöglicht.
Maßnahmen: regelmäßig gießen, düngen, schneiden, kompletter Blattschnitt, Knospenauswahl, Reduzierung von 3er-Verzweigungen auf 2.

das Wäldchen im Januar 2021 vor und nach dem Schnitt
das Wäldchen im Januar 2021 vor und nach dem Schnitt
AcerBuerg03_2021-01+03e_nach vorn gekippt.jpg (130.39 KiB) 471 mal betrachtet

Der kleine Baum in der linken Gruppe bekommt eine neue Stammverlängerung um damit den Haken und beginnende Verdickung los zu werden. Im Sommer schneide ich den langen Trieb für einen Steckling ab. Ich möchte noch ein paar dünne Stämmchen im Hintergrund hinzufügen.
Umtopfen kommt noch.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4713
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Beitrag von Gary »

Ein Plan und seine umsichtige aber konsequente Umsetzung. *daumen_new*

Weiterhin Erfolg, Moni.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat
Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2391
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Beitrag von Tofufee »

Hi Gary, danke für dein Lob!
An diesem Wäldchen übe ich in erster Linie "kleinhalten" und Dreispitzer-Pflege. Einen wirklichen Plan in Form einer genauen Zukunftsvorstellung habe ich dafür noch gar nicht, insofern ist mein Vorgehen gar nicht so planvoll.

Die Gestaltung ist für mich noch voller Widersprüche. Schnurgerade, aber geneigte Stämme erscheinen mir unlogisch bzw. unnatürlich und dazu so "krause" Kronenäste ebenfalls. Vielleicht richte ich die Stämme zukünftig alle exakt senkrecht und - falls ich passendes Material finde oder heranziehen kann - geselle der Gruppe eine zweite, kleinere hinzu. So, wie die Bäumchen jetzt dastehen, gefällt es mir nicht wirklich. *kopfkratz*

Kommt Zeit kommt Rat - Bonsai eben...
Grüße
Monika
Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4713
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Beitrag von Gary »

Tofufee hat geschrieben: 03.02.2021, 23:51 Kommt Zeit kommt Rat - Bonsai eben...
Schöne, selbstkritische Analyse, Moni.
Zumindest hast Du alles so gesehen wie ich es mich auch gefragt hatte. :wink:
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5457
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Beitrag von bock »

Tofufee hat geschrieben: 03.02.2021, 23:51 ... Schnurgerade, aber geneigte Stämme erscheinen mir unlogisch bzw. unnatürlich ...
Alles eine Frage der Perspektive, liebe Monika!
Schaust du aus großer Entfernung auf den Wald (durch ein Fernrohr oder Teleobjektiv), erscheinen die Stämme alle senkrecht und parallel. Stehst du als kleiner Mensch aber direkt davor, schaust du leicht nach oben um den Wald ganz sehen zu können. Durch diese Perspektive (wie durch ein Weitwinkelobjektiv) erscheinen die Abstände der Stämme in der Höhe geringer zu werden.
Da wir unsere Bonsai aber meist von leicht oben betrachten (nicht wie beim Foto auf Schalenniveau) suggeriert die divergierende Pflanzung mehr "Größe" indem sie die Perspektive entzerrt.
Daher erscheinen mir die derzeitigen Pflanzwinkel durchaus logisch!
:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
LEK
Beiträge: 21
Registriert: 06.12.2017, 13:15
Wohnort: Dortmund

Re: Dreispitzahorn-Wäldchen - Acer buergerianum

Beitrag von LEK »

Hallo Moni,
mit Freude und Genuss habe ich Deine Dokumentation verfolgt, die als Filmvorlage dienen könnte. Das Wäldchen eignet sich auf jeden Fall für ein gelungenes Happy End.

Liebe Grüße
Lars
Antworten