Siebolds exzentrischer Apfel

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Benutzeravatar
El Grindo
Beiträge: 154
Registriert: 24.07.2016, 18:40
Wohnort: Gera

Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von El Grindo »

Botanischer Name: Malus Sieboldii
Stil: Katayaburi
Charakter: Exzentriker
Alter: ca. 20 Jahre
Herkunft: Japan
Schale: China
Höhe ohne Schale: 19 cm
Stammdurchmesser: Variabel
Gestalter: Unbekannt
Erwerb: 09/2020
Dateianhänge
Apfel BFF.jpg
Apfel BFF.jpg (78.73 KiB) 1895 mal betrachtet
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5612
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von abardo »

Typ "gordischer Knoten" ?

So ungewöhnlich, wie das ist, hoffe ich, dass du mit Ästen, Laub und Krone dann auch etwas "katayaburi" planst.
Wo soll die Reise hingehen ?
Grüße, Frank
___________
Es kommt immer anders, wenn man denkt - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24264
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von Heike_vG »

Das ist wirklich eine ungewöhnliche Baumgestalt! Wenn man die Vorderseite und die Pflanzhöhe so wählt, dass sich eine breite Basis ergibt (erstes oder drittes Foto), und dann die Verzweigung kompakt um den verschlungenen Stamm herum gestaltet, kann das richtig super werden. Viel Freude und Erfolg damit und bitte zeige den weiteren Werdegang, ja?
Erst vor einigen Tagen habe ich einen Shohin-Apfel der gleichen Art bekommen, der allerdings weniger verschlungen ist. Die winzigen Früchte des Siebolds Apfels und die feinen Zweige sind m.E. ein großer Vorzug für einen Shohin!

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11801
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von Martin_S »

Wow!
Den anzuschauen ist ja wie Achterbahnfahren!
Ich schließe mich da meinen Vorrednern an und warte mit großer Spannung auf deine Gestaltung. Weil, wie ein "Apfelbaum" wird der wohl nie aussehen :)
*daumen_new*
Beste Grüße
Martin

Lieber Querlüften als Querdenken!
Benutzeravatar
El Grindo
Beiträge: 154
Registriert: 24.07.2016, 18:40
Wohnort: Gera

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von El Grindo »

Hallo...

Gordischer Knotenbaum passt gut zu diesem Bäumchen. :lol:

Schaut aus, als möchte er gar nicht den typischen Bonsai-Konventionen entsprechen, ja sich dagegen wehren und winden. Wollte von Anfang an ein Widerporst sein. Die schöne Schale steht hier sogar im Widerspruch. Je öfters man ihn anschaut, desto mehr kommt man auf die Idee, dass der Gestalter vielleicht genau das wollte oder gar keinen bestimmten Plan hatte oder sich ganz einfach einen Schabernack erlaubt hat, ganz nach dem Motto "Krakel in der Schale". Irgendwie mag ich das.

Mal schauen, was man mit dem Baum so machen kann, werde berichten. Anregungen und Vorschläge sind natürlich willkommen.

@ Heike: Es besteht die Möglichkeit einer breiteren Basis, ich mach die Tage mal ein Visual und stelle es hier ein. Wie meinst Du das genau, mit den eng umschlungenen Zweigen?

Danke und liebe Grüße, Daniel
Benutzeravatar
ania
Freundeskreis
Beiträge: 727
Registriert: 27.11.2017, 09:04

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von ania »

Am ersten Foto sieht er am verschlungendsten aus, da gefällt er mir am besten. Ein verfrorenes Alien, vorm Lagerfeuer kauernd.

Gibt es größere Bilder?
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11801
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von Martin_S »

ania hat geschrieben: 29.09.2020, 21:45 ….Ein verfrorenes Alien, vorm Lagerfeuer kauernd.
…..
Genialer Vergleich :lol: :lol:
Beste Grüße
Martin

Lieber Querlüften als Querdenken!
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 5087
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von mydear »

Wenn es meiner wäre würde ich mit Kabelbindern die nah beieinander liegenden Äste/Triebe zusammenziehen. Dann könnten sie zusammenwachsen und würden für mich stimmiger wirken. Eventuell auch vorher anritzen der aufeinander liegenden Rindenteile. Und natürlich immer wieder kontrollieren, dass die Kabelbinder nicht zu stark in die Rinde einschneiden und häßliche Spuren hinterlassen.

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24264
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von Heike_vG »

Das ist Geschmackssache. Ich würde das sicher nicht tun, weil ja dann eher alles zu einem Klumpen zusammenwächst und die tollen Windungen immer weniger sichtbar sind.
Außerdem kann ich mir vorstellen, dass das Holz schon relativ starr ist.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
El Grindo
Beiträge: 154
Registriert: 24.07.2016, 18:40
Wohnort: Gera

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von El Grindo »

Ja, als Alien würde das Bäumchen auch durchgehen :-)

Der Stamm ist nicht mehr zu biegen und auch die wenigen Äste sind zu sehr verholzt. Die brechen leicht. Den Grundcharakter des Exzentrikers soll er schon behalten, ein "richtiger Apfel", wie das Martin schon schrieb, wird der sowieso nie.

Andere Ansichten zeigen vielleicht die ein oder andere Basis für eine interessante Gestaltung auf.....

LG
Dateianhänge
Basisoptionen.jpg
Basisoptionen.jpg (67.59 KiB) 1511 mal betrachtet
Benutzeravatar
El Grindo
Beiträge: 154
Registriert: 24.07.2016, 18:40
Wohnort: Gera

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von El Grindo »

Da scheint sich noch ein Wurzelsanstz zu verstecken, das man ev nutzen kann. Aber ok, das sehen wir alles erst im Frühjar zum Umtopfen.
Dateianhänge
kleines Nebari.jpg
kleines Nebari.jpg (72.96 KiB) 1422 mal betrachtet
Benutzeravatar
Mirjam
Beiträge: 105
Registriert: 02.06.2020, 21:55

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von Mirjam »

Hallo,
faszinierend anzuschauen.
So etwas ungewöhnliches wirft bei mir als erstes die Frage auf: wie wächst eine Pflanze in diese Windungen? Permanente Drahtung von Anfang an? Auf den Kopf stellen und Erde gegen Herausfallen sichern? Leider habe ich dazu hier und im Net nichts finden können. Aber vielleicht könnt ihr mich ein wenig erhellen? Danke schon mal im Voraus.

Genießt den Feiertag, Mirjam 😉
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5612
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von abardo »

Üblicherweise nimmt man dazu einen langen, einjährigen Sämling und biegt und knoten den genauso hin. Wenn die noch grün sind, sind die sehr biegsam.
Grüße, Frank
___________
Es kommt immer anders, wenn man denkt - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
El Grindo
Beiträge: 154
Registriert: 24.07.2016, 18:40
Wohnort: Gera

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von El Grindo »

Ja, genau. In Japan gibt es Bonsai-Hobbyisten, die genau so agieren. Wenn man regelmäßig Bonsai-Videos bei Youtube anschaut, dann kommen irgendwann automatisch solche kleinen Beiträge von Hobbyisten. Da sieht man das. Zur Zerstreuung schau ich mir die kurzen Videos gern mal an - wenn Leute in Japanisch ihre Gestaltungsschritte erklären, ist das sehr amüsant. Aber man sieht so manchen kleinen Kniff, den man wunderbar in seine Hobbyarbeit übernehmen kann. *daumen_new*
Benutzeravatar
El Grindo
Beiträge: 154
Registriert: 24.07.2016, 18:40
Wohnort: Gera

Re: Siebolds exzentrischer Apfel

Beitrag von El Grindo »

Hab mal ein erstes Visual erstellt.
Dateianhänge
Test gut 1.jpg
Test gut 1.jpg (104.13 KiB) 1303 mal betrachtet
Antworten