Mein kleiner Zelkoven-Besen - Zelkova serrata #2

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Antworten
Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2462
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Mein kleiner Zelkoven-Besen - Zelkova serrata #2

Beitrag von Tofufee »

Von der Trophy 2019 brachte ich diesen kleinen Zelkova-Besen mit, auf den mich der liebe Holger aufmerksam gemacht hatte. Weil ich etwas Bammel hatte, die kleine, zarte Schönheit gleich beim ersten Umtopfen durch den dringend nötigen Wurzelschnitt umzubringen, kam sie zunächst übergangsweise in ein zu großes Heinzlreiter-Schälchen, das ich da hatte.

so kam die kleine Zelkova zu mir - Februar 2019
so kam die kleine Zelkova zu mir - Februar 2019
Zelkova-serrata02_2019-02e.jpg (156.98 KiB) 330 mal betrachtet
von oben
von oben
Zelkova-serrata02_2019-03.jpg (219.19 KiB) 330 mal betrachtet
April 2019 umgetopft<br />Schale Horst Heinzlreiter
April 2019 umgetopft
Schale Horst Heinzlreiter
Zelkova-serrata02_2019-04e.jpg (199.16 KiB) 330 mal betrachtet

Noch unerfahren mit diesem Bäumchen wartete ich bange auf den spät erfolgenden Austrieb und traute mich erst im Juli, den ersten Rückschnitt vorzunehmen.

Ende Mai 2019 - der erste Austrieb
Ende Mai 2019 - der erste Austrieb
Zelkova-serrata02_2019-05e.jpg (198.37 KiB) 330 mal betrachtet
später Juli 2019 vor dem Rückschnitt...
später Juli 2019 vor dem Rückschnitt...
Zelkova-serrata02_2019-09e.jpg (179.01 KiB) 330 mal betrachtet
...und nach dem ersten Rückschnitt
...und nach dem ersten Rückschnitt
Zelkova-serrata02_2019-11e.jpg (201.35 KiB) 330 mal betrachtet

Zum Glück behielt Holger recht: klein und fein ist nicht gleichbedeutend mit mimosenhaft, auch eine kleine Zelkova verträgt Rückschnitt, Blattschnitt und Umtopfen, weshalb ich schon für das folgende Jahr den Umzug in eine kleinere Schale plante.

&quot;Anprobe&quot; im Juli 2019
"Anprobe" im Juli 2019
Zelkova-serrata02_2019-15e.jpg (140.33 KiB) 330 mal betrachtet

Dazu rieten mir an anderer Stelle auch Heike und Jürg, und auch zur Pflege bekam ich dort weitere wertvolle Hinweise.

Bild
Heike_vG hat geschrieben: 23.07.2019, 11:48 Die sind total hübsch, Deine beiden kleinen Besen, Moni! *daumen_new*
Gefühlsmäßig würde ich die beiden, vor allem die Zelkowe, deren Schälchen sehr eng ist, beizeiten in breitere Schalen pflanzen, damit sich die Nebariwurzeln besser ausbreiten können. Bei der Besenform ist ein perfektes Nebari noch wichtiger als bei praktisch allen anderen Gestaltungsformen. Da ist es dann schade, wenn die Wurzeln schon relativ nahe am Stamm den Knick nach unten machen. Und das passiert tatsächlich schneller als man denkt!

Liebe Grüße, Heike
Jürg Stäheli hat geschrieben: 23.07.2019, 16:57 Hallo Monika
Ich mag diese kleinen Besen ganz besonders. Wunderschön!
Um aber eine absolut feine Verzweigung zu bekommen, wird von mir der Neuaustrieb nach dem ersten Rückschnitt, mit den Finger zurückgeknipst. Natürlich nur im äusseren Bereich der Krone. Schon viele Tage kontrolliere ich täglich und habe an den Bäumen immer etwas abzuknipsen. Die Belohnung besteht darin, dass laufend neue Triebe entstehen.
Was Heike schreibt, kann ich nur unterstützen, unbedingt in ein flaches Gefäss pflanzen, nur so entsteht ein gutes Nebari.
Liebe Grüsse
Jürg


Das Jürg-Schäleli war für die schrittweise Reduzierung der Wurzeln eine gute Übergangslösung, die Zelkove schien sch darin ganz wohl zu fühlen.

Herbstfärbung Ende Oktober 2020<br />Schale Jürg Stäheli
Herbstfärbung Ende Oktober 2020
Schale Jürg Stäheli
Zelkova-serrata02_2020-11e.jpg (188.2 KiB) 330 mal betrachtet

Aber letztlich war auch dieses Schälchen zu groß und plump für das filigrane Bäumchen. Ein neues Jürg-Schäleli bot sich an, das dann aber wohl doch – wie Hippo es so nett ausdrückte – ein „klitzekleines mü zu knapp“ zu werden drohte.


Bild

Hippo hat geschrieben: 17.08.2020, 15:52 Salü Moni,
ohne Advocatus Diaboli spielen zu wollen, dünkt mich das neue, gelbe Schälchen ein klitzekleines mü zu knapp.
Gruss George
Heike_vG hat geschrieben: 17.08.2020, 20:44 Liebe Monika,
auch Ich habe auch schon gedacht, dass es eine Herausforderung werden könnte, Deine schöne vitale kleine Zelkowe in der kleinen flachen (aber sehr schönen) gelben Schale gesund zu erhalten. Da drücke ich sehr die Daumen!
Bei mir steht eine sehr flache dunkelblaue japanische Shohin-Schale, die im Grunde auch dafür prädestiniert wäre, meine kleine Besenzelkowe irgendwann hineinzusetzen, aber ich weiß nicht, ob ich das Risiko am Ende eingehen werde. *kopfkratz*

Liebe Grüße, Heike
Also lieber doch nicht, und so gab es in diesem Frühjahr ein anderes neues Pöttchen, diesmal ein japanisches Tokoname-Schälchen von Bikou aus Holgers Fundus. (Für das kleine Jürg-Schälchen habe ich noch kleinere Bäumchen…)

April 2021 <br />Schale Bikou - Tokoname
April 2021
Schale Bikou - Tokoname
Zelkova-serrata02_2021-01e.jpg (146.79 KiB) 330 mal betrachtet
von rechts
von rechts
Zelkova-serrata02_2021-02e.jpg (128.56 KiB) 320 mal betrachtet

So präsentiert sich also mein kleiner Besen zum Start der Saison 2021 und ich hoffe auf weitere fruchtbare Zusammenarbeit. Höhe: gut 13cm ab Schalenrand, 16cm mit Schale.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
Patrik P
Beiträge: 74
Registriert: 24.01.2013, 15:23
Wohnort: Liechtenstein

Re: Mein kleiner Zelkoven-Besen - Zelkova serrata #2

Beitrag von Patrik P »

Hallo Monika,

schöne Zelkova - gefällt mir gut *daumen_new* . So eine steht bei mir auch auf der Wunschliste.

Grüsse
Patrik
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4946
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Mein kleiner Zelkoven-Besen - Zelkova serrata #2

Beitrag von mydear »

Herrlich wie du die Entwicklung erzählt hast Monika.
Selbst du mit viel Erfahrung greifst gerne auf bewährte Ratschläge zurück, das beruhigt mich. Die kleine Zelkove ist aber auch ein Sahnestückchen. Die asymmetrische Form gefällt mir richtig gut. Und die kräftige Schale entspricht dem aktuellen Trend, gefällt mir besonders in ihrer Form.
Danke für‘s Zeigen.
Rainer
Zuletzt geändert von mydear am 07.05.2021, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4320
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Mein kleiner Zelkoven-Besen - Zelkova serrata #2

Beitrag von Georg »

Ein Augenschmeichler.
Werde ihn weiter im Auge behalten. Mag Zelkoven sehr, bin aber schon so ausgelastet mit kleinsten Bäumchen, daß so ein ABM-Bäumchen ;-) zuviel wird.
Gruß
Rüdiger
Zuletzt geändert von Georg am 07.05.2021, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5661
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Mein kleiner Zelkoven-Besen - Zelkova serrata #2

Beitrag von bock »

Moin Monika,

seit Januar habe ich eine Jungpflanze vom Sponsor. Ich hoffe sehr, dass mein Bäumchen bis zum Eintritt ins Rentenalter deiner Zelkove immer ähnlicher wird.
Ich bin begeistert und hoffe auf regelmäßige Beiträge zum Thema!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2592
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Mein kleiner Zelkoven-Besen - Zelkova serrata #2

Beitrag von Bonsai-Fips »

Hallo Besen-Monika :lol: !

Eine ganz wunderbare Zelkove ist Dir da zugelaufen. Schön erzählte Geschichte. Die passende Schale wirst Du schon noch finden. Und ja, sie sind wirklich so fein, dass man sich anfangs kaum getraut, sie anzurühren :wink: .
Bin gespannt auf die weitere Entwicklung!

Viel Spass mit der Kleinen und liebe Grüsse, Fips

P.S. Aufpassen, dass es vom Befestigungsdraht keine hässliche Narbe am Ansatz gibt.
Antworten