Faktoren des Überlebens: essentielle Elemente

Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10639
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Beitrag von camaju » 23.12.2008, 22:09

sloe hat geschrieben:Essentielle Elemente?

Ganz klar: Kerzen, Kugeln und Strohsterne...

Du hast den Baum vergessen :wink:

Euch allen ein frohes Weihnachtsfest!


dito
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 23.12.2008, 22:26

camaju hat geschrieben:
sloe hat geschrieben:Essentielle Elemente?

Ganz klar: Kerzen, Kugeln und Strohsterne...

Du hast den Baum vergessen :wink:

Euch allen ein frohes Weihnachtsfest!


dito
Strohsterne, öhm aööes ausser Lichterkette und kugeln /natürlich einfarbig weinrot"!) ist ei n fall für die kitschpolizei
2. von mir auch

achja auch keine brennenden kerzen sondern lichterkette, meiner eng lehrerin ist mal so das haus abgebrannt, inklusive von 30 klassenarbeiten :mrgreen:
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Benutzeravatar
Marco Manig
Beiträge: 379
Registriert: 19.09.2007, 14:33
Wohnort: Doberlug-Kirchhain
Kontaktdaten:

Beitrag von Marco Manig » 23.12.2008, 22:53

... uuuund Lamettaaaaaa *hello*


Stressfreies Weihnachten euch allen. Es macht sehr viel Spass hier mit euch und vielen Dank auch an Dich Holger, dass du uns dieses Klassenzimmer geschaffen hast.

Gruß Marco
Gruß, Marco

"Eines ist sicher! Nichts ist sicher! Nicht einmal das ist sicher!" Ringelnatz (bin mir aber nicht sicher)

Benutzeravatar
Marco Manig
Beiträge: 379
Registriert: 19.09.2007, 14:33
Wohnort: Doberlug-Kirchhain
Kontaktdaten:

Beitrag von Marco Manig » 29.12.2008, 17:18

Ich hab noch Vanadium und Silikon gelesen, aber fragt mich mal wo. *hetz* Ick wees et nich mehr.
Gruß, Marco

"Eines ist sicher! Nichts ist sicher! Nicht einmal das ist sicher!" Ringelnatz (bin mir aber nicht sicher)

Benutzeravatar
sloe
Beiträge: 117
Registriert: 22.02.2005, 10:02
Wohnort: Wehrheim

Beitrag von sloe » 31.12.2008, 17:43

Das essentielle Element des Abends: Trockener französcher Rotwein... *prost*
Rutscht alle gut ins neue Jahr !!!
Gruss - Wilma

Benutzeravatar
holgerb
BFF-Autor
Beiträge: 5215
Registriert: 22.09.2004, 17:24
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von holgerb » 02.01.2009, 11:19

Auch hier soll es erstmal zusammenfassend weitergehen:

And here are the results of the jury:

C, H, N, O, P, S, Ca, K, Mg, Mn, Mo, Fe, Cu, B, Cl, Zn. Das sind se.

Bezogen auf das Gewicht bestehen Pflanzen zu 99% aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Sauerstoff, Phosphor und Schwefel. Alle anderen Elemente besetzen das restliche 1%.
=> daß die Düngung von Spurenelementen zwar wichtig ist, aber keines Falls übertrieben werden darf (wobei dies bei durchlässigen Substraten, wie wir sie benutzen eher eine Kostenfrage ist).

Das ist aber nicht alles.

Für Mykhorizza ist oftmals Kobalt wichtig,

einige Wüstenpflanzen benötigen Se (Selen).

Für Leguminosen bzw. deren Knöllchenbakterien brauchen Nickel um Luftstickstoff zu binden.

Manche Pflanzen brauchen Silizium (Si), nicht Silikon (das ist ein Polymer :wink: )

Manchen Böden können sogar essentielle Elemente fehlen, so muss in manchen Teilen der Erde Bor gedüngt werden, um Kiefern anpflanzen zu können.

Es braucht auch niemand einzelne Nährsalze nachdüngen, das ist nicht notwendig, ihr solltet es nur mal gehört haben. Später komme ich noch auf Mangelerscheinungen (das mache ich aber separat unter Düngung).

Wichtig ist:

Ungefähr wissen, was Pflanzen so brauchen, damit man bei der Düngerauswahl abwägen kann, wann welcher Dünger eingesetzt werden sollte. Es kann nicht schaden ab und zu mit einem Spurenelementedünger nachzuhelfen.
"The mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open."
- Frank Zappa -

Antworten