Wer hat sie gefertigt ... ?

.... und Peter Krebs antwortet.
Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5433
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Wer hat sie gefertigt ... ?

Beitrag von Andreas Ludwig » 24.08.2019, 01:19

Lieber delamitri – ich wollte dein Thema weder usurpieren noch sprengen, bloss ehrlich sein in meinem Teilwissen, wie sich das für Europäer gehört, die seit der Aufklärung dem Konzept der Wahrheit folgen...

In diesem Sinne ein Nachtrag: Intuitiv ging meine erste Anfrage nach Japan. Ich kriegte von da die Antwort, es sei «ein alter Stempel». Das machte mich stutzig, worauf ich in China nachfragte. Warum? Weil es für den (auf seinem Gebiet kundigen) Japaner äusserst unhöflich gewesen wäre, meine Frage nicht zu beantworten, viel schlimmer, als mir eine Antwort zu geben, die aus europäischer Sicht unklar ist. Da stehen wir im Moment.

Ich halte die Schale für «alt» im Sinne von Jahrzehnten, wie du. Diese Alterung der Glasur kann man nicht «so machen». Weshalb ich das Bild der Schale wiederum nach China geschickt habe und nachgefragt, ob es Assoziationen auslöst. Die (meist schnelle) erste Antwort wird sein, dass man sehr erfreut sei und dieser Frage nachgehen werde. Gehört sich so. Ich habe aber betont, dass es nicht meine Schale ist, weil das von formeller Höflichkeit entbindet. Sonst wäre die Antwort, ich solle dieses wunderschöne Stück in Ehren halten, weil das viel höflicher ist, als mir zu sagen, das sei bloss ein Massenprodukt aus Yixing. So geht das. Ich bleibe jedenfalls dran – weil ich diese tiefblaue Glasur sehr mag. *daumen_new*
Zuletzt geändert von Andreas Ludwig am 24.08.2019, 01:21, insgesamt 1-mal geändert.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)


Benutzeravatar
Delamitri
Beiträge: 951
Registriert: 10.05.2004, 20:59
Wohnort: NRW

Re: Wer hat sie gefertigt ... ?

Beitrag von Delamitri » 24.08.2019, 18:24

Hallo roro,

nein, das war nicht zu lang, das war höchst interessant und sehr verständlich! Danke dafür.

Andreas, lasse Dich nur nicht bremsen, ich bin Dir wirklich dankbar und wir lernen wieder etwas dazu. Du hast ja Verbindungen ... :o

Die Schale habe ich nun seit acht Jahren. Der Händler, bei dem ich den Baum samt Schale erworben habe, hat mir gesagt, dass es dem japanischen Baumschüler vollkommen egal war, welche Schalen er beim Topfen benutzt ... was halt gerade so rumsteht und halbwegs passt. Da der Händler das selbst erst relativ spät erkannt hat, bin ich nun Eigentümer einer ganzen Reihe derartiger "Beifänge". Einige sind schön und in Benutzung, andere sind nur schön. :-D

Auf jeden Fall bin ich gespannt,, was in diesem Fall heraus kommt! Nochmals Andreas, meinen herzlichen Dank! *daumen_new*
Bis bald!

K.

"Was machen Sie da?" wurde Herr K. gefragt. Herr K. antwortete: "Ich gestalte Bonsai."

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5433
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Wer hat sie gefertigt ... ?

Beitrag von Andreas Ludwig » 09.11.2019, 17:03

Lieber delamitri – ich habe eine typische, aber nicht wirklich hilfreiche Antwort erhalten von Frau «Qu» (man spricht das «Tschü» aus):

«Die Zeichen sind Siegelschrift, kann ich leider nicht alles lesen. Vermutlich bedeutet [es] gute Qualität, sowie Exquisität, erstklassig usw. »

Tja. In der Kulturrevolution wurde vieles zerstört, vor allem das Wissen darum. Ich bleibe dran und werde gerne weiter berichten, falls ich etwas zu berichten habe.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Antworten