Frage zu Lufttrocknendem Ton

.... und Peter Krebs antwortet.
Antworten
chris1975
Beiträge: 7
Registriert: 20.06.2013, 19:17

Frage zu Lufttrocknendem Ton

Beitrag von chris1975 » 20.06.2013, 19:54

Hallo ,

ich bin Neu hier und lege einfach mal los. Also meine frage :

Da ich keine Möglichkeit habe zum Ton brennen. Habe ich einen Ton gefunden „Hobby time, Töpferton,Luft trocknend, fein schamottiert 0,5 weiß „. Mein anliegen , kann ich damit auch schalen machen? Winterhart werden die so bestimmt nicht. Aber vielleicht für in der Wohnung. Oder ist der Ton vielleicht bekannt ? Vieleicht Tipps?

Danke,
LG chris

Benutzeravatar
AlexDuerr
Beiträge: 624
Registriert: 11.04.2010, 21:09
Wohnort: Daheim

Re: Frage zu Lufttrocknendem Ton

Beitrag von AlexDuerr » 20.06.2013, 21:04

Hallo Chris,

das geht definitiv nicht. der Ton härtet nur durch den Wasserentzug aus und würde beim nächsten Wasserkontakt wieder aufweichen,

viele Güße Alex
Viele Grüße Alex

chris1975
Beiträge: 7
Registriert: 20.06.2013, 19:17

Re: Frage zu Lufttrocknendem Ton

Beitrag von chris1975 » 20.06.2013, 23:34

Hallo Alex,
erst einmal Danke für deine Antwort.
Wenn ich den Ton Lackiere auch nicht ? Keine Chance? Kennst du eine alternative zum selber töpfern?

gruß Chris

Queerkopf
Beiträge: 47
Registriert: 22.05.2013, 12:42

Re: Frage zu Lufttrocknendem Ton

Beitrag von Queerkopf » 20.06.2013, 23:40

Wie geschickt bist du? wie wäres es mit speckstein, sehr leicht zu bearbeiten und auch in genialen farben zubekommen
Zement und vielleicht mit epoxidharz gegen den Kalk versiegeln. Für abstrakte formen glasfasermatten und da dann epoxidharz drüber, Also wie im modellbau Styopor etc muß halt nur versiegelt werden. Also in der terraristik macht man so rückwände.

du hast nach alternativen gefragt lol

Ich habe schon Aquarien aus Mauerwerk mit lacken versiegelt und vorne ne Scheibe eingesetzt, es gibt sogar sehr große Becken aus Styropor, also da kann man viel machen. Aquaristik und terrastik sind nette bereiche wo man erfahrung mit bestimmten versiegelungen hat. es empfiehlt sich angewandte Farben Epoxidharze von Leuten aus dem netz zu verwenden. Schwimmbadsachen oder teichgeschichten langen nicht unbedingt, da sie ausdünsten können und nur ne DIN erfüllen müssen. Lebensmittelecht, oder Laborgeschichten sind besser. Ich stand auf ein Silikon das die chemische Industrie benutzt. I habe gerne 16 Mark für eine Kartusche bezahlt obwohl es auch mit einem für 1,50 ginge. Aber man muß nicht auf teueres Zeug zurückgreifen, ich wollte nur sagen auch das teure hat seine berechtigung.

chris1975
Beiträge: 7
Registriert: 20.06.2013, 19:17

Re: Frage zu Lufttrocknendem Ton

Beitrag von chris1975 » 22.06.2013, 11:27

Hallo Queerkopf,

danke für deine alternativen ; ).
Ich muss doch irgendwo jemanden mit einem Brennofen auftreiben.
Danke für eure Tipps !!!

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Frage zu Lufttrocknendem Ton

Beitrag von raga » 03.07.2013, 11:16

Es gibt immerwieder Töpfer die eine Brennservice anbieten. da kann man für ein paar Euro seine Kreationen brennen lassen. Vielleich findest du einen in deiner Nähe.

Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Antworten