Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1650
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 10.08.2017, 00:52

Abendsonne im Wald...
Metasequoia05_2017-12small.jpg
jetzt hat der Wald lange, weiche Zweige, die sanft im Wind schwingen
Metasequoia05_2017-13small.jpg
Waldspaziergang
Metasequoia05_2017-14small.jpg
mal die Rückseite
Grüße
Monika

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1379
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von mydear » 10.08.2017, 01:00

Hallo Monika,

wow, wie ein Spaziergang durch den Yosemite-Nationalpark *daumen_new*

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Sonja
Beiträge: 74
Registriert: 11.04.2005, 21:30

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Sonja » 10.08.2017, 06:32

einfach wundervoll :)

chweise
Beiträge: 13
Registriert: 08.01.2004, 08:05

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von chweise » 10.08.2017, 08:31

Na toll, jetzt hast Du mich angefixt :-D
Das wird dann wohl eines meiner Projekte für das nächste Jahr :-)

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3211
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Georg » 10.08.2017, 11:28

Ich war soeben ein paar Minuten in Deinem Wald spazieren.
Das hat mir gut getan............. *daumen_new*
Danke und Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10583
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von camaju » 10.08.2017, 15:45

Ich bin grad am überlegen, was besser aussieht. Der Wald in Natura oder die aktuellen Bilder. Hauptsächlich das Mittlere. *daumen_new* Da kommt eine Stimmung rüber, Wahnsinn. Wär schön, den Wald beim nächsten Treffen wieder zu sehen *dance*
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Opa Lutz
Beiträge: 255
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Opa Lutz » 11.08.2017, 13:14

Es gibt viele schöne Flecken auf der Erde
und dieses ganz, ganz kleine Fleckchen gehört auf jeden Fall dazu. *daumen_new*
Grüße Lutz

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1650
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 15.08.2017, 11:37

Das sind sehr schöne Kommentare, danke, Rainer, Sonja, chweise, Rüdiger, Jürgen und Lutz!

Für Angefixte ist ja die komplette "Bauanleitung" im Thread enthalten.

Und bei einem nächsten Treffen würde ich den Wald schon gern wieder mitbringen. Z.B. zum nächsten Sommerfest. Da hätte ich Lust, etwas zum Thema Waldgestaltung zu machen.
Ich stelle mir so etwa vor, gemeinsame Besprechungen zu Beispielen auf Bildern und möglicht auch zu mitgebrachten Waldgestaltungen zu machen. Erfahrungsaustausch life und anschaulich.
Ist nur erst eine Idee, noch nicht ausgegoren.
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1650
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 28.11.2017, 23:24

Mitte Oktober ist es mir mal gelungen, eine Morgenstimmung im Metasequoia-Wald einzufangen. Sonst sind ja fast alle Bilder im Gegenlicht aufgenommen, mit dem Sonnenschein von vorn (seitlich) ergibt sich wieder ein ganz anderer Eindruck.
Metasequoia05_2017-18s.jpg
Mitte Oktober 2017 im Morgenlicht
Metasequoia05_2017-19s.jpg
Sonnenaufgang

Jetzt, Ende November ist der Wald wieder kahl und der beachtliche Jahreszuwachs wird sichtbar. Der Rückschnitt erfolgt erst im Frühjahr. Ich bin froh, dass sich der Frostschaden nach dem Umpflanzen im Frühjahr so gut verwachsen hat. Die neu gepflanzten Bäumchen im Hintergrund haben sich gut etabliert, nur ein älterer Baum (ganz rechst) ist abgestorben. Zum Ersatz warten aber schon etliche Nachkommen auf ihren Einatz.
Metasequoia05_2017-20s.jpg
breit ...
Dateianhänge
Metasequoia05_2017-21s.jpg
... und hoch ist der Wald in diesem Jahr gewachsen
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1650
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 28.11.2017, 23:31

doppelt
Zuletzt geändert von Tofufee am 28.11.2017, 23:45, insgesamt 3-mal geändert.
Grüße
Monika

Benutzeravatar
MichaelL
Beiträge: 73
Registriert: 19.10.2016, 20:37
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von MichaelL » 28.11.2017, 23:31

Wow Monika...

der gefällt mir gut! Ab wann im Jahr lässt Du denn den Wald wachsen?
Meinen werde ich im nächsten Frühjahr auseinander bauen und erstmal Stecklinge machen. Die gekauften von Enger sind ja immer seehr gleichmäßig gepflanzt. Das sieht eher aus wie eine Schonung. 😊

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1650
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 28.11.2017, 23:43

In diesem Jahr habe ich den Wald etwas ungezügelt wachsen lassen, damit sich die Pflanzen vom Frostschaden erholen konnten. Im August war deutlich, dass die Bäume gesund waren, aber da war es mir dann zu spät zum Schneiden, ich wollte keinen Neuaustrieb mehr provozieren.

Im kommenden Jahr werde ich zunächst wieder kräftig zurück schneiden und dann auch im Jahreslauf viel mehr schneiden, damit der Zuwachs feiner und die Hintergrundbäume dünn genug bleiben. Und auch den Einblick in den Wald will ich zukünftig offener und den Blick auf die Stämme frei halten.

(Enger hat keine Metasequoia sondern Sumpfzypressen Taxodium distichum.)
Grüße
Monika

Benutzeravatar
MichaelL
Beiträge: 73
Registriert: 19.10.2016, 20:37
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von MichaelL » 29.11.2017, 10:21

merci für die Info! :)
Oops - ich meinte auch nicht Enger, sondern Bonsaizentrum Münster. Die hatten im Sommer welche.

Benutzeravatar
neschek
Beiträge: 516
Registriert: 08.01.2008, 20:09
Wohnort: ganz im norden

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von neschek » 17.12.2017, 20:29

echt tolle Entwicklung: danke für s dran teilhaben lassen.
meine sind noch in der Styrobox, am wachsen.
(diese günstigen China Importe gekauft und auseinander gepflückt, und nach 1-2 Jahren neu zusammen in eine große Kiste.)
Ableger sind auch bereits weit genug. also könnte es im Frühjahr losgehen:
dank der Animation des Beitrags hier !
gruß
neschek

"Wer Bäume setzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen den Sinn des Lebens zu begreifen."
Rabíndranáth Thákhur

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1650
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 15.04.2018, 13:49

Michael und Neschek,
schön wenn ich euch zur Pflanzung von Metasequoia-Wäldchen anregen konnte, ich wünsche gutes gelingen und gedeihen!

*updated*
Die neue Saison hat begonnen, Wald und Nachwuchs treiben bereits...
Metasequoia05_2018-01s.jpg
geschnitten und Knospen selektiert; so startet der Wald in den Frühling...

Die Nachwuchsbäume vom letzten Jahr, die ich hier gezeigt habe, treiben auch schon aus: von 27 getopften Stecklingen haben nur 4 den Winter nicht überlebt --> und 23 neue Bäumchen sind definitiv mehr, als ich für meinen Wald brauche.
Das schreit doch nach einer neuen "Aufforstung"! *king*
Grüße
Monika

Antworten