Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3145
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von bonsaiheiner » 22.03.2018, 17:24

Danke Ralf,
ich meine schon, wenn jetzt der flache Substamm rechts etwas angepasst wird. Dessen Verzweigung muss etwas nach unten gedrahtet und die Schale wieder mit Substrat aufgefüllt werden.
Ah, ich sehe gerade, das Substrat ist angeglichen, das hate ich bis eben noch ganz anders auf dem Schirm.
Gruss,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1651
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von raga » 22.03.2018, 19:30

Hallo Heiner,

ich hab mir jetzt beide Bilder eine weile angeschaut und sie verglichen. Es hat ein bisschen gedauert. Schlussendlich muss ich sagen "ja - du hast recht". Bis ich so etwas auch ohne Zaunpfahl und Vergleichsbild sehe wird wohl noch einige Zeit vergehen.

Gruß Ralf

PS: Beim rumspielen mit dem Virtual ist mir aufgefallen das ich den Baum 5° und nicht 3° gekippt habe. :oops:
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1454
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von kressevadder » 23.03.2018, 23:33

Ich glaub bei Heiner zuhause haben selbst noch Ikea Schränke ne preisverdächtige Feinverzweigung.
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3145
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von bonsaiheiner » 14.09.2018, 14:33

Hallo,
schon seit Seite 1 (2010) wurde mir geraten, der Kronensilhouette dieses Baumes mehr Cumuluscharakter zu geben (AL). Zuletzt, beim BFF - Fest in Heisterberg wurde das nochmals angemahnt (WP). Nun ist es nicht so, dass ich das nicht schon seit Jahren verfolge. Nur, es geht nicht so schnell. Den Baum an den entsprechenden Stellen einfach einzukürzen, ist nicht ratsam. Es muß m.E. darauf geachtet werden, wo er denn zur Rückknospung bereit ist.

Das Ergebnis will ich jetzt mal in einem Sommer-Update aktualisieren. Für Vergleiche muß bis 2015 zurückgescrollt werden.
Chinaulme belaubt Sept. 18.jpg
14. Sept. 18
Zumindestens wird deutlich, dass sich an der Silhouette einiges getan hat.
2012 hatten wir einen frühen Wintereinbruch mit tauendem Schlackschnee auf dem Baum (s. damaliges Foto). Auf solche kontrasterhöhenden Faktoren muß ich jetzt noch verzichten. Für die nächsten Tage sind hier (schon wieder) 30° und mehr prognostiziert, seufz.
Beste Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 5985
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von Norbert_S » 14.09.2018, 14:49

Ich genieße weiterhin, Heiner und freue mich über die Verbesserung.
Ich denke, das wird in natura noch deutlicher sichtbar sein.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3352
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von Georg » 14.09.2018, 15:02

Wow, das macht aber richtig Spaß, den Baum jetzt wieder so zu sehen.
Deine Geduld wird belohnt bzw. belohnt werden! *clap*
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21719
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von Heike_vG » 14.09.2018, 18:00

Wunderbar, wie Du die vorher etwas einförmiger Kronensilhouette aufgelockert und mit interessanteren Konturen versehen hast, Heiner! *daumen_new*
So konntest Du Deine wunderbare Ulme noch einmal erheblich verbessern. Ich freue mich immer wie Bolle, sie mal wieder zu sehen, ich liebe diesen Baum! *lieb* *lechz*

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Lil
Beiträge: 130
Registriert: 07.01.2012, 16:26
Wohnort: Südhessen

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von Lil » 14.09.2018, 21:41

Einfach Traumschön lieber Heiner !!!!!
Liebe Grüße
Lotte

Michael 86
Beiträge: 1297
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von Michael 86 » 14.09.2018, 22:20

Hallo Heiner

Ich musste erst einmal googeln, was Cumulus überhaupt ist :oops: . Ich finde diesen Tipp sehr gut und das Ergebnis noch beeindruckender als zuvor schon
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4352
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von migo » 14.09.2018, 23:46

Lieber Heiner,

wahrscheinlich wird meine Ulme nie die Qualität Deiner erreichen, aber Deine wird mir immer ein Vorbild sein. 8)
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Odoridori
Beiträge: 3097
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von Odoridori » 16.09.2018, 09:55

Ganz großes Kino Heiner *clap* *clap* *clap*

Der Baum ist so schön und einzigartig natürlich *daumen_new*
einer meiner Lieblinge im BFF und ich freue mich Ihn immer wieder zu sehen :-D

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2491
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von Barbara » 17.09.2018, 16:15

Hallo Heiner,

obwohl vorher schon spitzenmäßig, wirkt die Ulme so noch spannender durch den Einblick in ihr feines Geäst und die nicht mehr ganz so gleichmäßige Form.
Toll gemacht, Heiner!

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 574
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von hwolf » 17.09.2018, 17:18

Das ist für mich DIE Ulme. Besser geht es nicht.
Vielen Dank dafür, dass Du uns hier teilhaben lässt.

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3145
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von bonsaiheiner » 18.09.2018, 10:45

Hallo Lotte, Heike, Barbara, Holger, Rüdiger, Heinrich, Norbert, Michael (2),
freut mich, dass Euch die Chinaulme in Ihrem leicht veränderten look gefällt.
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
VolkerM
Freundeskreis
Beiträge: 847
Registriert: 06.01.2004, 22:43
Wohnort: mitten im Ruhrpott

Re: Historie eines Tombola-Baumes, chinesische Ulme

Beitrag von VolkerM » 18.09.2018, 11:43

Hallo Heiner,
es ist doch erstaunlich, dass es (sogar bei dir) fast immer noch einen Tick besser geht.
Diese Ulme ist soooooo schön und wirklich sehr gut.
Besten Dank für deine Dokus, von denen wir so viel lernen können.....
Bis denne
Volker
Bis denne Volker

Ein fallender Baum macht mehr Lärm
als ein wachsender Wald.

Antworten