richtig großer Felsenahorn

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Kanna
Beiträge: 1913
Registriert: 30.03.2011, 20:53

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von Kanna » 31.12.2016, 14:54

Hallo

Machst Du bei dem Ahorn auch mal einen Blattschnitt? Die Blätter wirken ziemlich groß - die bekommt man bei dieser Art doch gezielt kleiner, oder?

Grüße

olli.w.
Beiträge: 2158
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von olli.w. » 02.01.2017, 19:09

Kanna, bei einem Felsenahorn einen Blattschnitt durchzuführen ist ein wenig riskant.Einen Teilschnitt könnte ich mir vorstellen.
Gruss Oli
Mosel-Riesling !

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1675
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von Ferry » 29.01.2017, 06:15

Die Entwicklung gefällt mir sehr gut, wie aus dem ursprünglich nackten Zwillingsstamm ein interessanter einheimischer Bonsai entsteht. Die Blattgröße finde ich angemessen klein und vielleicht waren die größeren Blätter vorübergehend der guten Düngung geschuldet. Die 1,5%-ige Düngerlösung klingt heftig; ich denke dass es sich auf den Einsatz der konzentrierten Ausganglösung in der Düngerflasche bezieht. Die Verzweigung ist für einen Felsenahorn auffallend gut.
LG,
F.

olli.w.
Beiträge: 2158
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von olli.w. » 29.01.2017, 18:54

Vielen Dank für die positiven Worte Ferry.

Gruss Oli
Mosel-Riesling !

olli.w.
Beiträge: 2158
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von olli.w. » 18.06.2017, 16:50

Hallo,

auch im Sommer gibt es was zu tun.

Nachdem sich der Ahorn in diesem Frühjahr/Frühsommer mehr als prächtig entwickelt hat wurde es Zeit sich um die Details zu kümmern.

Viel , sehr viel Laub hatte er (leider kein Foto gemacht 8) ) , zeit ihn auszulichten und einen Teilblattschnitt durchzuführen. 50 % der Laubmasse wurde entfernt.

Das Ziel ist klar, mehr Licht ins Innere zu lassen um damit einen besseren Knospenansatz Stammnah fürs nächste Jahr zu "erzwingen".

Zweiter Effekt, die Blattgröße Jahr für Jahr zu verkleinern. Sehr schön sieht man den Unterschied zwischen "normalem" und kleinen Blatt welche sich teilweise schon zeigen.

Gruß Olli.
Dateianhänge
P1040981.JPG
P1040982 (1).JPG
P1040982 (1).JPG (207.42 KiB) 2061 mal betrachtet
P1040983 (1).JPG
normales Blatt
P1040983 (1).JPG (128.14 KiB) 2061 mal betrachtet
P1040984.JPG
Blatt teilschnitt
P1040984.JPG (129.85 KiB) 2061 mal betrachtet
P1040985.JPG
Die Zukunft
P1040985.JPG (89.12 KiB) 2061 mal betrachtet
Mosel-Riesling !

sstoeckert
Beiträge: 144
Registriert: 10.06.2016, 15:50
Wohnort: Oberbayern

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von sstoeckert » 23.06.2017, 12:14

*undwech* Hi Olli!

Der Wahnsinn! Ein Hammer-Baum nach meinem Empfinden!
Falls du den mal nicht mehr heben kannst helf ich gern beim (weg-)tragen :wink: *undwech*
Viele Grüße

Stefan

*wink*

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 663
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von hwolf » 23.06.2017, 12:24

Hi,

echt ein starkes Teil, so gefällt mir das! Schön wild und natürlich, dennoch geformt und super vital! Habe mir den ganzen Thread nochmal angesehen, Du leistest wirklich spitzen Arbeit.
Soll die Substrathöhe so bleiben? Ich würde den Baum bei nächster Gelegenheit tiefer setzen, dann wirkt er wahrscheinlich noch etwas ausgeglichener. Wie sind Deine Pläne in dem Bereich?

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

olli.w.
Beiträge: 2158
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von olli.w. » 23.06.2017, 16:42

Gut gesehen Heinrich.

In diesem Frühjahr habe ich es versäumt den Baum anständig umzutopfen. Das wird im nächsten Frühjahr 2018 geschehen. Der Wurzelballen wird dann im Durchmesser und in der Höhen deutlich verkleinert.

Gruß Oli
Mosel-Riesling !

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6098
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von Norbert_S » 01.07.2017, 10:30

Ich bin immer ganz neidisch, wenn ich deine dünnen Triebe sehr, Oli.
Die kann man ja wirklich auch im Winter noch mit Draht bändigen. Mein alter Brocken macht mir immer noch viel zu kräftige Triebe.
Einen Blattschnitt habe ich noch nie gemacht, allerdings sind bei meinem die Blätter auch etwas kleiner. Im zeitigen Frühjahr bietet der Baum mir aber trotzdem auch im Inneren immer wieder Knospen an.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Dirk K. aus L.
Beiträge: 971
Registriert: 31.05.2009, 09:11
Wohnort: Südoldenburg (Norddeutsche Tiefebene)

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von Dirk K. aus L. » 09.07.2017, 18:19

Hallo, Olli!

Zeigt dein Felsenahorn nach solch einem Rückschnitt eigentlich einen nennenswerten 2. Austrieb?


Grüße

Dirk
Der wahre Weg geht über ein Seil, das nicht in der Höhe gespannt ist, sondern knapp über dem Boden. Es scheint mehr bestimmt stolpern zu machen, als begangen zu werden. (Franz Kafka)

olli.w.
Beiträge: 2158
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von olli.w. » 09.02.2019, 10:07

Hallo,

die Entwicklung geht weiter.

Der Felsenahorn schiebt nur einmal im Jahr einen Trieb, deshalb braucht man einen langen Atem um eine gute Verzweigung aufzubauen. Im unteren Bereich schaut es schon ganz gut aus.
Das obere Drittel lasse ich in diesem Jahr "frei" wachsen, der untere Bereich wird rechzeitig pinziert. Ich erhoffe mir dadurch eine deutlich bessere Knospenbildung für das Jahr 2020.

Anbei ein kleines Update-Bild nach der Drahtung ( nur die Triebspitzen).

Wir werden sehen, Gruß Oli.
Dateianhänge
P1050439.JPG
P1050439.JPG (99.63 KiB) 600 mal betrachtet
Mosel-Riesling !

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 2684
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von bock » 09.02.2019, 11:52

Moin Olli!

Ein beeindruckender Baum, vielen Dank fürs Zeigen!

olli.w. hat geschrieben:
23.06.2017, 16:42

In diesem Frühjahr habe ich es versäumt den Baum anständig umzutopfen. Das wird im nächsten Frühjahr 2018 geschehen. Der Wurzelballen wird dann im Durchmesser und in der Höhen deutlich verkleinert.
Optisch wäre er vielleicht in einer etwas flacheren, dafür breiteren Schale ansprechender? Macht die Ballenverkleinerung noch Probleme?
Ich wünsche dir weiterhin so viel Erfolg mit dem Baum!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Sanne
Beiträge: 5226
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von Sanne » 09.02.2019, 16:33

Hallo Olli,

im Vergleich zum letzten Winterupdate von 12/2016 finde ich die Feinverzweigung jetzt viel besser, v.a. auch in der Spitze. *daumen_new* Ein richtig schöner Felsenahorn!

Leider kann ich keine Vergleichsbilder machen.

LG, Sanne

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2263
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von mydear » 10.02.2019, 12:32

Hallo Olli,

toller Baum der mir wegen seiner Natürlichkeit so gut gefällt.

@Sanne
voilà, wie bestellt *wink*

2019-02-09 - vgl.png
2019-02-09 - vgl.png (1.16 MiB) 395 mal betrachtet

Grüße
Rainer

olli.w.
Beiträge: 2158
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: richtig großer Felsenahorn

Beitrag von olli.w. » 11.02.2019, 07:02

Hallo,

Bock - Leider kann man die Pflanze zum jetzigen Zeitpunkt in keine flache Schale eintopfen. Das geben die Wurzeln noch nicht her.

Rainer - vielen Dank für das Vergleichsbild.

Gruß Oli
Mosel-Riesling !

Antworten