Entwicklung Urweltmammut

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2692
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Entwicklung Urweltmammut

Beitrag von Bonsai-Fips »

Sehr tolles Teil, Barbara *daumen_new* !

O.K., im Shohin-Subforum wäre Dein Urweltmammutbaum ein ziemlicher Exot :lol: !

Einen schönen Sonntag, Fips
Sanne
Beiträge: 6914
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Entwicklung Urweltmammut

Beitrag von Sanne »

Da schließe ich mich gerne an. Ein sehr schöner und imposanter Baum, Barbara. *daumen_new*
Aber 1,20 m hoch *iik* wie schaffst Du z.B. das Umtopfen oder ihn im Winter an einen geschützten Platz zu schleppen?

LG, Sanne
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 4132
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Entwicklung Urweltmammut

Beitrag von Barbara »

:lol: ....Ihr seid ja echt lieb......
Vielen Dank für die netten Worte.

Sanne, zu zweit lässt sich der Baum noch tragen. Bis vor 2 Jahren haben wir ihn immer noch ins Gewächshaus geschleppt. Inzischen passt er aber nicht mehr durch die Tür.
Jetzt überwintert er immer an der Hauswand unter einem Dachvorsprung. Dorthin sind es nur 3 Meter von seinem angestammten Platz aus. :wink: Er ist ja komplett winterhart.
Zum Umtopfen brauche ich meinen Mann nur zum rauf- und runterheben, alles andere passiert auf einem Brett auf der Schubkarre. Leider muss ich den Baum jährlich umtopfen, da die Wurzeln die Schale dann bereits nahezu sprengen. :roll:

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5855
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Entwicklung Urweltmammut

Beitrag von bock »

Barbara hat geschrieben: 26.09.2021, 14:16 ... Leider muss ich den Baum jährlich umtopfen, da die Wurzeln die Schale dann bereits nahezu sprengen. :roll:

Liebe Grüße,
Barbara
Danke für die Info!

Ein Grund mehr, meine beiden Kandidaten nicht zu groß zu planen. Mann wird ja nicht jünger...
Aber Shohin-Size ist bei dieser Baumart vermutlich auch nicht ganz einfach.

Wirst du deinem Mammut weiterhin jährlichen Zuwachs in Höhe und Breite erlauben? Ich frage nur, weil das Rauf- und Runterheben dadurch ja auch nicht einfacher wird...
Vielleicht plant ihr aber auch schon einen Platz im Garten ein für die künftige "Freilassung"? :lol:

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 4132
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Entwicklung Urweltmammut

Beitrag von Barbara »

:lol: ...nein, Andreas, freigelassen wird der nicht, nachher sprengt der noch unseren Garten. :lol:
Ich schneide ihn jedes Jahr auf 1,10 m zurück, dann ist er mit Laub 1,20 m.
Größer möchte ich ihn nicht mehr werden lassen, dann wird es zu mühsam. *schwitz*
Die Breite ist eigentlich leicht zu halten, da schneide ich schon ein-, zweimal während der Wachstumsperiode, um die Form stimmig zu halten.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Antworten