Lärche frisch gedrahtet

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
hendrik
Beiträge: 1542
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von hendrik » 16.02.2009, 19:40

Sind auch sicherlich nicht schlecht die Schalen, gerade die Struktur der Oberfläche finde ich schön,
aber ich bleibe bei rechteckig, vielleicht etwas heller als die erstgezeigte Schale von mir, aber so in etwa.

Das Bild was Heike da gebastelt hat finde ich echt Hammer, kann mich gar nicht satt sehen.

Aber mal gucken was sonst noch so an Vorschlägen kommt, also her mit den Meinungen :wink: .


Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6278
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von Norbert_S » 16.02.2009, 21:09

Moin

Sehr starke Schalen Dieter.
Die Oberfläche aber auch die Farbe will mir besser geeignet erscheinen. Eine rechteckige, mit gut gerundeten Ecken und breiter Falz würde ich der runden allerdings vorziehen.
Obwohl ich vernarrt bin in die rotscharz geflammten Schalen von Peter Krebs, habe ich bei diesem Baum ebenfalls meine Zweifel, ob die so 100%ig passen.

nördliche Grüße
Norbert
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 876
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von Berndbonsai » 17.02.2009, 06:50

Hallo an Alle.
Die Mehrheit und auch Hendrik scheinen ja zur ersten Schale zu tendieren. Okay sehe ich ein. Aber nun eine Frage. Wäre es nicht machbar die Schale evtl einen Tick niedriger zu wählen? Mir ist klar, dass Schalenhöhe = Stammumfang sein sollte und auch die Geschichte mit dem Gegengewicht ist klar. Aber würde die Schale etwas flacher ( nur zwei Zentimeter) nicht die Masse des Baumes mehr hervorheben und den eindruck einer Landschaft verstärken?
Gruß Bernd
"ERWEITERN SIE IHRE INTERESSEN! Es gibt mehr auf dieser Welt als Fußball, Pornoseiten und Bonsaipflege!" Dieter Nuhr in: Der ultimative Ratgeber für Alles

Benutzeravatar
Peter L
Beiträge: 1096
Registriert: 27.09.2006, 14:06
Wohnort: Norddeutschland

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von Peter L » 17.02.2009, 08:08

Moin moin Hendrik,

die rechteckige Schale passt auch meiner Meinung nach besser zum Baum.

@Berrnd, ich denke mal Du wolltest Schalenhöhe = Stammdurchmesser schreiben.

LG Peter

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6414
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von zopf » 17.02.2009, 09:03

Hallo
Schale mit oder ohne Rand ?
Ist das Nebari eher flach auslaufend und wird durch einen Rand noch betont ?
Rund oder Eckig ?
Ist der Baum so gestaltet das er einen definierten Betrachtungspunkt hat,
oder hat er eher einen Betrachtungswinkel ?
Klassisch oder rustikal ?
Ist es ein klassischer Baum der eine klassiche Schale braucht ?
Ist es ein europäischer Baum oder ein Japaner ?
Warum soll ein Bayer einen Kimono tragen ?
mfG Dieter
cogito ergo pups

hendrik
Beiträge: 1542
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von hendrik » 17.02.2009, 09:26

Moin an alle,

erst mal ganz herzlichen Dank für die vielen Vorschläge/ Meinungen zur Schale.
Sicherlich die Schale kann etwas flacher sein, wie Bernd meint um die
größe und alles andere am Baum zu betonen, Landschaft?

Nun zum Baum:
Einige kennen Ihn ja, Bilder geben es nur schwer her, aber es ist wie ich finde ein eher klassischer Baum, der einen Betrachtungswinkel hat um 100% zu zeigen.

Einheimisch ist der Baum, Dieter.

Benutzeravatar
peter krebs
Beiträge: 2632
Registriert: 09.09.2008, 18:18
Wohnort: 35745 Herborn
Kontaktdaten:

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von peter krebs » 17.02.2009, 11:29

Hallo Freaks,

will mich an dieser Stelle doch noch einmal einbringen und Euch etwas aus ca. 25 Jahre Schalenberatung „Praxis“ erzählen.

1. Zur Schale: Es lässt sich DEFINITIV nicht nach einem Foto sagen, welche Größe die Schale haben muss, ob 2 cm breiter, 4 cm länger oder 4 cm tiefer usw. Dieses lässt sich nur vor Ort, original am Baum, einigermaßen genau ausmessen.
Ein Beispiel: Habe schon unzählige Male mit einem Kunden ca. zwei Stunden eine Schalenform ausgesucht, dann noch einmal eine halbe Stunde ganz genau ausgemessen. Nach dem Einpflanzen des Baumes in die fertige Schale hat sich dann gezeigt, es war doch noch nicht so 100% ig

2. Zur Oberflächenbestimmung: Es lässt sich DEFINITIV nicht genau an Hand eines Fotos sagen, welche Oberfläche oder Glasur ausgewählt werden soll. Ein Beispiel: gebe fünf Fotographen ein Oberflächen- oder Glasurmuster zum Fotografieren und Du bekommst fünf verschiedene Fotos. Setzt Du diese dann ins Internet, verdoppelt sich das ganze dann noch einmal. Die Aussage ist: Oberflächen und Glasuren lassen sich nicht so „gerne“ fotografieren. Es geht sogar soweit, wenn Du die Glasur nach dem Original Muster bei deinem Haus- und Hoftöpfer bestellst, ist es noch lange nicht sicher, daß sie auch „so“ aus dem Ofen kommt.

Meine bescheidene Meinung ist: man kann an Hand des hier vorgestellten Baumes nur in groben Zügen die FORM der Schale auswählen. Heikler wird es dann schon bei der Oberfläche der Schale. (die hier von mir getöpferten vorgestellten Schalen sind zwar unglasiert, sehen aber im Original völlig anders aus!!).

Das Schöne an diesem Thread ist die Ernsthaftigkeit am Aussuchen einer passenden Schale. Wer die Tiefen erst einmal auslotet, weiß um die Komplexität zwischen Baum und Schale.

Viele Grüße

Peter

PS: Auch ein Krebs ist noch am Ausloten.

hendrik
Beiträge: 1542
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von hendrik » 17.02.2009, 16:07

So sieht Sie im Moment aus
Dateianhänge
Lärche 005.jpg
Lärche 005.jpg (43.89 KiB) 1131 mal betrachtet
Lärche 006.jpg
Lärche 006.jpg (50.74 KiB) 1651 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4322
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von Gary » 17.02.2009, 17:32

Hallo Hendrik,

was soll man denn Dir noch raten nachdem schon Peter selbst Stellung genommen hat und auch auf die zahlreichen Unwägbarkeit einer virtuellen Empfehlung hinwies?

Ich schreibe jetzt einfach mal meine persönlichen Eindrücke vor dem Hintergrund sowohl Deine Lärche als auch zahlreiche Schalen von Peter seit Jahren persönlich zu kenne.

A) Wenn diese Lärche und eine Schale von Peter Krebs zusammenkommen ist dies mit Sicherheit eine der besseren denkbaren Lösungen.
B) Rechteckige Schalen wären meine erste Wahl. :arrow: Eckenausbildung beachten
C) Ovale oder gar runde Schalenformen wären für mich eindeutig ein "no-go" bei diesem Baum.
D) Von Texturen, wie in Dieters Beispielen, würde ich persönlich Abstand nehmen. Diese spiegeln sich zwar in der Lärchenrinde wieder, funktionieren aber besser auf runden (gerundeten) Schalen und passen in diesem Fall überhaupt nicht zum Baum wie ich ihn mir im Endergebnis vorstelle.
:arrow: Dies "Endergebnis" wird sich aber jeder anders vorstellen und das ist auch gut so. Das darf und muss so sein.
E) Farblich passen alle von Peter Krebs gezeigten Schalenbeispiele. Eine höhere farbliche Annäherung an die Lärche würde ich nicht machen wollen. Dennoch läst sich der endgültige Farbton nur im Original exakt beurteilen.
F) Die endgültige Schalengröße sollte deutlich kürzer sein als die derzeitige. Eine rechteckige, kürzere Schale könnte dann auch etwas höher sein als die Ovale momentan.
G) Form der Ecken. Sicher nicht spitzkantig sondern eher so wie im ersten Schalenbeispiel.
Auf gar keinen Fall aber so "einzwängend" wie im zweiten Beispiel.
H) Randausbildung. Nach innen, wie im zweiten Beispiel, finde ich unvorteilhaft. Ergo nach Außen. Wobei mir persönlich die Wirkung im ersten Beispiel diesbezüglich wieder etwas zu viel Rand ist.

Soweit meine spontanen Eindrücke beim Betrachten der gezeigten Beispiele. Ganz sicher werden sich aber bei einer intensiven Beratschlagung mit Peter am Objekt dann noch ganz andere Aspekte auftun.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

hendrik
Beiträge: 1542
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von hendrik » 17.02.2009, 17:52

Vielen dank Peter und Harald für die ausführliche Beurteilung.

Benutzeravatar
peter krebs
Beiträge: 2632
Registriert: 09.09.2008, 18:18
Wohnort: 35745 Herborn
Kontaktdaten:

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von peter krebs » 17.02.2009, 20:46

Hallo Harald,

gebe Dir in allem völlig Recht, aber bedenke bitte, die hier von mir gezeigten Schalen sind ja noch nicht der Maßanzug (Maaßanzug *bouncer* ) des Baumes, sondern nur die grobe Richtung. Zum Beispiel richtet sich die Oberlippenbreite und die Füßchenhöhe nach der Gesamthöhe der Schale. Wenn ich die ganaue Schale hätte, ginge es mir auch besser. Aber ich befürchte, Hendrik macht es wirklich wahr und bestellt so ein Teil bei mir, und der Kelch wird nicht an mir vorüber gehen. *nene*

Viele Grüsse

Peter

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 3016
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von Erwin » 17.02.2009, 21:00

vorab: ich bewunder die roten Schalen vom Peter und versuche seit Jahren, dahinter zu kommen, wie er das macht. *huldigen*

aber eine rote Schale zur Lärche?

Erwin
Dateianhänge
Laerche_Hendrik_Schale1 Kopie.jpg
"Lärchenton"
Laerche_Hendrik_Schale1 Kopie.jpg (52.31 KiB) 1249 mal betrachtet

DelLaglos
Beiträge: 118
Registriert: 02.01.2008, 22:54

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von DelLaglos » 17.02.2009, 21:55

Mal eine andere Frage:
Falls du düngst, mit welchem Dünger und wie oft? *engel*

Verbesserungsvorschläge hab ich keine, aber die erste Schale von Peter Krebs auf der vergangenen Seite ist auch mein Favourit! ^^
盆景 = Bonsai
"Man kann das Wachstum eines Pflänzchens nicht beschleunigen, indem man an ihm zieht."

bite85
BFF-Autor
Beiträge: 1020
Registriert: 07.10.2005, 02:16
Wohnort: Lemförde

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von bite85 » 18.02.2009, 01:38

Hallo zusammen

Was sagt ihr denn zu folgender Schale?
Die Farbe paßt sicherlich nicht; zu auffällig. Aber was sagt ihr zu der Form?
Kritik erwünscht!

Nette Grüße
Martin
Dateianhänge
new_Laerche_HendrikVir799.jpg
new_Laerche_HendrikVir799.jpg (60.95 KiB) 1607 mal betrachtet

Benutzeravatar
holgerb
BFF-Autor
Beiträge: 5215
Registriert: 22.09.2004, 17:24
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lärche frisch gedrahtet

Beitrag von holgerb » 18.02.2009, 08:13

Und zur Vollendung der Verwirrung noch meine Meinung...

Nach Peters Ausführungen hinsichtlich Farbgebung und Fotos, lässt sich sicherlich nichts hundertprozentiges sagen. Aber den rötlichen Ton finde ich schon zu Rinde, Grün und Herbstlaub passend.

Schale Nr. eins ist mit Sicherheit diejenige, die den meisten Anklang finden wird. Ich finde sie zu "normal", zu erwartet für den Baum. ICh würde ausserdem den Rand weniger auslaufend wählen.

Schale Nr. 2 finde ich noch unpassender, gerade wegen des nach innen laufenden Rands.

Schale Nr.3 finde ich formmässig am besten, auch wenn andere das vielleicht als no-go ansehen (ich kann mir nicht vorstellen warum?). Ich sage euch aber warum rund:

Die Schale soll nicht zu auffallend sein, sie darf den Baum nicht ausstechen, Das finde ich bei der runden gut gelungen.
Ausserdem empfinde ich diese Schale als einladend: "Komm her, schau mich ruhig von allen Seiten!". Bonsai ist eine dreidimensionale Kunst, die Schale unterstreicht das m.M. nach gut.


Schale 4: Könnte vom Effekt her wie drei sein, kommt auf Heikes Virt. nicht so gut raus, da wirkt sie zu flach...

Dieters Schalen sind sehr interessant, machen ein bißchen den Eindruck von Erdreich, Sowas gefällt mir. Aber das müsste man unter Deiner Lärche sehen Hendrik....

Erwins Vorschlag eine dunkelbraune Schale zu wählen, gefällt mir nicht soo gut. Ich finde das braun an sich schon eher langweilig und "abstoßend"...

Schlußendlich Martins Schalenvorschlag. Die Form finde ich viel zu verspielt für diesen "Trümmer" an Baum (der mich ganz schön ins schwitzen gebracht hat :D ). Der Baum ist mächtig, geradezu gewaltig, da finde ich diese Schale zu lieb.

Aber, das ist meine bescheidene Meinung, ganz ohne ausgerechnet zu haben, ob sich rund gehört oder nicht, sondern einfach nach Gefühl....


Gruß

Holger
"The mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open."
- Frank Zappa -

Antworten