Überraschung beim Umtopfen

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
MerschelMarco
Beiträge: 1296
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Überraschung beim Umtopfen

Beitrag von MerschelMarco »

Findlinge umzutopfen ist ja immer eine spannende Sache. Man weiss ja nicht was sich so alles unter der Erde befindet. Dümmstenfalls gibt es nur eine einzige dicke Wurzel, mit der sich der Baum nimmer in eine Schale pflanzen läßt. Es geht aber anders rum, so wie hier.

Diese Bergkiefer, ausgegraben im Herbst 2004, ist eine unserer Besten.
Unglaublich verdreht, kompakt, uralt und mit viel Totholz, so wie es sich für eine anständige Bergkiefer gehört.

Beim Umtopfen zeigte sich, dass der Stamm unter der Erde einen schönen Knick macht und sich auch nochmals verdickt. Der Ballen erwies sich als sehr kompakt, so dass der Baum auch gleich in eine Schale gepflanzt werden konnte.

Es heißt es nur noch Geduld bewahren bis die Zeit der Erstgestaltung gekommen ist...
Dateianhänge
3.jpg
3.jpg (66.65 KiB) 11468 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (37.42 KiB) 11467 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (68.33 KiB) 11499 mal betrachtet


Benutzeravatar
heinz leitner
Beiträge: 1009
Registriert: 05.04.2006, 19:21
Wohnort: Wien

Findling

Beitrag von heinz leitner »

Super toller Baum,
Kannst stolz darauf sein.
Wann hast du den ausgegraben?
Gruss Heinz

MerschelMarco
Beiträge: 1296
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Beitrag von MerschelMarco »

Hallo Heinz,

Herbst 2004

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23064
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Marco,

das ist ein wirklich atemberaubender Baum! Ich wünsche Dir, dass er wunderbar gedeiht und alle Gestaltungsmaßnahmen schön mitmacht.

Von solchen Gebirgsbäumen kann ich als Flachlandtirolerin in Norddeutschland wirklich nur träumen... :? :wink:

Viele Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Klaudia u. Martin
Beiträge: 446
Registriert: 21.06.2007, 20:23
Wohnort: Lemförde

Beitrag von Klaudia u. Martin »

Hallo Marco,

einen wirklich ausdrucksstarken Baum hast Du da entdeckt :!:

Wenn ich´s richtig verstanden habe, hast Du den Baum gleich 2004 in eine Schale gepflanzt, oder?
Hast Du den Erdballen so komplett (wie gefunden/ausgegraben) ´dran gelassen? Welches Substrat verwendest Du?
Wie sind Standort und Gieß-, bzw. Sprühgewohnheiten?

Lieben Gruß
Klaudia

MerschelMarco
Beiträge: 1296
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Beitrag von MerschelMarco »

Hallo Klaudia,

der Baum wurde gestern umgetopft, zuvor stand er drei Jahre in einer Holzkiste.

Gefunden habe ich den Baum auf einer Felsplatte. Die Bäume wachsen dort auf Rohhumus. Der ensteht aus der eigenen Nadelstreu. Die Bäume kann man günstigstenfalls einfach mitsamt den Ballen abheben und so mitnehmen. In diesem Fall war der Ballen einfach zu groß, so dass er doch ordentlich zurechtgeschnitten werden mußte.

Der Baum wurde nach dem Sammeln so wie er ist, also ohne den Ballen weiter zu bearbeiten und damit Feinwurzeln unweigerlich zu zerstören in die Holzkiste gepflanzt. Da der Humus des Ballens viel Wasser speichert verwende ich zum Eintopfen Kies mit nur sehr wenig Humus, so dass eine gute Drainage gewährleistet bleibt.

Im Hochsommer wird der Baum in etwa alle zwei Tage gegossen, das hängt aber immer von der Größe der Holzkiste ab.

MerschelMarco
Beiträge: 1296
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Beitrag von MerschelMarco »

Ein Jahr später.

der Baum ist in einem guten gesundheitlichen Zustand, die Wuchsfreudigkeit ist zufriedenstellend. Ein großer Totholzbereich ist noch unter der Erde versteckt. Im Laufe des Jahres habe ich immer wieder etwas Erde entfernt um das Holz freizulegen. Dabei sollte man vorsichtig zu Werke gehen, weil der Baum ins Totholz hineinwurzelt. Vor einer Woche wurde der Baum etwas höher in die Schale gepflanzt und gleichzeitig nach vorne gekippt.
Jetzt wird wieder gewartet..
Dateianhänge
DSC_0471.jpg
DSC_0471.jpg (68.43 KiB) 10338 mal betrachtet
DSC_0470.jpg
DSC_0470.jpg (67.39 KiB) 10338 mal betrachtet
Vorderseite 2
Vorderseite 2
DSC_0469.jpg (67.61 KiB) 10338 mal betrachtet
Vorderseite 1
Vorderseite 1
DSC_0468.jpg (68.56 KiB) 10338 mal betrachtet

Benutzeravatar
BILU
Beiträge: 387
Registriert: 30.11.2004, 12:57
Wohnort: Nähe Ulm

Beitrag von BILU »

Hallo Marc,

genialer Baum. Hat alles was ein Yamadori haben sollte und auszeichnet.

Bin gespannt wie es weiter geht.

Gruß

Uli

Lutz Marx
Beiträge: 919
Registriert: 15.12.2007, 17:39
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg

Beitrag von Lutz Marx »

donnerlüttchen, das ist wirklich ein yamadori der ersten kategorie, den hätt ich auch gerne. ich bin sicher, in einigen jahren kannst du den auf richtig hochwertigen ausstellungen zeigen. grüße, lutz

MerschelMarco
Beiträge: 1296
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Re: Überraschung beim Umtopfen

Beitrag von MerschelMarco »

Heute die Erstgestaltung,

wie immer sind die Äste nur grob in Position gebracht worden. Erst mal schauen wie der Baum reagiert, dann gehts weiter. Der Baum hat keine streng definierte Vorderseite. Derzeitiger Favorit ist irgendwo zwischen Foto1 und 2. Aber auch 3 und 4 wären möglich. Auf Foto 5 noch ein Größenvergleich. Interessant ist auch der Vergleich zum Ausgangszustand nach dem Ausgraben; dort ist noch kaum Totholz zu sehen.

Grüße,
Marco
Dateianhänge
mugo01.jpg
mugo01.jpg (68.16 KiB) 9348 mal betrachtet
mugo1.jpg
mugo1.jpg (68.65 KiB) 9348 mal betrachtet
mugo2.jpg
mugo2.jpg (67.73 KiB) 9347 mal betrachtet
mugo3.jpg
mugo3.jpg (66.97 KiB) 9347 mal betrachtet
mugo4.jpg
mugo4.jpg (66.77 KiB) 9346 mal betrachtet
mugo5.jpg
mugo5.jpg (68.59 KiB) 9400 mal betrachtet

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9860
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Überraschung beim Umtopfen

Beitrag von achim73 »

ja fett. das ist schon champions league... :) so in 5 jahren räumt der jede ausstellung ab.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

MerschelMarco
Beiträge: 1296
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Re: Überraschung beim Umtopfen

Beitrag von MerschelMarco »

Auf ein Neues!
Entdrahtet und neu eingedrahtet. Der Baum hat ordnentlich an Grünmasse zugelegt, im Spätsommer wird er besser aussehen.

Grüße,
Marco
Dateianhänge
mugo-17.6.10.jpg
mugo-17.6.10.jpg (68.6 KiB) 8614 mal betrachtet

MerschelMarco
Beiträge: 1296
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Re: Überraschung beim Umtopfen

Beitrag von MerschelMarco »

Hier noch die neue Baum/Schale Kombination.

Grüße,
Marco
Dateianhänge
mugo9.8.10.jpg
mugo9.8.10.jpg (68.04 KiB) 8115 mal betrachtet

Lukas Windeck
Beiträge: 108
Registriert: 25.07.2010, 13:41
Wohnort: Bad Schönborn - Mitten zwischen Heidelberg und Karlsruhe

Re: Überraschung beim Umtopfen

Beitrag von Lukas Windeck »

Wow, das ist echt ein unglaublicher Baum! Mit dem wirst du bestimmt noch viel Spaß haben!

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14235
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Re: Überraschung beim Umtopfen

Beitrag von mohan »

Superschön!
Viele Grüße
monika

Antworten